T3 Problem: Öldruckkontrollleuchte und Warnton bei Wasserboxer 95 PS von 1989, T3 Benziner Spezialisten gesucht GELÖST

  • Hej ihr da draussen, eben erreichte mich folgende mail eines Freundes:


    Liebe Friderike,


    kennst Du T3 Spezialisten die mir einen Tipp geben können? Sind mit brennender Öldruckkontrolle und lautem Summwarnton in Concarnau (Atlantik immerhin) gestrandet. Habe nachgelesen dass es etliche elektrische Ursachen haben kann. Vielleicht haben wir Glück und finden hier jemand, der sich auskennt, aber noch besser wäre, wenn ich vielleicht selbst Hand anlegen kann. Ist ein Wasserboxer 95PS von '89
    ich schau morgen mal hier rein, ist hier in F sowieso Feiertag. Wenn Du was weißt wäre das toll. Sonst schaffen wirs auch irgendwie so.


    Herzliche Grüße
    Sebastian


    Weiss da zufällig jemand von euch weiter?


    Ich würde wohl zuest mal die Sicherungen checken und dann den Öldruckgeber tauschen.
    Kann man den Öldruck irgendwie anders messen zum Vergleich?


    Wie wird die Ölpumpe beim Wasserboxer angetrieben?


    Ich kenne das Fahrzeug, das ist ein Eurovan mit Westfalia Ausbau und Sebastian ist letzten Sonntag zum Urlaub in die Bretagne aufgebrochen.
    Die Wasserboxermotoren sind mir völlig unbekannt.


    Hat jemand Ideen?

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Bleibt das problem, wenn der motor kalt ist? Hatte das problem mal durch kurbelwellenlagerverschleiß. Da ist der druck dann über zu viel spiel bei den Lagern weggepfiffen. Wenn der Motor kalt und das Öl noch zäh war, war das Problem nicht. Erst wenn er richtig warm war. Erst hatte ich die Ölpumpe gewechselt, das hatte aber nicht gebracht. Spannend wäre der wirkliche öldruck. Da der bei mir zwar zu gering aber noch okay war, hatte ich einfach einen anderen Öldruckschalter rein gemacht und erst viel später die Lagerschalen gewechselt.

  • Bleibt das problem, wenn der motor kalt ist?


    Das ist ein guter Heinweis! Kaltes Öl ist dick. Ich steh ja auf analoge Instrumente. Wenn mein ACV kalt ist (<50°C) hab ich im Standgas ca. 4bar Druck. Wenn er ca. 110°C hat sind es nur noch ca. 1bar im Standgas.


    Wäre mal interessant zu wissen ob die Kontrollleuchte auch kalt leuchtet.


    Gruss,
    Heinz

  • Ich hatte das Problem bei meinem T4 nach dem "Winterschlaf". Warnleuchte und Warnton. Es kann nur ein Öldruckschalter sein.
    Ich zitiere mal aus T4-Wiki:
    "Die Öldruckschalter F1 und F22 überwachen den Öldruck bei laufendem Motor.
    Bei allen T4 bis Modelljahr 1998 sind 2 Öldruckschalter verbaut, bei T4 danach nur noch einer (F1). Die Öldruckschalter besitzen motor- und baujahrabhängig unterschiedliche Schaltwerte. Zur besseren Unterscheidung sind sie farblich markiert."
    Teilenummer 068 919 081 C bei VW, kostete damals 12,71 mit MWSt
    Viel Glück

  • T3 Problem; Hurra!


    Liebe
    Friderike,


    alles paletti, Motor läuft und hatte kein
    mechanisches sondern nur ein
    elektrisches Problem. Irgendwie
    war das Kabel zum Öldruckgeber
    abgebrochen, weiß der Geier
    warum. Ist in der dunklen öligen Höhle aber
    nicht leicht
    zu sehen gewesen. Zudem alles schön verbaut.
    Ich war eben bei
    Ailettes et Carbus in Pont Aven, was sich schönerweise
    nur
    etwa 10km von unserer Strandestelle entfernt befindet. Was finde
    ich
    dort, heute, am Samstag vormittag: Eine sehr kleine
    Firma, die Autos
    (luftgekühlte, VW, Citroen, Panhard)
    restauriert und repariert. Eine
    Frau um die 30 ist die
    Mechanikerin. Sie ist auf meinen Hilferuf in die
    Firma
    gekommen und hat den Fehler nach einigem Suchen gefunden obwohl
    sie
    mit den späteren VW Bussen mit Wasserboxer weniger Ahnung hat,
    wie
    sie selbst sagt. Kabelschuh mit Schrumpfschlauch
    dranpraktiziert,
    aufgesteckt, Problem gelöst. Dreimaliges
    Klopfen auf Holz inklusive... ;)


    Danke Dir für Deine Hilfe
    auf die Entfernung, ich hätte, wenn ich nicht
    jemand
    gefunden hätte, versucht, mit Deinen Angaben zu
    improvisieren.


    Einen Tag bleiben wir noch, dann gehts weiter
    Richtung Süden, hier ist
    es einfach ein bißchen zu
    kalt...


    Herzlich
    Sebastian ,


    edit Fridi
    danke von mir auch in Sebastians Namen noch mal an alle die hier mitgehgolfen haben

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)