Kühlwasserwarnlampe blinkt sporadisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kühlwasserwarnlampe blinkt sporadisch

      Neu

      Moin,

      Mein 93er Cali (AAB) hat vor ca. zwei Jahren eine neue Kopfdichtung bekommen. Zuvor blinkte die Kühlwasserlampe regelmäßig nach längerer Fahrt und der Kühlmittelstand schwankte stark.

      Bis vor kurzem keine Probleme. Vor sechs Wochen fing das wieder an und man könnte gut sehen, dass der Kühlmitteldruckbehälter, leckte. Also: Neuer rein, aber aus dem Zubehör, original gibt's die wohl nicht mehr.
      Das Blinken hat nicht aufgehört.

      Aber jetzt tritt es eher bei kaltem Motor auf und verschwindet nach einer Weile (sporadisch). Also anders als damals mit der Kopfdichtung.

      Mein Schrauber vermutet das Problem eher in der Qualität des neuen Zubehörsensors oder aber in einem spinnenden Kombiinstrument im Cockpit.

      Das zeigt in der Tat immer mal Aussetzer: die Vorglühlampe leuchtet nur in 7 von 10 Fällen und der Drehzahlmesser tanzt immer mal wieder.

      Aber ist das plausibel?

      Danke,
      Andreas


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Neu

      Hallo noch mal hier, Andreas!

      macblum schrieb:

      Aber jetzt tritt es eher bei kaltem Motor auf und verschwindet nach einer Weile (sporadisch). Also anders als damals mit der Kopfdichtung.

      Mein Schrauber vermutet das Problem eher in der Qualität des neuen Zubehörsensors oder aber in einem spinnenden Kombiinstrument im Cockpit.


      Um den Sensor und seine Qualität brauchst du dir keine Gedanken machen, das sind nur zwei Metallstifte, die ins Kühlwasser ragen. Da kann praktisch nichts kaputt sein, höchstens könnten sie mit Öl verschmiert sein, wenn damals viel Öl ins Kühlwasser gelangt ist und der Kühlkreislauf vor dem Wechsel des Gefäßes nicht davon gereinigt wurde.
      Meist liegt der Fehler hier in der Elektrik begründet. Auf der KI-Platine befindet sich die Auswerteschaltung, die prüft, ob zwischen den Stiften eine elektrische Leitung (durch das Kühlwasser) gegeben ist. Diese Elektronik ist traditionell empfindlich gegen Unterspannung, zB. schlechte Masseanbindung des KI oder schlechte Klemme 15. Auch Kontaktprobleme am Behälter, der Masseleitung zum Sensor und in den Kabeln, die auch über die ZE geführt werden, können diesen Fehler verursachen. Ich kenne sogar einen Fall, wo ein Spannungswandler das Bordnetz so störte, dass die Lampe blinkte. Ich würde an deiner Stelle erst mal die betroffenen Kabel und ihre Steckverbindungen alle "durchwackeln".

      macblum schrieb:

      Das zeigt in der Tat immer mal Aussetzer: die Vorglühlampe leuchtet nur in 7 von 10 Fällen und der Drehzahlmesser tanzt immer mal wieder.

      Aber ist das plausibel?


      Absolut. Da hast du irgendwo den Wurm drin.

      Gruß,
      Tiemo
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de