Posts by Busko

    Ich habe jetzt den VTG Lader mit dem alten Wastegate Datenstand so abgestimmt dass er perfekt läuft!
    Hätte ich selbst nicht gedacht dass das geht. Nun baut er ab 1300 Ladedruck auf und zieht obenraus viel schöner raus als mit Wastegate und dass mit absolut 0 Russ!
    Ein umbau den ich jedem T4 fahrer ans Herz legen kann. Nun auch mit altem 8 Bit Steuergerät machbar :)
    Die Ladelufttemperatur ist dabei um gut 50-60 grad niediger als mit dem alten LLK.

    Nach gut 130.000km mit 150 PS durch Chip und Düsen habe ich unserem Schätzchen ein 400.000km Geburtstagsgeschenk gemacht. Er hat nun die komplette AHY, AXG Technik mit Front LLK und VTG Turbolader. Der Umbau hat 2 volle Tage gedauert. Leider funzt der Chip nicht wegen fehlerhafter Checksumme und mein Tuner ist erst wieder in 2 Wochen vom Urlaub zurück.
    Damit wir fahren können habe ich den VTG Lader so betrieben damit man ihn mir Wastegate Technik fahren kann. Also die VTG Stange mit Gummispannern nach oben gezogen und die Drucksose mit Überdruck beaufschlagt damit sie im Falle von zu hohem druck die VTG öffnen. Ich bin überrascht wie gut das geht! Jetzt zieht er mit 150PS Chip obenraus wie Sau!! Und absolut 0 Russ dank grossem front Ladeluftkühler bei 0,8 Bar!


    Ich war überrascht dass der Umbau fast Plug& Play funktionierte. Natürlich war es sehr viel Arbeit aber alle Teile passten wie angegossen. Vorausgesetzt man hat die richtigen Teile. Bei AHY, AXG und AXL gibt es auch einpaar Unterschiede.
    Alles zusammen waren es doch fast 1300€ die da für Teile und Chip reingeflossen sind. Aber ein Investment welches sich 100% gelohnt hat!


    Was braucht man an Teilen: Front Ladeluftkühler Paket mit Wasserkühler, Ladeluftverrohrung mit Bogen für Ladedruckausgang, Ansaugkrümmer (AGR sitzt meistens schon drauf), Abgaskrümmer mit Turbolader, Öl zu und Ablaufleitung (den Zulauf kann man zur Not auch noch zurechtbiegen), falls nicht vorhanden das Steuergerät mit Alugehäuse (für das mit schwarzem Plastikgehäuse gibt es keinen VTG Datensatz!), Ansaugschlauch zwischen Turbolader und Plastikrohr vom Luftfilter, Auspuff Hosenrohr bis Kat, komplette Untderdruckleitungen und N75 Ventil für die VTG Steuerung. Optional kann man zB die Abstellklappe anschliessen und die 150PS Motorabdeckung nachrüsten.
    Es lohnt sich auch gleich neue Schraub-Schlauchschellen zu kaufen da diese Audi Klipschellen mit der Zahnge quasi nicht zugänglich sind an manchen Stellen.
    Auch sollte man natürlich alle Dichtungen erneuern und vor allem die Krümmermuttern.


    Als nächstes kommt dann im Herbst ein 6-Gang Getriebe von Eurotuning rein. Bremsen sind natürlich schon auf die 16" Anlage umgebaut worden.


    Nun steht auch bald mein treuer 150PS Chip um 250€ zum Verkauf (für das Steuergerät mit Alugehäuse) falls wer interesse hat.

    Hey Ho!


    In der letzten Werkstätte hat man den Riegel beschädigt und entsorgt. Jedenfalls ist jetzt der Stecker mit Kabelbinder am Steuergerät befestigt X/
    Den sollte es doch als ersatzteil geben?
    Es ist ein 4/97 2.5 TDI ACV mit Alusteuergerät, obwohl das STG aus Plaste hat den gleichen Stecker.
    Habe schon in WIKI gesucht aber nichts gefunden.


    Vielen Dank!

    Hallo. Nach unbemerktem Kühlwasserverlust seit geraumer Zeit, hat sich nun der besagte Wärmetauscher unter der Mäusetreppe mit mief bemerkbar gemacht. Und tatsächlich stand da unten die Brühe.
    Ich habe gelesen dass der Wärmetauscher vom Polo bis 1994 (86C) passen soll. Kann dass jemand bestätigen?
    Vielen Dank!

    Tausend Dank Tobias nochmal für Deine tolle Anleitung!!!
    Mit der Beschreibung braucht man gar keine Anleitung mehr von Reimo ;)
    Da hat alles gepasst was drinstand!


    Der Tausch des Zeltbalges war denkbar einfach.
    Aber der Ausbau des Daches war der HORROR!!
    Das Dach war mit seinem Polyester Rahmen dermassen gut am Dach vom Bus angeklebt, mit irgendeinem steinharten, dauerelastischen Zeug dass es schon zuviel des Guten war.
    Vorne habe ich mich mittels einer Machete, welche ich mit dem Hammer durch den Kleber getrieben habe, durchgearbeitet.
    Seitlich kam man aber nicht zur Klebewulst, weshalb das Dach mittels vieler Keile aufgetrieben werden musste. Erst wenn sich das Gummizeug gedehnt hatte, konnte man es schneiden. Eine grauenvolle Arbeit für welche ich alleine 2 Tage gebraucht habe.
    Reimo hätte 600€ für den Tausch veranschlagt, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es bei dem Preis geblieben wäre.
    Mich hat es alles zusammen mit Freundin die mithalf, c.a. 25 Arbeitsstunden gekostet.
    Zeitintensiv war es auch die hunderten Klammern zu entfernen.
    Da hat es Reimo sehr gut mit der Haltbarkeit gemeint. Zu gut!
    Nebenbei hab ich mir dann noch ein Webasto Glasdach eingebaut. Geht super easy wenn das Dach draussen ist :D
    Der Zeltbalg selbst hat 500€ bei Reimo gekostet. Dann 250€ fürs Glasdach wobei ich nicht weiss ob mir das Reimo überhaupt eingebaut hätte.
    Alles in allem ein Haufen Arbeit, welcher sich aber gelohnt hat. Nun ist der Bus nach 19 Jahren endlich perfekt und sieht besser aus denn je :)
    Aber nochmal würde ich das nicht machen, ganz ehrlich ;)

    Grau ist alle Theorie. Und die geschichte mit der einlaufkante und dem Einfluss von Chip darauf ist zu verworren.
    Witzig dass immer die Leute die weder Chip haben noch sich damit auseinandergesetzt haben, die meiste Ahnung davon haben.
    Alleine die soll/istwertgeschichte...
    Sei mir nicht böse, aber das zeugt nicht davon dass du Ahnung hast wie die Motorsteuerung vom TDI überhaupt funktioniert.

    Der Ausbau aus dem Motor ist auch nicht ganz einfach. Man sollte schon einen Düsen Schlagauszieher haben.


    Die ausgebaute Düse dann in den Schraubstock spannen. Um den Sitz den Russ etwas freikraten damit die Düse beim afschrauben nicht beschädigt wird. Neuen Düsenkopf einsetzen. Dabei immer penibel auf Sauberkeit achten. Wie der Düsenkopf eingesteckt wird ist eigentlich selbsterklärend.
    Fest anziehen. Aber auch nicht anknallen damit sich der Düsenkopf nicht verzieht.
    Die ebaydüsen sind eigentlich ganz ok oder zumindest besser als 300.000km alte Düsen.
    Der Motor wird übrigens paradockerweise etwas mehr nageln nit neuen Düsen. Grund ist, dass durch die schlechte Zerstäubung der verschlissenen Düsen der Dieselstrahl weniger feine Tröpfchen bildet welche langsamer zünden und verbrennen.

    Wenn das eine Wandlerautomatik ist, kannst du versuchen durch umprogrammieren diesen Schaltruck wegzubekommen.
    Normalerweise steht in der Codierung die Vorletzte null für "Altes Schaltkonzept" und 1 für "neues Schaltkonzept".
    Beim alten wird vor Stillstand in die 1. zückgeschalten. Merkt man meist nicht, ausser man gibt genau dann kurz gas.
    Beim neuen Schaltverhalen bleibt die 2. bis Stillstand drinnen.