Posts by Patachon

    Herzlich Willkommen Nordmann !


    Ich fahre AAB mit 2,4 TD, 78 PS auch mit O2B Getriebe, allerdings CLZ da Syncro.

    Bei 100 km/h im 5.Gang dreht er mit 2800U/min.

    Bei derselben Geschwindigkeit im 6.Gang mit 2300U/min.


    Gruß,

    S a m

    Ja die Schweißnaht hatte vor dem Lackieren schon Rost.

    Kontakt zu den Leuten von vor 7 Jahren besteht seitdem nicht mehr. Wüsste allerdings wo ich sie finden kann.

    Wird allerdings bei dir an der Sprachbarriere scheitern....sprechen nur ungarisch.

    Ist mir zu aufwändig da zu vermitteln, da ich auch 35 km von denen weg wohne.

    Bei letzterem würde ich gar nicht anfragen wenn' s nicht um mich selber geht. Kontakt zu anonym und der ist auch zu ausgelastet mit Arbeit. Viele Ungarn besonders auf dem Lande fahren die Karren bis zum Erbrechen runter. Ich hatte damals Glück die Anderen über einen Bekannten gefunden zu haben. Hat auch mehrere Wochen gedauert und ich bin mit Flieger zurück und brauchte das Auto hier auch nicht.

    Hallo Kilian !

    Ich habe heute neuen TÜV?.Bus wird am 11.Mai 25....EZ 94.

    Die Löcher in den Radkästen sind zu (siehe oben).

    Die Reparatur hat 12 Stunden gedauert.

    Die Stunde wurde mit €11,50 berechnet...

    Damals habe ich ca.2200 € gezahlt.Die Liste ist lang was dort alles gemacht wurde....Schweller,Radläufe, Seiten-u.Radhausverbreiterung, Scheibenfolie u.s.w. Es waren 150 - 180 Arbeitsstunden haben die gesagt.

    Der Lack ist immer noch Top.

    An einer Seitennaht macht sich allerdings Rost breit ...begann schon nach 3-4 Jahren nach Lackierung.

    Der VAN wurde übrigens außen und innen lackiert + Bremssattel vo. bzw.Bremstrommel wg. Alus.

    Lack ( metallic ) Made in Italy.

    Hallo !


    Ich fahre seit Kauf meines MV Bj.94 vor 10 Jahren die Stahlfelgen ab GP 96 mit ET 55. Der Van hatte die so drauf bei Kauf. Ich weiß also erst seit ich hier im Forum bin, dass die nicht jene sind, die für die Modelle vor 96 ausgelegt sind.

    Möchte diese auch nicht wg.aufwändiger Aufarbeitung gg.die 44'er tauschen, da der TÜV die bisher nicht beanstandet hat.

    Nun habe ich mein Reserverad mal rausgekramt und festgestellt, dass das die eckigen Löcher hat, also ET44.

    Meine Frage ergibt sich nun für den Fall einer Reifenpanne, den es zum Glück in den letzten 10 Jahren mit Conti Vanco Winter C noch nie gegeben hat :

    Ich würde dann ( wenn auch nur kurz ) beidseitig mit Felgen unterschiedlicher ET fahren.....geht das?

    Von euren Hinweisen hängt es dann letztlich ab , mich von der Ersatzradfelge zu trennen und das gg. ein ET 55 Rad auszutauschen oder alles so zu lassen.Vilt schon mal vorausschauend gefragt, ob jemand eine alte T4 Stahlfelge mit ET 55 rumliegen hat?


    Gruss vom Sam

    Der Hankook Vantra LT schneidet beim ADAC Test eher schlecht ab ( siehe 03/2019 ).

    Getestet wurde ein 215/65 R16 C 109 T.

    Erfahrung habe ich nur mit Conti Vanco WR. Die hielten (halten) ewig >100.000km. Einer hat sogar DOT 2003!

    Weichen jetzt allerdings den im Test mit als "ausreichend" bewerteten Maxxis Vansmart, die in der Gesamtbewertung nur knapp hinter den Conti VanContact liegen.


    Grüsse,

    Sam

    Moin.Moin.

    Siehe Profilfoto.Unter der Motorhaube des auflackierten lila Flitzers also in den beiden Radkästen Löcher ganz vorn an den Längsträgern.20190412_092202.jpg

    20190412_091610.jpgDa ich Anfang Mai zum TÜV muss, habe ich mich mit Werkstätten besprochen.

    Werkstatt 1: Eine Woche incl.Aufarbeitung des gesamten Radkastens ( zahlreiche "Einschusslöcher" ) für 1000€.

    Werkstatt 2 : 2 Tage vermutlich ohne diese Aufarbeitung und Versiegelung aber wesentlich billiger. Aber hoffentlich so das TÜV kriegt... Wo ?

    Ratet mal mit Rosendahl:).


    Grüße aus der Pußta !

    Tach.

    Glückwunsch zum Kauf.

    Die Klima geht nicht, wenn nicht genügend Saft auf der Batterie ist. Da hatte ich im Sommer verschiedene Meinungen zu.

    Mein Keilriemen hatte sich nach Tausch gedreht und somit lud der Generator einige Zeit nicht....

    Check dann, ob der Ventilator am Kühler anspringt bei Einschalten. Dann, ob

    Strom an der Magnetkupplung ankommt..evtl.Stecker defekt und laß dann prüfen, ob Klimagas in der Anlage ist und die Anlage dicht ist.

    Beim Befüllen lässt sich die vorhandene Menge sofort feststellen.

    Wenn das alles okay ist wird ' s wohl der Kompressor oder die Magnetkupplung sein. Ja eigentlich egal weil ein Teil

    Den bekommst du für ca.300€ von Hellas im Netz. Aber wahrscheinlich nur mit Keilrippenriemenscheibe und du musst umbauen auf deinen klassischen Keilriemen.

    Bei mir war die Anlage mehrere Wochen/Monate ?offen...Klimakompressor wurde evakuiert um ihn als Referenzteil dabeizuhaben für den Fall ihn gebraucht zu bekommen bzw.den Riementrieb umzubauen ( Keilrippenriemen auf Keilriemen klassisch).

    Die Schläuche wurden verschlossen und ein kurzer Keilriemen eingebaut, um den Generator weiter anzutreiben.

    Der Klimatrockner hat das unbeschadet überstanden.


    Sam

    Bei meinem AAB Motorschaden (287000 km) wurden die Düsen von der Werkstatt als für u n b d i n g t austauschwürdig befunden. Ich hatte dann die Wahl zwischen Neuen (Stck.150€) oder überholen lassen ( Stck.75€).

    Seit 102000 km befördern die Erneuerten nun solide den Kraftstoff in die Brennkammern.

    Hinweis : es gibt für den AAB übrigens eine ESP mit Unterdruck für Turbobetrieb um für die Leistungssteigerung die notwendige Grundlage zu liefern

    Moin,


    die bei Voll-Last aussetzende Climatronic hatte ich einmal - Sommer, Sonne, außen 35°, innen angenehme 22°, schon eine Stunde Tempo 170+ - also alles extrem heiß da vorne - plötzlich setzt auch noch die Kühlung aus ...

    Später kam sie wieder, als wenn nix gewesen wäre. Habe dann mal nachgelesen und von einer Schutzschaltung erfahren, die bei Vereisung(sgefahr?) des Kondensators abschaltet.

    miko

    Bin gerade beim Lesen in der Wiki auf die Funktion des Schalters F 163 gestoßen.Da fiel mir dein Post ein...

    Screenshot_2018-08-21-20-10-03.png

    Rainer.

    Also ich glaube dir das mit dem Sicherheitssystem.Aber es muß nun doch einen Zusammenhang zwischen Batteriespannung und Klima geben.Seit gestern geht die Klima wieder.Ich habe nichts weiter gemacht außer zu fahren.Dabei lädt die Batterie ja.Kann es sein daß bei Einschalten der Klima Kühlerventilator und Magnetkupplung zusammen so viel Strom ziehen, daß eine nicht voll aufgeladener Akku diesen Bedarf nicht decken kann?

    Leider habe ich bei Ausfall nicht geprüft, ob der Kühlerventilator angesprungen ist.Ich war schon beim Klimaspezialisten, der allerdings urlaubsbedingt geschlossen war und bin nun erleichert dort nächste Woche nicht nochmal hinzumüssen (ca.60km hin u.zurück).

    Laderegler mit Temp.-Kompensation hat der nicht.

    An der Batterie direkt gemessen.

    Die Geschichte mit dem Generator, der nicht genügend liefert , halte ich inzwischen für Humbug.

    Fahre morgen zu einer Fachwerkstatt für Klima.

    Möglicherweise ist die Magnetkupplung defekt.

    Hatte bei Tausch des Kompressors vor 5 Jahren einen aus Asien erwischt deren Kupplung auf 24V gepolt wat und es musste die vom alten Kompressor wieder verwendet werden.

    Kühlmittel wurde erst letztes Jahr Juli aufgefüllt.

    Tag zusammen !


    Hab' jetzt doch noch ' ne Frage.Nach dem 2.Wechsel des Keilriemens haben die mir die Batterie geladen, die ja fast runter war. Musste dann aber aus Zeitgründen die Aktion abbrechen.Wagen sprang auch sofort an.

    Nur Klima ging plötzlich nicht. Aussage der Werkstatt "Sicherheissystem, schaltet starke Verbraucher nicht zu, wenn die Batteriespannung niedrig ist.Nach 10 km Bundesstraße ging sie dann an. Auto abgestellt.Nach Start wieder dasselbe. Dann ca.40km gefahren, um die Batterie voll zu laden. Und auch da kühlte die Klima wieder irgendwann.Heute bin ich wieder ca.40km gefahren, aber Klima kühlt nicht. Zurück zur Werkstatt um Batterie zu testen/laden.Die Messung bei laufendem Motor ergab einen Wert von 13,6 normal seien 14,0. "meine Lima lädt nicht richtig".Die rote Lampe leuchtet aber nicht, auch kein Flackern.

    Ich soll zu einem Fachbetrieb da sie zu wenig Ahnung haben ...Reifenservice eben.

    Kann sich vilt hier jemand 'nen Reim draus machen. Alles mit der Lima und Klima war vor erstem Tausch des Keilriemens in Ordnung.

    Danke euch im Voraus !


    Sammy

    Moin.Moin.


    Die Rechnung von der Kugel liegt zu Hause.Kann dir also die Ersatzteil-Nr.nicht geben.Aber es scheint die ja nicht das Problem zu sein.

    Du hast in Ungarn den Monatslohn eines (des) Mechanikers "gelöhnt".

    Alle Staatsangestellten verdienen um die 100000 Ft.Netto.Der Minimallohn liegt bei 70000 Ft.Das sind 230 €.

    Von keinem Einheimischen hätten sie diesen Rechnungsbetrag verlangt.

    Außerdem hast du 96000 bezahlt , da der Wechselkurs nicht 300 sondern 320 ist.Das machen allerdings alle hier, wenn Fremde nicht mit Landeswährung bezahlen ( können).

    A B G E Z O C K T.Aber richtig. Auch wenn man die MWSt (27%) !!! abzieht immer noch viel zu viel. Hast du denn überhaupt eine Rechnung bekommen, wo diese ausgewiesen ist ?

    Steht da drauf was gemacht wurde ?

    Soviel ich weis bekommt man die in einer Freien gar nicht, nur bei Vertragshändlern. Dort liegt der Stundensatz bei € 35-40/h Brutto bei den Freien ca.€ 15-20.

    Zu deiner Klimaerneuerung hätte ich vilt noch 'n paar Fragen.

    Aber dann später wenn ihr hoffentlich heile und gut wieder zurück seid (PN).


    Sam

    Da ich bei der Reparatur meiner Schaltung daneben

    stand noch der Hinweis.Es wurde nur die Kugel gewechselt , nicht die Lagerbuchse.Kugel kostete bei VW unter 5 €.

    Ich würde mir an deiner Stelle irgendwie diese Kugel besorgen.Entweder in Athen anrufen und versuchen mit Englisch oder über einen Griechen der für dich dort anruft oder jemand geht für dich zu VW in Deutschland und kauft dir das Teil und schickt es nach GR.

    Für letzeren Fall brauchst du dort natürlich 'ne Adresse.

    Zum Schaltgestänge.

    Die in Ungarn haben nichts von Einstellen des Schaltung erwähnt.Ich habe mir den Begriff vorher vorsorglich aus dem Wörterbuch rausgesucht.

    Mit der Kugel läßt du es in einer x-beliebigen Werkstatt richten.

    Mit VW Autohaus im Sommer/Ausland habe ich schlechte Erfahrung gemacht was mal schnell was checken/reparieren angeht.

    Die haben meist nur Notfallpersonal am Start, die ihre Kunden abarbeitet da fast alle im Urlaub sind.

    Aber mit einem vorab vereinbarten Termin hast du vilt Glück.

    Ich denke deine verschlissene Kugel überträgt noch soweit, daß du mit der Schaltung außer dem entfernten 5.alle erreichst ( noch ).

    Wie gesagt bei mir hat sich beim Hochschalten vom 4. der 3.eingelegt. Und den 6.gabs gar nicht mehr, obwohl das wie beschrieben nach dem Umbau auf 6.Gang passiert ist.

    Und immer optimistisch bleiben.Dein Bus ist f a h r-

    b e r e i t.

    Da geht es jetzt in der Reisezeit vielen wohl schlechter.

    Noch eine (schlimme) Vermutungen.Die Ungarn haben dir vilt Silikon in die Buchse geschmiert, da sie die Kugel nicht hatten und wohl auch so schnell nicht hätten besorgen können.

    Dafür spricht, daß die Repatatur 1 Tag gedauert hat.Das Zeug mußte aushärten...

    Wie gesagt kann muß nicht stimmen.

    Würde mich interessieren was sie dir dort in Rechnung gestellt haben.

    Habe ja hier hin und wieder auch mit Werkstätten zu tun - kenne den Stundensatz.


    Viel Glück und halt' uns auf dem Laufenden !


    Sammy

    Es wird nun alles klarer nachdem ich in der WIKI nachgelesen habe.Was Google Übersetzer als Klammer übersetzt ist der Lagerbock.Den hat man gängig gemacht, da auch wie beschrieben die Rede von Platikbuchse war.Die sitzt im Lagerbock und darin sitzt die Kunstoffkugel.Das nun der 5. und 1.bei dir betroffen ist, deckt sich mit dem Wiki Eintrag, daß nur die Gänge betroffen sind bei denen die Lagerkugel im Gabelkopf in dieselbe Richtung bewegt. Also 1-3-5 oder R-2-4.

    Aber ließ es dir am Besten selber durch http://www.t4-wiki.de/wiki/schaltbetätigung.

    Denke nun, daß das Problem mit einer gründlichen Überholung des Schaltgestänges incl. Austausch der Verschleißteile dann erledigt sein sollte.

    Angefangen wurde ja schon mal.Und das die in Ungarn in der Provinz die Originalersatzteile nicht aus dem Hemd schütteln können ist mehr als nachvollziehbar. Grüße v.Sam