2,5 TDI läuft im Notlauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo,
      natürlich könnte ich den DPF nach der Methode in der Wiki ausblasen. Die Besitzerin des Busses hat sich aber schon ereit erklärt, die professionelle Reinigung zu bezahlen. Ich denke dann erspare ich mir die Sauerei mit dem umherfliegenden Ruß, zumal ich gerade den Außenwasserhahn wegen der Minusgerade stillgelegt habe. Und wie soll ich sonst den Ruß in den Gulli spülen???
      Gruß
      Tobias

      p.s. Habe heute das AGR verschlossen. War ganz schön Ruß- Siffe drin. Dabei habe ich bemerkt, das der LLK nur noch an den Schläuchen hing, die kleinen Gummidämpfer waren alle zerbröselt...
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Update:
      Die sogenannten "Partnerwerkstätten" der Firma Filtermaster sind wohl lediglich Ausbau- Versand- und Wiedereinbau Stationen. Zu mindest die Firma hier in Mannheim besitzt keine eigenen Einrichtungen zur Filterreinigung. Das sprengt jetzt leider den Zeitplan. Die Fahrzeugbesitzerin benötigt ihren Bus mitte nächster Woche wieder.
      Eigentlich wollte ich am Freitag bei der Partnerfirma in Mannheim einen Reinigungstermin vereinbaren und das Rohr drei Straßen weiter bei meiner Sebstschrauberbude ausbauen und hinbringen. Im Internet steht nämlich, das die Firma Filtermaster den aus- und Einbau nicht macht. Logisch, wenn die die Dinger nur auf dem Postweg in ihrer Zentrale in Bielefeld annehmen...
      Ich habe halt vermutet, das die Firma Filtermaster ihr Reinigungssystem an die Werkstätten verkauft wie beispielsweise diese Klima- Service- Geräte oder auch die Computer für das Auslesen der Steuergeräte...
      Gibt es halt eine Filterreinigung a´la Klaus TDI gemäß Anleitung in der Wiki.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Na Tobias ,
      Da sind wir mit den Adressen ja nur knapp ein paar KM auseinander :huh: ​, meine Idee wäre gewesen das Ding ausbauen und nach Bielefeld schicken , bin da jetzt etwas irritiert ,
      ​kläre es aber mit Sicherheit am Samstag mit den Chef's mal ab.
      Gruß Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
      Hi,
      Wenn du den Filter sowieso ausbaust, dann mach doch erst mal eine Probefahrt ohne Filter. Wenn sich dann nichts merklich verändert, dann kannst du dir den ganz großen Dreck auch erstmal sparen und die Reinigung in wieder eingebautem Zustand auf dem nächsten Beschleunigungsstreifen BAB nachholen...
      Gruß Rainer
      Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

      nonius schrieb:

      Hi,
      Wenn du den Filter sowieso ausbaust, dann mach doch erst mal eine Probefahrt ohne Filter. Wenn sich dann nichts merklich verändert, dann kannst du dir den ganz großen Dreck auch erstmal sparen und die Reinigung in wieder eingebautem Zustand auf dem nächsten Beschleunigungsstreifen BAB nachholen...
      Gruß Rainer


      Hallo Rainer,
      da ich zum Ausbau des Filters den Bus kniffelig in die Scheune rangieren muß (mit Spiegel anklappen...) werde ich nicht mal eben eine Probefahrt ohne Rohr machen ... Und die Variante mit dem Beschleunigungsstreifen fällt leider aus, da der Bus jenseits des Stadverkehrs nicht über 2500 Umdrehungen hinaus kommt. Ich habe die Abgasmenge im direkten Vergleich mit meinem ACV gefühlt, da kommt bei dem Problembus bei gleicher Drehzahl ungefähr halb so viel raus wie an meinem Bus. Ich denke das es auf jeden Fall am Filter liegt. Es gab auch schon den Fall, das der Keramikkörper abgebröselt war und sich quergestellt hatte. Wenn´s so was ist, mache ich das Ding endgültig klein dann fährt der Bus nur noch mit der DPF Hülle rum.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo Tobias,
      das kannst du natürlich so machen. Mir wäre das Risiko zu groß, bei der Aktion etwas zu übersehen (z.B. quer gestellte Filterelemente) und nach Reinigungsprozedur mit wieder eingebautem Filter nicht sicher ausschließen zu können, dass es nicht doch daran lag. Die Abgasanlage vor dem Kat/Filter lässt sich doch ganz einfach trennen. Wenn das Rangieren wirklich so kniffelig ist, dann reiß den Filter vor der Scheune runter und fahr erst mal eine Runde!
      Stell doch mal ein Log-Diagramm vergleichbar aus dem anderen Thread für LMM und Turbolader hier rein, ich könnte mir vorstellen, dass das auch hilfreich ist. Wie dreht der Motor im Stand ohne Last hoch??
      Viel Erfolg!
      Gruß Rainer
      Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!
      So, Problem gelöst, der Bus rennt wieder wie doll !!!!

      Ich gehe davon aus, das das AGR Ventil defekt ist, bzw. in teilgeöffnetem Zustand lange Zeit zugebracht hat. Im Verlauf der Woche hatte ich die AGR mittels Blechdeckel und Dichtungen verschlossen. Im Vorfeld hatten wir ja den versorgenden Unterdruckschlauch schon neu gemacht, da war als einzigster noch der 19 Jahre alte Originalschlauch verbaut.
      Also wollte ich heute noch den Filter ausbauen, durchblasen und wieder einbauen. Leider war die Verbindung zum Mitteltopf extrem festgegammelt, obwohl der Auspuff erst im Frühjahr neu gemacht wurde. Wohl blank verbaut, keine Keramikpaste oder so. Da half nicht einmal WD40 und ne lange Kaffeepause. Auf einer Hebebühne wäre eventuell was gegangen, aber unter dem aufgebockte Bus war es schon schön eng. Also den Kram wieder zusammengesetzt. Beim auf dem Parkplatz zurück fahren habe ich gemerkt, das der Bus deutlich besser am Gas hängt und auch untertourig schon Kraft hat. Also habe ich den Bus warmgefahren und ihn dann eine kleine steile Nebenstrecke bergauf gejagt. Im 2. Gang bis 4000 Umdrehungen. Nun ist die Sraße dort besonders schwarz!!! Uiuiui, was ist da ein Ruß- Rotz rausgekommen. Nach drei Bergauffahrten wurde die Wolke immer lichter. Dann habe ich den Bus noch auf der Autobahn gefahren, ohne viel Anlauf bis 130 Km/h und trotz Freitagabendverkehr bis 145 Km/h.

      Also, wohl ein defektes AGR das für absolute Rußablagerungen im Filter geführt hat, zumal der Turbo auch nicht auf Touren kam. So konnte sich alles immer mehr verstopfen.

      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Willkommen im Club!

      Das Problem hatte ich vor gut drei Jahren lange gesucht
      das nächste Jubiläum und das nächste Problem ...

      Momentan (schon seit ein paar Monaten ...) wieder was Ähnliches, aber eben nicht mit der "Auflösung" bei hohen Drehzahlen ... daher lese ich diese aktuellen Notlauf-Threads interessiert mit.
      Gruß
      MiKo
      ----------------------------------------
      Caravelle 11/98 AHY+ 540000 (Motor neu gemacht nach Kolbenplatzer bei 362922) km
      Hallo ,
      ​Also wie versprochen hab ich heute in Bielefeld mal nachgehakt ( Persönlich) ;) ​. Es ist nur möglich in Bielefeld zu reinigen , die Partnerwerkstätten bauen aus - verschicken und bauen wieder ein.
      ​Danach werden höchstens noch Einstellungen oder Prüfungen gemacht. In den sogenannten Partnerwerkstätten kommen da schnell 4-5 Tage zusammen . Selbst ausbauen verschicken und wieder einbauen kann in drei Tagen klappen , Firma Kipp braucht einen Tag zur Reinigung .
      Bis jetzt sind erst drei Reklamationen angekommen von Privat , die aber nichts mit der Reinigung des Filters zu tun hatte ...... 2 X AGR Fehler und bei einem war die Keramik so beschädigt das eine Reinigung nicht sinnvoll gewesen wäre.
      Ein schönes Wochenende allen und grüße
      Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

      TobiasABL schrieb:

      So, Problem gelöst, der Bus rennt wieder wie doll !!!!

      Ich gehe davon aus, das das AGR Ventil defekt ist, bzw. in teilgeöffnetem Zustand lange Zeit zugebracht hat. Im Verlauf der Woche hatte ich die AGR mittels Blechdeckel und Dichtungen verschlossen.

      ....
      Also habe ich den Bus warmgefahren und ihn dann eine kleine steile Nebenstrecke bergauf gejagt. Im 2. Gang bis 4000 Umdrehungen. Nun ist die Sraße dort besonders schwarz!!! Uiuiui, was ist da ein Ruß- Rotz rausgekommen. Nach drei Bergauffahrten wurde die Wolke immer lichter. Dann habe ich den Bus noch auf der Autobahn gefahren, ohne viel Anlauf bis 130 Km/h und trotz Freitagabendverkehr bis 145 Km/h.

      Also, wohl ein defektes AGR das für absolute Rußablagerungen im Filter geführt hat, zumal der Turbo auch nicht auf Touren kam. So konnte sich alles immer mehr verstopfen.

      Gruß
      TobiasABL



      Prima. Also doch die AGR.
      Bestens, wenn der Bus wieder "rennt".
      Grüße Klaus-TDI
      Ja, ich bin echt zufrieden mit dem Ergebnis, nachdem der Filterausbau nicht so recht wollte ist es dann doch ein gutes Ende. Und das keine Werkstatt das erkannt hatte liegt wohl echt daran, das nur noch Fehlerspeicher ausgelesen werden und das Teile mit großem Einfluß aber ohne Computerschnittstelle keine Beachtung mehr finden.
      Gruß
      TobiasABL

      p.s. Siehste Otmar, ohne dich geht hier nicht viel....
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Naja, wa soll ich sagen, nun zeigt sich das nächste Problem: Der Zuheitzer geht überhaupt nicht. Gestern bei der Rückgabe des Busses war es hier Mittags nur knapp über Null Grad. Da fuhr der Bus schon etwas zäh, weil er nicht schnell genug warm wurde. Ich habe ja immer schön hier Mitgelesen, werde also zu erst den Stecker am Temperaturfühler auf Verrottung testen und es dann mal mit Überbrückung versuchen.
      Alles Weitere soll dann ein Boschdienst erledigen, da fehlen mir auch die Auslesemöglichkeiten.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      ja dann üb mal schön.

      Dann kannst du das später mal bei meiner Dicken anwenden.
      Seit ich ssie habe ist der Zuheizer nur so drei vier mal gelaifen vermute ich.
      Einmal mit dem üblichen Gequalme.

      Mir macht das aber nicht wirklich was, weil ich den Motor eh immer sanft warm fahre .......

      Die alte Dicke hatte ja auch keinen.
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)
      Mein Zuheizer läuft schon länger nicht mehr. Irgendwann viel mir dann mal auf, "wo ist eigentlich der Schalldämpfer?" - abgerostet.

      Das wirkt sich aber nicht auf die Leistungsentwicklung aus. (natürlich fahre ich ihn schonend warm)

      Hat ein Bus bei Kälte wenig Leistung, dann könnte es eher auch an der Kompression (Alter des Motors) oder am Förderbeginn bzw. die Regelung bei Kälte liegen.

      TobiasABL schrieb:

      Naja, wa soll ich sagen, nun zeigt sich das nächste Problem: Der Zuheitzer geht überhaupt nicht. Gestern bei der Rückgabe des Busses war es hier Mittags nur knapp über Null Grad. Da fuhr der Bus schon etwas zäh, weil er nicht schnell genug warm wurde. Ich habe ja immer schön hier Mitgelesen, werde also zu erst den Stecker am Temperaturfühler auf Verrottung testen und es dann mal mit Überbrückung versuchen.
      Alles Weitere soll dann ein Boschdienst erledigen, da fehlen mir auch die Auslesemöglichkeiten.
      Gruß
      TobiasABL


      Was wollt ihr immer mit dem, nach meiner Meinung, überflüssigen Zuheizer ?
      Bei meinem Dicken habe ich ihn vor ca. 190000 abgeklemmt. Ich finde nicht dass er fehlt, wobei ich den Motor immer schön sachte bewege wenn die Temperatur noch gering ist.
      Natürlich wird der Motor auch ohne Zuheizer warm, aber eben später. Vor einigen Jahren in dem sehr kalten Winter, habe ich sogar eine Kühlermaske an meinen ACV gebaut, weil er nach Abschalten des Zuheizers wieder kälter wurde.
      Gruß
      TobiasABL

      Und wenn es nur am Stecker liegen sollte, kann mal schauen ja nicht schaden.
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Das Thema war Not lauf und dichter Partikelfilter in Verbindung mit keiner Leistung .
      ​Ich würde eher mit einem ausgeräumten Filter leben können als ohne Zuheizer ....... 15 KM Arbeitsweg bei minus Temperaturen und der dicke steht unter dem Sternenhimmel.
      ​Die Popo Heizung reicht mir auch , aber eine Motor-Vorwärmung schont nicht nur einen Diesel Motor vom start an . Jeder der etwas Verständnis dafür hat und weis wie das Material arbeitet sollte mir hier recht geben können.
      Wieso wurde sonst so ein Ding verbaut ? Und ist es heute sogar bei vielen Standard ?
      Ich fahre sogar im Sommer meinen Bus schonend warm ;)
      Michel
      Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de