Posts by rchmiele

    Hi !


    Es wäre noch interessant zu wissen, was denn die Ursache de Probleme war und was die Reparatur gekostet hat.
    Evtl. hätte man doch mehr als 1600€ ausgeben sollen.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Die haben gestern im Radio gesagt, dass man das Zumischen von Benzin bei modernen Dieseln besser sein lassen sollte.
    Das bezog sich aber auf die Common-Rail Diesel, die den Dieselkraftstoff zum Schmieren der Dieselpumpe benötigen.


    Das hilft dir natürlich nicht bei Wasser im Dieselfilter. Die Standheizung sollte das überhaupt nicht stören.


    T4-Wiki Kraftstofffilter:



    Gruß, Ralf

    Hi !


    Ich kann dich schon verstehen, wenn du als Praktiker die Aussagen mancher Theoretiker liest.
    Es wäre dann aber besser, deine praktischen Erfahrungen zu schildern.


    Den Kommentar von nix-coment lasse ich mal unkommentiert, da hat Winni schon alles gesagt.


    Leute, die jede Menge praktische Erfahrung haben sind für ein Auto Gold wert.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Ich denke der Wasserverlust ist zu gering, um irgendetwas zu erkennen.
    Es sind ja nur 0,2 - 0,3 L innerhalb von 3 Monaten, wobei ich täglich 150 km fahre.
    ZKD schließe ich inzwischen auch eher aus, das würde sich wohl stärker bemerkbar machen.


    Sobald es draußen etwas wärmer ist, werde ich mein Thermostat wechseln und bei diese Gelegenheit gleich die Entlüftungsschraube wechseln.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Sorry, habe nicht gewußt, dass man Mitglied im Forum sein muß.


    Ich denke es macht keinen großen Unterschied, ob ein Diesel- oder Benzinbulli brennt.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Fein verteilte Kraftstoffe verbunden mit heißen Abgaskrümmern sind brandgefährlich.
    Ich hatte sowas mal bei meinem alten 200er Diesel auf der Fahrt in den Österreichurlaub.
    Eine Leitung hatte aufgrund jahrelanger Vibration einen Riss bekommen.
    Zum Glück haben die hinter uns herfahrenden uns gewarnt.


    Der ADAC hatte das damals mit einem Schraubverbinder provisorisch geflickt.


    T4 Ausgebrannt


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Heute ist auf der Abfahrt der Autobahn die Wasser-Warnleuchte angegangen.
    Der Wasserstand im Ausgleichsbehälter ist auf der Naht.
    Als im November (vor 6 tkm) der Zahnriemen gemacht wurde tropfte es aus der Entlüftungsschraube.
    Ich habe das abgedichtet (weiter zugedreht) und dachte, es wäre dicht.


    Ich hoffe mal, dass es nicht die ZKD ist, auf jeden fall ist Lecksuche angesagt, falls die Entlüftung ausscheidet.


    Sieht man es den Zündkerzen an, wenn Wasser verbrannt wird?
    Wo sind den die klassischen Stellen, an denen meine Suche beginnen sollte?


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Das mit dem Baumwolltuch ist eine gute Idee, ich werde wolh ein Geschirrhandtuch verwenden.
    Etwas Kühlflüssigkeit wird sowieso verloren gehen, ich werde aber mit einem Liter G12 zum nachfüllen auskommen.
    Dann habe ich auch den Korrosionsschutz.


    Jetzt muß ich nur den inneren Schweinehund überwinden und mich bei diesem Wetter in die Garage begeben.
    Aber es soll ja diese Woche richtig kalt werden, da ist eine funktionierende Heizung schon was tolles.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Ich möchgte am WE mein Kühlerthermostat wechseln.
    Wenn ich die Kühlflüssigkeit in einem sauberen Gefäß auffange und darauf achte, dass keine Festkörper wie Sand etc. wieder eingefüllt werden, sollte man sie doch wiederverwenden können.
    Meiner hat im November erst neue Kühlflüssigkeit bekommen.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Dann werden die den Lack einfach so aushärten lassen, dauert halt etwas länger.
    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich meinen mal überduschen lasse, ich habe ihn poliert und einige Dellen selber gespachtelt und lackiert. Sieht nicht so schlimm aus.
    Nur die Heckklappe ist halt eine Katastrophe.


    Gruß, Ralf

    Hi!


    Quote

    rchmiele ...Du bastelst gerne ?


    Kann ich wohl nicht leugnen. :lol:
    Was man halt so macht im Urlaub, mit etwas Nachschauen hätte ich mir die Arbeit sparen können.:wall:


    Ich hatte mal vor langer Zeit bei eBay nach LED Leuchten geschaut, die waren aber damals noch sehr teuer.


    Aber gut zu wissen, dass man sowas zur Not auch selber machen könnte.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Ich habe eine Taschenlampe mit einer LED und habe mir gedacht, das sollte auch bei der Innenbeleuchtung funktionieren.
    Bei Conrad habe ich mir diese LEDs gekauft: LED 10000 MCD 20° 5mm Weiß.
    Der Verkäufer sagte, das seien die billigsten und schlagen mit 64 Cent/Stk zu Buche.
    Eine hat 3,5 V, damit sie selbst bei laufendem Motor und 13,8 V Ladestrom nicht durchbrennen, benötigt man 4 pro Leuchte ( = 14 V).


    [Blocked Image: http://www.unclefish.de/Bulli/Dioden.jpg]


    Die Dioden haben einen langen und einen kurzen Pin, das ist wichtig für das zusammenlöten.
    Im Gegensatz zu Glühbirnen lassen Dioden den Strom nur in eine Richtung passieren, deshalb muß nachher immer ein kurzer mit einem langen Pin verbunden werden.
    Hat man das richtig gemacht und die Leuchte leuchtet nachher trotzem nicht, muß man sie nur andersherum einbauen, sprich + und - tauschen.


    Zuerst habe ich mir die alte Leuchte geschnappt und das Glas zertrümmert. Achtung: Die Leuchten der Standard- und der MV-Innenleuchten haben eine unterschiedliche Länge:


    [Blocked Image: http://www.unclefish.de/Bulli/Verschieden.jpg]


    Mit einer kleinen Zange habe ich das Glas komplett aus den Metallspitzen entfernt und mit einem 1mm Bohrer ein Loch hineingebohrt.
    Aus einem 1€-Shop hatte ich noch Ersatzklebestifte, von welchen ich einen halbierte:


    [Blocked Image: http://www.unclefish.de/Bulli/Klebestift.jpg]


    Das Material läßt sich leicht bearbeiten und isoliert den Strom.
    Jetzt habe ich ein ca. 2 cm (Standardleuchte 2,5 cm) langes Stück abgeschnitten und dort mit einem Metallrouladenspieß die Löscher für die Pinne der Dioden reingemacht. Man kann auch eine dicke (hieße) Nadel oder den Bohrer dafür nehmen.
    Die Pinne werden durch die Löcher gesteckt und nach folgenden Plan miteiander verbunden:


    [Blocked Image: http://www.unclefish.de/Bulli/Zeichnung.jpg]


    Bevor man die miteinander verdrehten Pinne verlötet empfielt es sich, 12 V anzulegen, um zu sehen ob es funktioniert.


    [Blocked Image: http://www.unclefish.de/Bulli/Leuchtkoerper%20vorne.jpg]
    [Blocked Image: http://www.unclefish.de/Bulli/Leuchtkoerper%20hinten.jpg]


    Anschließend werden der erste und letzte Pin durch die Löcher in den Kappen gesteckt und verlötet.
    Danach werden die Klappen mit der Heißklebepistole gefüllt und an dem Stab fixiert. Die freiliegenden Verbindungen werden auch mit der Heißklebepistole isoliert.


    [Blocked Image: http://www.unclefish.de/Bulli/Vergleich.jpg]


    Mein erstes Muster ist etwas kurz geraten, was aber viel schimmer ist: Die Dioden haben keinen gleichmäßigen Abstand.
    Die Kontakte in den Leuchten lassen sich biegen, deshalb passt meine zu kurze Leuchte auch in ein Standardlicht.
    Die Dioden zeichnen sich aber als Leuchtpunkte ab, das sieht ungleichmäßig aus.
    Wenn ich den Klimahimmel und die MV-Leuchen eingebaut habe, lasse ich die Dioden gegen den Reflektor scheinen.
    Ich hoffe, das fällt dann nicht so auf.


    [Blocked Image: http://www.unclefish.de/Bulli/Eingebaut.jpg]


    Wenn es gleich dunkel ist, mache ich noch ein Vergleichsfoto.
    Darf bearbeitet und ins Wiki gestellt werden.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Da man durch den Rückspiegel eh kaum etwas sieht, kannst du den Monitor doch auch da dran machen.
    Kannst du die Kamera auch als normale Rücksichtkamera nutzen?
    Anstelle des + vom Rückfahrscheinwerfer würde sie dann Zündungsplus bekommen.


    Gruß, Ralf

    Hi !


    D.h. die nehmen alle Scheiben raus und lackieren den kompletten Innenraum mit?
    Was bedeutet "keine Einbrennlackierung"?
    Normalerweise wird der Wagen in der Kabine auf 60°C zum aushärten gelassen. Sparen die sich das oder benutzen die einen anderen Lack?
    Selbst zu Kunstharz-Zeiten wurde das doch so gemacht.


    Wird es günstiger, wenn man den Bulli selber leerräumt, sprich alle Verkeidungen rausbaut oder auf eine Lackierung des Innenraumes verzichtet?


    Gruß, Ralf

    Hi !


    Muß man spezielle Halterungen verwenden, bzw. gibt es solche?
    Im Falle eines Auffahrunfalles möchte ja niemend, dass einem der Monitor durch den Kopf geht.
    Muß sowas eingetragen werden?


    Gruß, Ralf