ACU hoher Verbrauch, hohe Leerlaufdrehzahl, lässt sich schlecht betanken

  • Hallo Gemeinde,


    mein Bulli muckt mal wieder.

    Nachdem ich letztes Jahr schon gerätselt, getauscht und und erfolglos rumprobiert habe, warum mein Auto ruckelte, manchmal schlecht ansprang, einen hohen Verbrauch hatte, sich schlecht betanken lies (bin mit offenem Tankdeckel gefahren, er ruckelte trotzdem noch, aber nicht immer, darum hätte ich nicht gedacht, dass das Ruckeln, das manchmal sehr hohe Standgas und der hohe Verbrauch mit dem Tank/Tankentlüftung zusammen hängen).

    Irgendwann als er mal auf der Bühne stand, nutzte ich die Gelegenheit und habe den Aktivkohlefilter ausgebaut (schien mir iO weil beim Schütteln der Inhalt staubig rasselte und nicht klumpig , feucht oder so). Dann habe ich mit einem Kabel durch alle Entlüftungsschläuche gegangen. Konnte keine Verschmutzung oder Verstopfung festellen. Das Magnetventil oben im Motorraum war auch nicht verdreckt, funktionierte und wurde auch mit Spannung versorgt. Dann habe ich den Tank etwas heruntergelassen um an alle Entlüftungsschläuche heran zu kommen. Diese habe ich in alle Richtungen durchgeblasen. Dabei kam auch mal ein schöner Schwall Benzin aus dem Einfüllstutzen (oha!). Nachdem ich ohne irgendetwas festzustellen alles wieder zusammensetzte, stellte ich fest, dass sämtliche Probleme auf einmal verschwunden waren! Nachdem nun ein halbes Jahr vergangen ist fängt der Zirkus wieder von vorne los. Da die Entlüftungsschläuche, der AKF, und das Ventil scheinbar iO waren vermute ich, dass das Problem im Tank selber liegt. Weiß jemand wie das Ding innerlich aufgebaut ist? Dr Google liefert da keine befriedigende Explosionszeichnung und reinschauen ist schwierig weil das Ding ja wie eine Kapsel ist. Vielleicht kennt jemand das Problem oder vielleicht hat jemand schon mal so einen Tank aufgeschnitten?


    Gruß aus Leverkusen,

    Thomas

  • Hallo,

    werde das mal überprüfen. Hab eh das Gefühl, ich müsste mal den Deckel der Benzinpumpe abnehmen um mit einem Endoskop in den Tank hinein zu schauen.

    Grüße

  • Vielleicht auch mal den Benzindruckregler anschauen, nicht gleich ausbauen sondern nur mal den Unterdruckschlauch abziehen, wenn das wie beim 4-Zylinder aufgebaut ist. Wenn es da nass ist könnte der ein Problem haben, das sich über den Rücklauf auch auf den Tank auswirken kann. Zumindest fürs Ruckeln wäre der auch ein Kandidat, beim T4 meiner Schwester verursachte der einen unrunden Leerlauf.