T4 Benziner Turbo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      T4 Benziner Turbo

      Hallo, fahre einen T4 2.5 Benziner AAF, und beabsichtige den Turboeinbau. Hat jemand Erfahrung im Einbau, der Problematik oder Langzeitproblemen.
      Möche gerne einen Eaton Kompressor verbauen, der normalerweise im Mercedes seinen Platz hat. Platzprobleme habe ich weniger, da ich ohne Klimaanlage unterwegs bin.
      Habe vor, den Kompressor nicht ständig mitlaufen zu lassen (Benzinverbrauch), werde mit Magnetkupplung zuschalten und auch nur auf 0,4bar laufen lassen, da der Motor schon mehr als gut eingefahren ist.


      Hallo

      Dass dann deine ABE erloschen ist, und du bei einem Unfall auf den Kosten sitzen bleibst ist dir doch hoffentlich klar?

      Du wirst nur dann Erfolg haben, wenn du den Motor so ausrüstest, wie er auch von VW geliefert wird. Ich würde vorher zum Tüv gehen und mich erkundigen welche Bescheinigungen erforderlich sind.

      Gerhard


      Bin ein bisschen...

      >Hallo, fahre einen T4 2.5 Benziner AAF, und beabsichtige den Turboeinbau. Hat jemand Erfahrung im Einbau, der Problematik oder Langzeitproblemen.
      >Möche gerne einen Eaton Kompressor verbauen, der normalerweise im Mercedes seinen Platz hat. Platzprobleme habe ich weniger, da ich ohne Klimaanlage unterwegs bin.
      >Habe vor, den Kompressor nicht ständig mitlaufen zu lassen (Benzinverbrauch), werde mit Magnetkupplung zuschalten und auch nur auf 0,4bar laufen lassen, da der Motor schon mehr als gut eingefahren ist.

      Hi
      bist du das mit dem Potie für 300 eur ???

      Lass dir bitte mal erklären was ein Potie ist ehe du in dem Zusammenhang von
      Wicklungen redest !

      Und wenn dein Auto wider richtig artig fährt (ich gehe anhand des Postings
      unten davon aus das es nicht so ist), dann wäre der Zeitpunkt um an tuning zu denken.

      Nur so als Tip.

      Gruß
      Urs

      nix für Ungut gleich gehts wieder ;)


      255.000 eigene Km im ACU :) 205.000 mit LPG Gesammt 385.000 km :) Fahrzeuge ab Bj 96 sind Neuwagen.
      TÜV, Sonderabnahme bekomme ich ohne größere Probleme. Leistungssteigerungen sind nicht illegal, man muß nur die Kombination Motor-/Bremsleistung beachten, will nicht ins Unermeßliche die Leistung erhöhen. Dezent beim Überholen die geforderte Leistung besitzen. Zur Beruhigung, auch die Versicherung wird benachrichtigt und dementsprechend verteuert.



      >................
      Zur Beruhigung, auch die Versicherung wird benachrichtigt und dementsprechend verteuert.
      ...........
      Daß Du das tun willst, dient Deiner eigenen Sicherheit. Teurer werden muß es deshalb nicht unbedingt. Mein ACV mit Abt-Leistungssteigerung von 102 auf 131 PS kostet keinen Cent Versich. mehr. Gruß HNW


      >Hallo, fahre einen T4 2.5 Benziner AAF, und beabsichtige den Turboeinbau. Hat jemand Erfahrung im Einbau, der Problematik oder Langzeitproblemen.

      Einbau? Wer sollte das je gemacht haben? Kompressoren sind
      heute im PKW-Bau kaum mehr üblich. Nur weil Daimler das mal
      wieder probiert hat (bei denen hat dieser Blödsinn Tradition
      seit den Vorkriegs-Rennwagen), ist das noch lange nicht sinn-
      voll. Problematik ist: du steckst Leistung in den Kompressor-
      antrieb, die der nur teilweise in Ladedruck umsetzt. Ein Teil
      wird in Wärme umgewandelt(innere Reibung). Ausserdem wird das
      Ganze recht warm. Ein Ladeluftkühler und in deinem Fall eine
      wärmeabhängige Druckregelung zur Schonung des nicht-ladedruck-
      tauglichen Motors (Kopf, Ventile, Kolben, Dichtungen aller Art,
      Lager an Pleueln und Kurbelwelle) ist meiner Meinung nach
      unumgänglich. Sonst fliegt dir der Motor schneller um die
      Ohren, als dir lieb ist. Langzeitprobleme wird es wohl nicht
      geben: der Motor wird bei hoher Belastung (ohne diese wäre das
      Projekt an sich völlig unsinnig, da reicht der Umbau des ge-
      drosselten Motors per anderem Steuergeräte-Chip) sehr schnell
      aufgeben. Er ist eben nicht für Aufladung entwickelt. Nur schnell
      einen Kompressor (also keinen Turbo, wie du in deiner Überschrift
      schreibst!) davorflanschen, wird nicht ausreichen. Ein Ladeluft-
      kühler ist Pflicht. Ölkühler genauso. Verstärkte Kopfdichtung
      sollte auf alle Fälle auch sein. Andere Kolben und Ventile
      sowie Kolbenbodenkühlung per Ölstrahl wirst du kaum nachrüsten
      können. Wobei ich mir bei der Ölstrahlkühlung nicht mehr sicher
      bin, ob der 5-Zylinder-Benziner diese schon serienmässig hat.
      Ich glaube eher nicht.

      >Möche gerne einen Eaton Kompressor verbauen, der normalerweise im Mercedes seinen Platz hat. Platzprobleme habe ich weniger, da ich ohne Klimaanlage unterwegs bin.

      Der Platz ist kein Problem. Es ist klar, dass du ein Lärm-
      und ein Abgasgutachten brauchst, da dieser Motor nie im T4
      verbaut wurde. Selbst wenn dir ein Sachverständiger diesen
      Umbau einträgt, wäre das ohne diese Gutachten bei Fahrzeugen
      nach Bj.'91(oder war es '93? Müsste ich nachfagen) nicht legal.
      Von der Versicherung ganz abgesehen. Besonders 'Lärm' dürfte
      nicht einfach werden. Die Kompressoren sind echte 'Krawall-
      macher'. Auch ein Grund, warum sie vom Abgas-Turbo abgelöst
      wurden. Du darfst natürlich den Kompressor nicht einfach nur
      einbauen, sondern musst ihn gut verkapseln.

      >Habe vor, den Kompressor nicht ständig mitlaufen zu lassen (Benzinverbrauch), werde mit Magnetkupplung zuschalten und auch nur auf 0,4bar laufen lassen, da der Motor schon mehr als gut eingefahren ist.

      Was sehr viel BlowBy-Verlust bedeutet. Wenn du die Leistung
      selten benötigst, würde ich eher an Umbau auf V(R)6 denken.
      Der dürfte dann auch weniger Kraftstoff unter Last benötigen.
      Auch die Daimler-Kompressormotoren sind bekannt für unsinniges
      'Saufen', wenn sie gefordert werden. Als optimal für deine
      Vorstellungen sehe ich den 5-Zylinder-Turbo-Audimotor an.
      So ein Umbau kostet natürlich sehr viel. Ausserdem sollte
      die Bremse vom 16"-Fahrwerk Pflicht für deine Sicherheit sein.
      Ich fahre einen Umbau auf 1.9TDI mit 140Ps. Mein nächster
      Umbau an dem Fahrzeug ist die 16"-Bremse. Die Bremsen der
      15"-Fahrwerke werden bei solchen Leistungen selbst mit den
      leichten 1.9er Vierzylindern an ihre Grenzen gebracht. Was
      nützt die viele Leistung, wenn man sie nicht nutzen kann,
      weil die Bremse schwächelt?

      CK


      >Hallo, fahre einen T4 2.5 Benziner AAF, und beabsichtige den Turboeinbau. Hat jemand Erfahrung im Einbau, der Problematik oder Langzeitproblemen.
      >Möche gerne einen Eaton Kompressor verbauen, der normalerweise im Mercedes seinen Platz hat. Platzprobleme habe ich weniger, da ich ohne Klimaanlage unterwegs bin.
      >Habe vor, den Kompressor nicht ständig mitlaufen zu lassen (Benzinverbrauch), werde mit Magnetkupplung zuschalten und auch nur auf 0,4bar laufen lassen, da der Motor schon mehr als gut eingefahren ist.

      Hallo, das ist doch mal etwas Neues !

      Ich habe keine Ahnung davon und Ähnliches hier noch nicht gelesen.
      Als Tuningmassnahme für den AAF habe ich den Hartmannsatz verbaut, dann
      hört es beim AAF zumindest auf, da Chiptuning nix bringen soll...aber
      Turbo .. wie groß ist das Teil ? Wenn ich richtig verstehe bläßt das Teil
      die Ansaugluft mit Druck da rein allerdings gekoppelt bzw. angetrieben
      durch den Abgasstrom oder ?

      mfg Hotte der Drehmoment sucht
      der aber mit Gas billiger fährt als die Dieselstinker :-))


      >mfg Hotte der Drehmoment sucht
      >der aber mit Gas billiger fährt als die Dieselstinker :-))

      Moin Horst,

      also mein Diesel stinkt eigentlich nicht sondern riecht nach Rapsfeld und einer grossen Menge frisch gebackener Brötchen (:-)) !

      Mal ernsthaft: den Liter PÖL tanke ich für 67 Cent, bekam ich auch schon mal für 53 Cent.

      Hast du die Vergleichsrechnung Gasmobil vs Diesel mal parat? Interessiert mich schon. und wie sieht´s eigentlich aus mit Biogas? Erdgas oder Flüssiggas kann doch auch nach Belieben verteuert werden.

      Gruß,
      Thomas

      PÖL verfeuern macht Spass



      Gruß, Thomas
      >Hallo, fahre einen T4 2.5 Benziner AAF, und beabsichtige den Turboeinbau. Hat jemand Erfahrung im Einbau, der Problematik oder Langzeitproblemen.
      >Möche gerne einen Eaton Kompressor verbauen, der normalerweise im Mercedes seinen Platz hat. Platzprobleme habe ich weniger, da ich ohne Klimaanlage unterwegs bin.
      >Habe vor, den Kompressor nicht ständig mitlaufen zu lassen (Benzinverbrauch), werde mit Magnetkupplung zuschalten und auch nur auf 0,4bar laufen lassen, da der Motor schon mehr als gut eingefahren ist.

      0,4 bar sollten ohne Verdichtungsänderung machbar sein. Voraussetzung: Super Plus oder noch besser Autogas tanken.
      Jetzt kommt der schwierige Teil: Der Ansaugtrakt des Motors.
      Wegen des Überdrucks im Ansaugsystem müssen Komponenten wie Einspritzung, Kraftstoffdruckregelung und Motorsteuerung auf diesem Umstand angepasst werden. Der Motor benötigt zwingend eine Kolbenkühlung und auch eine Ladeluft- und Ölkühlung. Die Auslassventile müssen durch Exemplare ersetzt werden, die den höheren Abgastemperaturen widerstehen. Der gesamte Kraftstrang muß an die höhere Leistung angepasst werden. Man sollte bedenken, dass bei 0,4bar Ladedruck die Leistung auf ca. 180 PS steigen kann! Das Getriebe dürfte damit etwas überfordert sein. Jetzt wird die Sache langsam unwirtschaftlich.


      Es geht aber auch ohne Turbo oder Kompressor: Eine schärfere Nockenwelle und etwas höhere Verdichtung im Zusammenhang mit einer überarbeiteten Motorsoftware wirken ähnlich wie Red-Bull. Der Motor sollte als Sauger problemlos auf 140 haltbare PS zu bekommen sein.






      Wenn ich das so lese würde ich sagen: K v (Kannste vergessen)

      >Hallo, fahre einen T4 2.5 Benziner AAF, und beabsichtige den Turboeinbau. Hat jemand Erfahrung im Einbau, der Problematik oder Langzeitproblemen.
      >Möche gerne einen Eaton Kompressor verbauen, der normalerweise im Mercedes seinen Platz hat. Platzprobleme habe ich weniger, da ich ohne Klimaanlage unterwegs bin.
      >Habe vor, den Kompressor nicht ständig mitlaufen zu lassen (Benzinverbrauch), werde mit Magnetkupplung zuschalten und auch nur auf 0,4bar laufen lassen, da der Motor schon mehr als gut eingefahren ist.



      Grüße Jürgen
      >>Hallo, fahre einen T4 2.5 Benziner AAF, und beabsichtige den Turboeinbau. Hat jemand Erfahrung im Einbau, der Problematik oder Langzeitproblemen.
      >>Möche gerne einen Eaton Kompressor verbauen, der normalerweise im Mercedes seinen Platz hat. Platzprobleme habe ich weniger, da ich ohne Klimaanlage unterwegs bin.
      >>Habe vor, den Kompressor nicht ständig mitlaufen zu lassen (Benzinverbrauch), werde mit Magnetkupplung zuschalten und auch nur auf 0,4bar laufen lassen, da der Motor schon mehr als gut eingefahren ist.
      >Hi
      >bist du das mit dem Potie für 300 eur ???
      >Lass dir bitte mal erklären was ein Potie ist ehe du in dem Zusammenhang von
      >Wicklungen redest !
      >Und wenn dein Auto wider richtig artig fährt (ich gehe anhand des Postings
      >unten davon aus das es nicht so ist), dann wäre der Zeitpunkt um an tuning zu denken.
      >Nur so als Tip.
      >Gruß
      >Urs
      >nix für Ungut gleich gehts wieder ;)

      Poti, oder auch Potientometer ist ein veränderbarer Widerstand, der, um genaue Widerstandswerte zu liefern gewickelt ist, um über den Abnehmer exaktere Werte zu bekommen als über veränderbare Kohle-, bzw. Graphitpories. Daher wird in der Sensortechnik, trotz veraltet scheinender Bauweise, wegen der Genauigkeit der Werte die Wicklungstechnik eingesetzt.
      In dem Fall des Drosselklappenpoties wird die Leerlaufstellung öfter beansprucht, als die Zwischenstellungen, d.h. der Verschleiß, Abrieb und damit die Korrosion an der Stelle höher ist.

      MfG
      KNH


      >
      >>mfg Hotte der Drehmoment sucht
      >>der aber mit Gas billiger fährt als die Dieselstinker :-))
      >Moin Horst,
      >also mein Diesel stinkt eigentlich nicht sondern riecht nach Rapsfeld und einer grossen Menge frisch gebackener Brötchen (:-)) !
      >Mal ernsthaft: den Liter PÖL tanke ich für 67 Cent, bekam ich auch schon mal für 53 Cent.
      >Hast du die Vergleichsrechnung Gasmobil vs Diesel mal parat? Interessiert mich schon. und wie sieht´s eigentlich aus mit Biogas? Erdgas oder Flüssiggas kann doch auch nach Belieben verteuert werden.
      >Gruß,
      >Thomas
      >PÖL verfeuern macht Spass
      Pöl ist cool beim Preis, aber ohne Kat ist jeder Diesel eine
      Schweinerei für die Umwelt.Ähnlich
      Scheiße das Benzol im Benzin.
      Einen Vergleich Diesel/Autogas kann nur mit Leistungs- und Ausstattungs
      gleichen Fahrzeugen erfolgen und da wirds schon schwierig. Hinzu
      kommen die Kosten für Wartung und der Wohnort. Die Gaspreise sind
      witzigerweise seit Monaten stabil....aber ein Bayer zahlt 60 Cent und
      umso weiter Richtung Holland kommst halt weniger......
      Autogas hat keine ewige Zukunft , aber als Übergang zu besserern Möglichkeiten
      seine Berechtigung. Im Moment freue ich mich auf das richtige Pferd gesetzt zu haben ( zumindest bis 2009 ). Vor drei Jahren belächelten mich viele zur
      Entscheidung einen Säufer gekauft zu haben, aber nun bei Preisen bis 1,10 €
      für den Diesel ......

      mfg Hotte



      Hallo

      Folgende Änderung nimmt Huber bei der Umrüstung eines AAB Motors vor (78PS auf 110PS):

      -Komplette Änderung der Ansaugwege ab Luftfilter

      -Neues Saugrohr

      -Abgaskrümmer mit Stossaufladung

      -Adaption eines KKK-Laders

      -Schalldämpferverbindungsrohr aus Edelstahl mit Abkoppelelement

      -Ladeluftkühler mit Luftführungshutze

      -geänderter Wassertermostat und Lüfterschalter

      -neue geänderte Einspritzpumpe

      -Abgasrückführung

      -elektronische Leistungsregulierung in Abhängigkeit der Motortemperatur

      Diese Massnahmen werden wohl unbedingt notwendig sein, denn Huber muss für die Arbeiten garantieren, und andererseits baut niemand einfach Teile ein oder um die nur den Preis nach oben treiben.

      Gerhard


      >Hallo, fahre einen T4 2.5 Benziner AAF, und beabsichtige den Turboeinbau. Hat jemand Erfahrung im Einbau, der Problematik oder Langzeitproblemen.
      >Möche gerne einen Eaton Kompressor verbauen, der normalerweise im Mercedes seinen Platz hat. Platzprobleme habe ich weniger, da ich ohne Klimaanlage unterwegs bin.
      >Habe vor, den Kompressor nicht ständig mitlaufen zu lassen (Benzinverbrauch), werde mit Magnetkupplung zuschalten und auch nur auf 0,4bar laufen lassen, da der Motor schon mehr als gut eingefahren ist.


      Also wenn ich mir das so durchlese, wird nur herumgemotzt nur weil jemand seinen Motor modifizieren will...

      Grundsätzlich ist der Umbau kein Problem und Kompressoren sind auch nicht vom alten Eisen wie das dauernd behauptet wird.
      Ein Kompressor fühlt sich an wie mehr Hubraum und das ist nie schlecht *g*

      Also laßt ihm seine Freude am Umbau.

      Wenn des mit meinem T4 Bus was wird kommt auch a Turbo drauf... weil des muß halt so sein *g*

      Und wenn bei a paar PS mehr die Hütte schon auseinanderfällt.. sorry des war dann mein erster letzter VW, weil andere Hersteller schaffen es Motoren mit genügend reserven zu Bauen.

      mfg
      Markus


      Es wird nicht gemotzt, sondern versucht das Verhältnis von Aufwand und Ausbeute aufzuzeigen.
      Es gibt hier mehrere denen die original "Power" nicht genug war und die ein bischen modifiziert haben, hat keiner was dagegen. Sollte halt sinnvoll sein.
      Sei doch froh, dass hier ehrliche Antworten kommen.

      Grüße
      Jürgen


      >
      >Also wenn ich mir das so durchlese, wird nur herumgemotzt nur weil jemand seinen Motor modifizieren will...





      Grüße Jürgen
      Hi,

      >Jetzt kommt der schwierige Teil: Der Ansaugtrakt des Motors.
      >Wegen des Überdrucks im Ansaugsystem müssen Komponenten wie Einspritzung, Kraftstoffdruckregelung und Motorsteuerung auf diesem Umstand angepasst werden. Der Motor benötigt zwingend eine Kolbenkühlung und auch eine Ladeluft- und Ölkühlung. Die Auslassventile müssen durch Exemplare ersetzt werden, die den höheren Abgastemperaturen widerstehen. Der gesamte Kraftstrang muß an die höhere Leistung angepasst werden. Man sollte bedenken, dass bei 0,4bar Ladedruck die Leistung auf ca. 180 PS steigen kann! Das Getriebe dürfte damit etwas überfordert sein. Jetzt wird die Sache langsam unwirtschaftlich.
      >

      neee der Block macht das auch ohne die Umbauten mit,
      Schick macht bei seinem Turboumbauten höchstens ne Verdichtungsreduzierung,
      nix andere Ventile, Kolbenkühlung etz.

      er braucht lediglich ne umprogrmierte Einspritzung, da gibts genug Fertige Bausätze heutzutage ...

      hier mal die Liste von Schick für den Turboumbau vom AAF:
      Änderung gegenüber Serie


      Wassergekühlter KKK-Abgasturbolader
      2-teiliger Auspuffkrümmer
      Bypassgesteuerte Ladedruck-Regelung
      Schick Hochleistungs-Ladeluftkühlsystem
      Schick Endschalldämpfer
      Dreiwege-Katalysator mit Lamda-Regelung
      Geändertes Ansaugsystem mit Schallschutz
      Abstimmung des Motormanagements
      Änderung der Einspritzanlage
      Fahrzeug-Elektrik und Verkabelung
      Thermogesteuerte Motorölkühleranlage
      Motorkühlsystem
      Kühlluftführung für Motor, Getriebe und Bremsanlage
      Verstärkte Kupplung
      Voraussetzung geeignete Reifen (V-max)

      hier kann auch noch das eine oder andere Weggelassen werden ...


      auser der Kupplung muß nix am Kraftstrang geändert werden,
      auch meine knapp 300 PS haben noch den Orginal Antriebsstrang

      >Es geht aber auch ohne Turbo oder Kompressor: Eine schärfere Nockenwelle und etwas höhere Verdichtung im Zusammenhang mit einer überarbeiteten Motorsoftware wirken ähnlich wie Red-Bull. Der Motor sollte als Sauger problemlos auf 140 haltbare PS zu bekommen sein.

      wobei der gesamte Umbau auch nicht viel billiger kommt als ein kompletter Turboumbau ;)

      Gruß
      Hermi



      Home
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de