T5.1: Öl im Ansaugtrakt - kritisch?

Es wird am nächsten Wochenende (ab 30.07.21) ein Software-Update durchgeführt.
Wesentliche Änderung wird die Einführung eines erweiterten Schutzes für das Benutzerkonto mit optionaler Mehrfaktor-Authentifizierung sein.

Während des Updates werden alle Benutzer einmalig abgemeldet. Wer die VWBusWelt nach dem Update besucht, wird sich daher mit den bestehenden Benutzerkontodaten erneut anmelden müssen.
  • Mojn,


    eine Frage zu folgendem Problem am T5.1 (EZ: 04/07, 1,9l TDI, 102 PS, ~140 tkm):


    Beim Ölwechsel zeigte sich, dass der Bulli unten ölfeucht ist (Ölwanne/Getriebe). Es handelt sich dabei um Motor- nicht um Getriebeöl. Bild 1 und 2 zeigen den Bliick von unten an der Motorrückwand hochgeschaut.


    Als mögliche "Ölquelle" zeigten sich dabei die Verbindungsschläuche zur Drosselklappe. Zum Ladeluftkühler und zur Drosselklappe waren jeweils die Anschlüsse verölt (Bild 3). Beim Aufmachen zeigte sich jeweils ein bischen stehendes Öl, in der Drosselklappe ist ein verkokter Ölfilm vorhanden (Bild 4 und 5).


    Zum Ölverbrauch: Auf ca. 10.000 km verbraucht der T5 einen dreiviertel bis ca. 1l Öl.


    Da mein Wissen über Turbodiesel sehr begrenzt ist, stellt sich die Frage:
    Ist die Verölung kritisch? Der Ölverbrauch selbst dürfte es ja eigentlich nicht sein (bei den alten VW-Benzinern gilt IMHO ein Wert bis 0,5l/1000km als akzeptabel). Wenn kritisch, was sollte unternommen werden?
    Und, woher stammt das Öl: Ölt der Turbo, oder handelt es sich um rückgeführtes Öl aus der Entlüftung?


    Vielen Dank schon im Voraus!


    LG,
    Jack