T4 Motor Tauschen von 1,9 auf 2,4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      T4 Motor Tauschen von 1,9 auf 2,4

      Hallo alle Miteinander,

      ein bekannter von mir hat einen T4 1,9, der Motor des Wagens ist leider hin und da er noch einen 2,4(mit Getriebe) da hat hat er mich gefragt ob ich ihm den einbauen könnte.

      Meine Frage ist jetzt ob dieses ohne weiteres möglich ist, da ich noch nicht so viel Erfahrung mit einem T4 hatte.
      Wäre schön wenn da vielleicht wer Erfahrung hat und mir bei meinen Fragen helfen würde, der anschließende Umbau selber ist für mich kein Problem.
      Also wie sieht das aus mit Kabelbaum, den Motorhalter und anderen Besonderheiten.

      Ich würde mich freuen wenn jemand mir weiterhelfen könnte.

      Mit freundlichen Grüßen
      JoKer395

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „JoKer395“ ()

      hey,
      der 2,4 Motor hat eine relativ schlechte Abgasnorm. M.W. kann man lediglich Motoren verpflanzen, die eine bessere Norm als das ursprüngliche Aggregat hat.
      Ich kann aber nicht sagen, was der 1,9 für eine Einstufung hat.
      Und bei dem Tausch dürfte es nicht bei Kabelbaum Motor und Getriebe bleiben. Steuergerät und alles andere an Anbaugeräten dürfte ebenfalls umgebaut werden müssen.
      Und dazu gehört dann auch Kat/Auspuff ABS usw.
      Hi!

      Steuergerät, Katalysator und Abgasnorm und so, hat der 2.4-er ja alles nicht ;)
      Es ist ja auch die Frage, was für ein 1.9-er das ist, der mit Turbo oder ohne? Der ohne ist doch auch nur ein "abgesägter" 5-Zylinder Wirbelkammer Saugertier...
      Ich denke, Motorlagerung und Getriebe, sollte so passen, auch Gaszug, Kraftstoffleitungen etc.
      Ein möglicher Knackpunkt ist vielleicht die Luftführung zur Ansaugbrücke und das Abgasrohr.

      Gruß,
      Tiemo

      T4 Motor Tauschen von 1,9 auf 2,4

      Danke schonmal,

      Also es ist ein 09.95 er BJ mit dem Motorcode abl .
      Ja ich habe mir schon gedacht das ein größeres Projekt werden könnte.

      @Ralle86c
      Was meinst du mit der Abgasnorm, heißt das soviel das ich nur noch einen Motor einbauen kann der besser von den abgaswerten ist wie der 1.9er? Sowas hab ich ja noch nie gehört, ist das nicht eigentlich egal?

      Gruß
      JoKer395


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      meines Wissens ist genau das der Fall.
      Am T4 habe ich das noch nicht selbst erleben dürfen, aber am Polo.
      Ich habe einen 86c mit Kat gehabt und wollte auf G40 umbauen. Den G40 gibt es mit (ab Bj 91) und ohne Kat (die erste Serie). Da meiner bereits einen Kat hatte, konnte ich nicht einen Motor einbauen, der keinen Kat hatte. Also von "unten" nach "oben" was die ökologische Schiene anging funktionierte es.
      Allerdings bin ich nicht im Film, was die 1,9l-Maschine angeht. Der 2,4 hatte rot und lässt sich maximal auf gelb bringen, wenn man ihm einen nachträglichen Kat verpasst.
      Die Info ABL hilft schon mal.
      Der 2,4 dürfte der AAB sein. Dann kannst du mal schauen, ob die Getriebe u.U. identisch sind.
      t4-wiki.de/wiki/Motorkennbuchstabe
      Der Rumpfmotor ist m.W. deutlich größer, weil es ein 5 Zylinder ist, der ABL ist ein 4 Zylinder. Was Motorhalterungen angeht müsste man also auch schauen. Ebenso, ob du Kühler übernehmen kannst oder auch das austauschen bzw. versetzen musst.
      Letzlich geht es darum, alle Nebenaggregate zu checken, ob die aus dem AAB kommen müssen oder ob du adaptieren kannst. Dazugehört dann auch Tachoeinheit / Relaiseinheit Bremsen, der AAB hat mehr Leistung!
      Wenn die Motoraufhängung, besonders die Befestigung der Pendelstütze gleich sind, sollte das gehen. Aber immer mit Getriebe!! Es gibt beim 1,9er teilweise hydraulische Kupplungen, beim 2,4er waren es immer mechanische Seilzüge. Der ABL hat eine türkontaktgesteuerte Vorglühanlage, eventuell ist die nicht für 5 Glühkerzen geeignet. Der ABL hat ein "Steuergerät" für die Abgasrückführung, das braucht der AAB nicht. Alle Vorkammerdiesel haben mechanisches Gaspedal. Wenn du von beiden Fahrzeugen das Kombiinstrument hast, tausche die aus. Manchmal haben die Drehzalmesser, die zeigen dann Mist an.

      Und die Frage nach der "Sauberkeit". Leider war zur damaligen Zeit der 1,9TD Motor (ABL) der sauberere Diesel wegen der Abgasrückführung. Aber ich denke es geht bei dem Umbau eher darum, ob der neue Motor ein zeitgenössicher Motor ist. Sonst gibts in ein paar Jahren Ärger beim H- Kennzeichen von wegen Originalität.

      Und der bessere OXI-Kat hilt niemandem mehr, Gelbe Plakette ist total out...

      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hallo Tobias!

      Bei den 2.4-ern gabs auch mechanische und hydraulische Kupplung, meiner hat zB. eine hydraulische.
      Und bei der Gangschaltung gab es welche mit Gestänge und welche mit zwei Zügen, so weit ich weiß.
      Das sollte man halt vorher klären, inwieweit sich die Teile unterscheiden. Allerdings haben meines Wissens die alten T4 (vor 1996) alle das gleiche Getriebe.

      Gruß,
      Tiemo
      Hi,

      ich rede jetzt mal aus der Erfahrung mit meinem AAB, BJ 1996
      - Wegfahrsperre verbaut. Da müsste man klären, ob es eine Steuergerät dazu gibt, ansonsten sollte man den Absteller vor dem Umbau 'freilegen'.
      - Hydraulische Kupplungsbetätigung
      - Pendelstütze war am Getriebe angeschraubt
      - Kabelbaum ist nicht 'nennenswert'.
      - Interessant wird es evtl. mit der Vorglühanlage, da muss (wahrscheinlich) eine neue Streifensicherung rein. Es wurde ca. 1995/96 von einer durchgehenden Verbindung der Glühkerzen vorhanden, dann gabs einzelkäbelchen zu den einzelnen Kerzen. Hier müsste man evtl. basteln.
      - Sonstige Kabel zum Motor:
      -- Strang über Anlasser zum Generator, enthält D+, W, dickes Pluskabel und bis zum Anlasser die Klemme 50
      -- Geber: 2 * Temperatur (einmal Anzeige, einmal Vorglührelais)
      -- Öldrucksensoren
      -- Evtl. Kühlmittelnachlaufpumpe
      Neu machen bei ausgebautem Motor würde ich:
      - Glühkerzen (zumindest die beiden 'bösen')
      - Die Kunststoffflansche indenen die Geber sitzen

      Viele Spaß

      Tomy

      T4 Motor Tauschen von 1,9 auf 2,4

      Hallo,

      Ich sehe das so das keinen Sinn macht den 2,4 zuverbauen das ist doch viel mehr arbeit als wenn ich einfach sage ich tausche den defekten Motor gegen einen funktionierenden aus.

      Das habe ich vorher noch alles garnicht mitbedacht und zudem wäre das wahrscheinlich teile mäßig genau so teuer wie ein anderer Motor.

      Gruß,
      JoKer395


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de