A10 Reparatur für Dummies

  • Hallo,


    nachdem im Juni mein Cali-Netzteil abgeraucht war, habe ich mich jetzt mal endlich an die Reparatur gemacht.


    Löten kann ich, allerdings kaum Elektronik Know How. Da bleiben Fragen offen:


    - wie reinigt man das Schlachtfeld des abgerauchten Kondensators? Sieht so aus als müsste man schaben? Q-Tipp u. Spiritus? Platinen-Spray?


    - beim Abschrauben der Platine hängen zwei Bauteile mit einer Klammer befestigt am Gehäuse. Beim Entfernen habe ich die Folie dahinter an der Stelle beschädigt. Wozu dient die Konstruktion? Kontakt mit dem Gehäuse ist wohl kein Problem, da auch die Klammer darauf sitzt? Kühlung?


    Den neuen Kondensator habe ich von Conrad, ArtikelNr 450264. Soll alle Spezifikationen erfüllen, ist aber deutlich kleiner.


    Habe das Bild des Grauens angefügt.


    Ausserdem die Bauteile auf der Folie an der Rückwand.


    Danke für praktische Tipps.

  • Hallo
    Alle Antworten auf deine Fragen stehen doch im Wiki
    Ist die Platine ausgebaut, so wird der Kondensator ausgelötet. Danach wird die Platine mit Spiritus und einem harten Pinsel gereinigt.
    Beim Lösen der beiden Dioden an der Rückwand darauf achten, dass das Silikonblättchen nicht zerstört wird. Ein zerstörtes Silikonblättchen unbedingt ersetzen.
    http://www.t4-wiki.de/wiki/Net…4t#Kondensator_abgebrannt



    Aber als Kondensator hättest du diesen nehmen sollen ! ?
    http://www.elv.de/x-kondensator-100-nf-mp3-x2.html
    Oder diesen:
    http://www.reichelt.de/?ARTICLE=32018;
    Oder diesen:
    http://www.reichelt.de/Funkent…&ARTICLE=32023&OFFSET=16&


    Tomy wird sich sicherlich noch melden und mitteilen, ob der Kondensator den du geordert hast auch geeignet ist.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    Edited 6 times, last by transarena ().

  • Der Kondensator von Conrad hat die Spezifikation:
    MPK Kondensator X2 0,68¥F 280VAC RM 22,5
    von TENTA 40/100/21 steht noch darauf.


    Das 18J alte Silikonblättchen hat jetzt einen Riss. Deshalb habe ich nach der Funktion gefragt. Tendenziell würde ich sowas noch nutzen.


    Harter Pinsel, werd ich mal versuchen. Das sieht schon übel verbacken aus. Die Platine ist auch etwas verzogen.

  • So, Platine gelötet. Allerdings mit dem MKP Kondensator von Conrad. Den in T4-Wiki mit einer Produktnummer angegebenen Metallfolienkondensator führt Conrad nicht mehr. Der Eintrag kann gestrichen werden! Irgendwann würde ich dann wieder einen von Reichelt o.ä. nehmen. Jetzt tut es erstmal jener.


    Die Reinigung mit harter Katzenzunge war auch nach über 1-Std. nicht erfolgreich. Hut ab vor der Arbeit von Tommy-N. Nach Spiritus hatte ich einen Platinenreiniger probiert, geht auch nicht. Dann mit Schraubenzieher mit mittlerem Druck gekratzt, auch keine Chance. Die Hinterlassenschaft des explodierten Kondensators ist völlig mit der Platine verbacken. Sicher hätte man noch gröbere Gewalt anwenden können, aber mit der Gefahr die Platine zu zerstören oder in ein anderes Bauteil abzurutschen. Auch hätte ich noch die beiden blauen Widerstände auslöten müssen um den Dreck dort wegzubekommen....


    Netzteil wieder eingebaut und Test: Ich habe wieder eine Spannungsanzeige im Display 14,2 V, Steckersymbol im Display, aber die Batterie wird offenbar nicht geladen? Da muss ich nochmal an der Batterie messen...
    Netzteil wird warm aber nicht heiß und auch mit dem nicht ganz geeigneten Kondensator stinkt bis jetzt nichts.

  • Das kann ich auch bestätigen!
    Leiterbahnen kontrollieren und wenn man eh schon dabei ist mit dem Löten dann sollte man bei anderen Bauteilen auch kurz ran.Kaltlötstellen kommen schleichend.Vorallem bei Induktivitäten sollte man genau schauen.

  • Hi,


    Kondensator ist okay, die verbau ich inzwischen auch. Sind elektrisch nicht ganz so perfekt, aber halten besser :)


    Ich wechsle immer noch die Sicherungshalter, weil ich Angst hab, dass sie die 'Spannkraft' verlieren/verloren haben. Der kleine Kondensator zwischen Drossel und Gleichrichter ist eigentlich Pflichtprogramm, der ist entweder schon defekt (in ca. 90%) oder wird es bald werden. Normalerweise brennt auch ein Stückchen Leiterbahn auf der Oberseite mit weg, da hast du wohl Glück gehabt.
    14.2 Volt vom Ladegerät sind etwas viel, normal sind 13.8V (bei ca. 20° Celsius). 14.2V klingt sehr nach Lima.


    Die Sicherungen sind 3.15AT (bevor sich jemand einen Wolf nach 3.2A sucht :)


    Ich überziehe die Platine dann noch mit einer dicken Schicht Plastikspray.



    Tomy