Gaskocher wie anschließen, 50mbar erlaubt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gaskocher wie anschließen, 50mbar erlaubt?

      Hallo,

      ich habe mir einen T4 mit einem Einbau gekauft, der leider noch nicht funktionstüchtig ist. Unter anderem muss die Kochstelle noch an eine Gasflasche (5kg) angeschlossen werden. Diese war einmal von einem Vorbesitzer bereits in Betrieb, aus der alten Gasprüfung geht hervor, dass sie mit einem Druck von 50 mbar arbeitet. Die Gasprüfung ist seit 3 Jahren abgelaufen. Nun habe ich gelesen, dass neue Anlagen nur noch mit einem Gasdruck von 30 mbar zugelassen werden bzw. erlaubt sind. Ist das richtig? Gilt das dann auch für meine Kochstelle? Dann müsste ich das Ding ja komplett ausbauen... :/ Oder ist 50 mbar zulässig, da es bereits so verwendet wurde?

      Außerdem noch eine Frage zum technischen: Ich müsste dann ja einen Gasdruckregler mit Schlauch an die Flasche anschließen, der Schlauch wird dann mit der (bereits vorhandenen) Stahlleitung verbunden, richtig? Wie werden Schlauch und Leitung miteinander verbunden? Ich hänge da mal ein Bild von an, wie es momentan aussieht.

      Außerdem hänge ich noch den alten Gas-Prüfungsbericht an, falls die Angaben da bei der Beantwortung meiner Fragen weiterhelfen.

      Freue mich über zahlreiche und hilfreiche Antworten! ^^
      Dateien
      Nun habe ich gelesen, dass neue Anlagen nur noch mit einem Gasdruck von 30 mbar zugelassen werden


      Du hast ja keine neue Anlage.... :)
      50mbar ist für Neufahrzeuge seit 2002 nicht mehr Zulässig. Fahrzeuge die davor zugelassen worden sind haben in der Regel 50mbar.


      Wie werden Schlauch und Leitung miteinander verbunden?

      Richtig, die hochgeschobene Überwurfmutter wird über den Schneidring (Bild 14) gezogen und auf das Zwischenstück aufgeschraubt.
      Du brauchst den Schlauch, das Zwischenstück (Verbinder) und den Regler.
      Linksgewinde beachten ! (Wenn Kerbe in Mutter)
      gasschlauch.jpg
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „transarena“ ()

      ich denke das auf dem Rohr in Bild 13 und 14 gezeigte Teil ist so ein Schneidring (das silberfarbene am Ende) und die dazugehörige Schraubmutter. Dieses sollte direkt auf die im Schluach unten links gezeigte Verbindung passen, die innen diese glatte Fläche für die Aufnahme des Schbneidrings aufweist.

      Ich würde allerdings den aklten Schneidring möglichst gegen einen frischen austauschen.

      Das im letzten Bild gezeigte Verbindungselement kann nicht an der Rohr passen, da es auf beiden Seiten ein Innengewinde hat.

      Ich kann allerdings auf Bild 13 nicht genau erkennen, ob die Überwurfmutter die Kerbe für Linksgewinde aufweist.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
      Mist das hat sich jetzt überschnitten da ich nen langfen Anruf hatte dazwischen, letztes Bild ist also nicht das, was jetzt hier drüber ist. Ich muss jetzt erst mal wieder lesen.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      transarena schrieb:

      Wahrscheinlich passt das wenn du die Mutter abdrehst.
      Und deinen Überwurf dranmachst.
      vwbuswelt.de/index.php/Attachm…af90811d050b4285c090f1c6b


      was soll er da abdrehen?

      An diesem Schlauch ist nix abzudrehen.

      Das Endstück ist ein fertig mit dem Schlauch verpresstes Element, das nicht verändert werden kann.

      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Fridi schrieb:

      transarena schrieb:

      Wahrscheinlich passt das wenn du die Mutter abdrehst.
      Und deinen Überwurf dranmachst.
      vwbuswelt.de/index.php/Attachm…af90811d050b4285c090f1c6b


      was soll er da abdrehen?

      An diesem Schlauch ist nix abzudrehen.

      Das Endstück ist ein fertig mit dem Schlauch verpresstes Element, das nicht verändert werden kann.



      Ja, aber auf dem verpressten Element ist die Mutter mit neuem Schneidring lose drauf !
      Die dreht er ab und schraubt seine dran.
      Schau dir das Foto an !
      Außerdem steht bei dem Angebot was er verlinkt hat und woher das Foto stammt...."""Anschlüsse G 1/4 LH-ÜM x RVS 8 - für 8 mm Rohr am Wohnwagen"""
      Zwischenablage01.jpg

      Er kann auch seinen alten Schneidring abschneiden und den Schlauch direkt mit seinem Rohr verbinden.
      So sollte das aussehen
      Gasschlauch.jpg
      Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „transarena“ ()

    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de