Notlauf im Urlaub, 5 Fehler im Speicher ...

  • Liebe Gemeinde,


    mein Bus, AVC, BJ 96, 186000km ist vor zwei Tagen in den Notlauf gegangen.


    Folgende Symptome:


    erhöhte Leerlaufdrehzahl von 1100 U/min, Vorglühlampe geht nicht aus, Startverhalten ansonsten normal, keine volle Leistung, Gasannahme aber soweit i.O.


    War beim VW-Schrauber der den Fehlerspeicher ausgelesen hat.


    Luftmassenmesser-G70
    Kurzschluss nach Plus


    Geber für Saugrohrtemp.- G72
    Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus


    Geber für Kühlmitteltemp. G62
    Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus


    Geber für Kraftstofftemp. G81
    Unterbrechnung/Kurzschluss nach Plus


    Geber für Gaspedalstellung G79
    unplausibles Signal


    Der Fehlerspeicher lässt sich auch nach Abziehen des Steuergerätes, Batterieabklemmen nicht löschen.


    Der Schrauber sagt entweder ein Kurzschluss im Kabelbaum oder das Steuergerät ist kaputt, wobei letzteres wohl eher selten ist.
    Er hat jetzt leider keine Zeit alles durchzuklingeln und ich muss leider weiter.


    Hat jemand eine Idee, um das Problem etwas einzugrenzen?


    Ich muss jetzt noch ca. 1000km weiter so fahren, um nach Hause zu kommen --> ist das tendenziell problematisch den Motor solange im Notlauf zu bewegen?


    Besten Dank im Vorraus


    Gruss Wolf

  • Moin moin,


    wenn schon die Fehler ausgelesen wurden, warum dann noch durch Batterie abklemmen löschen und nicht gleich mit dem Fehlerauslesegerät?
    Batterie abklemmen funktioniert nur manchmal und oft auch nur bei einem Teil der Fehler. Ist nicht unbedingt nachvollziehbar wann und warum das geht oder eben auch nicht.


    Solche Multifehler können durch blöde Spannungseinbrüche kommen, die z.B. beim Starten mit fast leerer Batterie entstehen können, oder durch einen
    Massefehler etc. Würde bei der Häufung und natürlich abhängig vom Fahrzeugverhalten / den äusseren Umständen aber erst mal alles löschen und beobachten.


    Anscheinend läuft er ja eher noch unauffällig sowie ich das verstehe?
    Aber immer mal wieder auslesen und beobachten.


    Solange die Fehler eingetragen sind, ist er natürlich (höchstwahrscheinlich) im Notlauf und verwendet feste Parameter bei entsprechendem mehr Spritverbrauch. Das solte an sich nicht wirklich tragisch sein, solange du ihn vorsichtig bewegst. Was aber ein DPF bei 1000km dazu sagt......
    Das weißt du erst hinterher, weil ja auch die Ursache für das "Desaster" zusätzlich noch vorhanden ist.



    Mein Rat, löschen, probefahren (Warm fahren! Nicht nur um den Block, zumindest wenn subjektiv alles OK scheint.), subjektiv beurteilen ob sich das normal anfühlt und noch mal auslesen.


    Gruß, Thomas

  • Ich tippe auf einen verölten Stecker im Kabelbaum. Bei meinem ACV trat durch eine Undichtheit an der Verschraubung des Öleinfüllstutzens Öl aus und tropfte in einen Stecker. Die Folge waren ähnliche Symptome. Schau mal nach wo der Motor ölt und dann in dem Bereich die Stecker prüfen, säubern und gegen weiter nachtropfendes Öl isolieren. In meinem Fall musste ich den Stecker nach mehrfacher Säuberung letzendlich doch entfernen und durch mehrere Einzelsteckverbindungen ersetzen, da sich die Verölung im Stecker nicht ganz beseitigen lies.


    Viel Erfolg beim suchen.