Instandsetzung-Restauration

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Instandsetzung-Restauration

      DSCN0326.JPG

      vwbuswelt.de/index.php/Attachm…5a0c6b0d8c96412a50d6d6a54

      Habe am 23.03.2011 einen T4 Bj.92 1,9 Diesel (mit Motor Lagerschaden, lief aber noch, die armen Leute hinter mir) in der schrecklichen Farbe orange erworben. Der aber so günstig war, das ich ihn nicht stehen lassen konnte. Da ich mich vor dem Kauf schon endschlossen habe sollte es zum Kauf kommen, den Wagen auf jeden Fall um zu lackieren, habe wir ihn in der Waschkabine gesäubert, und im Betrieb gleich ausgemistet.
      DSCN0327_2011-03-27.JPG
      Am selben Tag haben wir dann (mein alter Herr und ich), den Bus angefangen zu zerlegen, wobei auch einige Rostlöcher zum Vorschein kamen, die sich aber in Grenzen halten.
      DSCN0329.JPG
      Am folgenden Tag haben wir dann den Rost entfernt, und Blechstücke zugeschnitten, um sie dann einzuschweißen. Am Abend habe ich mich dann direkt hinterm Computer um Ersatzteile gekümmert. Bestellt sind: Anhängerkupplung, Schweller Blech, Schiebetürrolle unten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BC 74“ ()

      Hallo Harry
      Ich „bin“ mit dem Wagen schon Glücklich, ich habe ihn für 300,- Euro gekauft.

      Heute habe ich meine bestellten Schweller bekommen.

      DSCN0344.JPG

      Die alten Schweller habe ich mit mehreren Schritten (Schnitten) abgetrennt.
      Hier erwartete mich Böses wie auf den Fotos zu sehen ist.

      DSCN0341.JPG
      DSCN0343.JPG


      Da dieses Blech unterm Schweller wenn überhaupt nur komplett zu kriegen ist, habe ich mich schnell endschlossen sie selber zu fertigen.

      DSCN0347.JPG


      DSCN0348.JPG

      Und nach einigen Stunden war er dann fertig, Grundierung drauf und trocknen lassen bis Morgen.

      DSCN0350.JPG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BC 74“ ()

      Ich „bin“ mit dem Wagen schon Glücklich, ich habe ihn für 300,- Euro gekauft.
      Also ich hätte ihn für "mehr" weiter verkauft....:)

      Hast du dir den Wagen denn vorher mal insgesamt angeguckt,um einzuschätzen,
      was alles auf dich zukommt?
      Könnte ja sonst so ne endlos Geld vernichtende Baustelle werden?!!
      Aber wie gesagt...viel Spaß dabei! :)

      MFG Harry B)
      Die StVO behindert meinen Fahrstil!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „H@rry“ ()

      [size=5]Das is Kunst!!![/size] :woohoo:

      Lass dir ja nicht den Spaß versauen, ich bewundere aufrichtig, was du da machst!

      Darf ich fragen, wie du schweißt? Du ziehst punktweise Nähte (komplett ringsrum?)? Nutzt du Schweißprimer? Spachtel? Zinn? Womit und wie hast du in diesem konkreten Fall das Blech angeheftet vor dem ersten Punkt (Fotos?)? Welche Rostschutz-Grundierung nutzt du?

      Du machst sowas offensichtlich entweder nicht zum ersten Mal oder unter strenger Aufsicht mit viel Ehrgeiz. Hast du eine Vorgeschichte mit solchen Sachen?

      Ciao
      Wolle
      Immer was zu tun...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wolle69“ ()

      "Beruf: Oldtimerrestaurator"... dafür sieht dein T4 ja noch viel zu gut aus!! ;)

      Aber im Ernst: Meinen Respekt hast du auch! Und ebenso den Dank für die ausführliche Dokumentation!

      Für so einen Workshop würde ich auch glatt mal aus dem Süden anreisen...
      Viel Erfolg weiterhin!

      Gruß Rainer
      Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!
      Hallo Laute

      Heute hatte ich endlich malwieder Zeit, etwas zu Schreiben.

      Da ich kein Ahnung hatte, wo der T4 seine Schwachstellen hat, musste ich mich überaschen lassen. Grundsätzlich übersieht man schon mal was, oder man erkennt es nur dann, wenn man Bleche darüber entfernt. Wir habe ihn gekauft, um ihn als Lastesel weiter zu benutzen.

      Jetzt zu dir Wolle

      Lass dir ja nicht den Spaß versauen, ich bewundere aufrichtig, was du da machst!
      Danke!

      Darf ich fragen, wie du schweißt?
      CO 2- Mig Mag Verfahren.

      Du ziehst punktweise Nähte (komplett ringsrum?)?
      Nein, wenn du an einer Stelle beginnst, darfst du auf Keinen Fall einen Punk nach dem anderen setzen, ich fange mit einem Punkt am Anfang des Bleches an, und mache alle 5cm einen neuen. Wenn ich am Ende angekommen bin, fange ich vorne beim ersten Punk wider an, und gehe dann, versetzt bis zum Schluss neben dem vorigen schweiß Punkt, bis zum Schluss wider weiter mit dem Punktschweißen. So verhindere ich das ich an einer Stelle zu viel Wärme ins Material einbringe, und sich das Blech krumm zieht.

      Nutzt du Schweißprimer?
      Grundsätzlich! Das beste was es gibt!!!! Da Lack anfängt zu brennen, muss man sich Primer besorgen, der Schweißbar ist ohne zu brennen! Ansonsten fängt die naht nach einiger Zeit wieder an zu Rosten.

      Spachtel?
      Nur auf Flächen die man von außen sehen kann, die also gerade sein müssen. Oder du müsstest ein Schow Auto Bauen, das deine Radkästen auch in Wagenfarbe Lackiert werden müssten.

      Zinn?
      Mit Zinn kann man es auch machen, man müsste dann ein Autogen Schweißapparat besitzen. Meine nächste investition.
      Womit und wie hast du in diesem konkreten Fall das Blech angeheftet vor dem ersten Punkt (Fotos?)?
      Man sollte ein Stück Karton benutzen, um sich eine Vorm zu fertigen. Sollten hier Fehler endstehen, kann man einfach wieder von vorne beginnen. In meinem Fall, habe ich ein Stück Blech hinter dem ausgeschnittenen Teil gehalten (weil es von hinten gerade ist, und man gut heran kam), und habe es mit einem Kratzstift (Schraubenzieher geht auch), angezeichnet, um es dann auszuschneiden.

      Welche Rostschutz-Grundierung nutzt du?
      Man sollte in einem Spezialgeschäft für Autoteile fragen, was sie anbieten. Jeder liefert andere Marken, gut sind sie fast alle.

      Du machst sowas offensichtlich entweder nicht zum ersten Mal oder unter strenger Aufsicht mit viel Ehrgeiz. Hast du eine Vorgeschichte mit solchen Sachen?
      Seit meinem 15en Lebensjahr „dank meiner Eltern“, schraube ich an Autos herum. Wie so oft fing es auch bei mir mit einem Käfer vom Schrottplatz an. Bei einem Schaden Instandsetzung Betrieb habe ich meine Lehre gemacht, und habe dann in einem Restaurationsbetrieb für Klassische Fahrzeuge gelernt. Heute besitze ich mit meinem Vater, meine eigene Restaurationswerkstatt.

      Hatte heute meine Kamera nicht dabei. Werde morgen wider Fotos machen und einstellen. Fahrerseite ist fertig geschweißt, und Grundiert. Morgen werde ich die Beifahrerseite Fertigstellen. Fotos werden folgen.

      Hallo Dirk
      Mein Ziel ist es, den Wagen gut aussehen zu lassen. Auch für den TÜV. Er soll noch einmal fünf Jahre halten. Funktion: Reklameträger, Teile besorgen, Autoanhänger ziehen. Die einzelne schritte werde ich dokumentieren, -Tieferlegung, -Innenraum, -Stereoanlage, usw.

      Hallo Ulix
      Ich kann dir anbieten, Mitte May, auch dein Fahrzeug zu Restaurieren. Wir sollten uns zusammen setzen und deine wünsch besprächen.

      An alle anderen
      Ja wenn ihr einen Workshop möchtet, werde ich gerne mein Wissen an euch weiter leiten. Lasst mich wissen, was ihr genau erlernen möchtet. Ich werde euch dann mitteilen was ihr mitbringen solltet, und an welchem Tag der Workshop stattfinden wird.

      Gruß, Stefan
      hui, Du bist leider 1000km entfernt (Wien)... Workshop wuerde ich mir eher ueberlegen--Oder magst Du mal mit Schweissgeraet Urlaub in Wien machen? :)

      Was kostet denn so eine rundum-Rostbehandlung? Bzw zB eine Seite Tuerschweller? Aehnlich wie auf den Fotos, meiner hat nicht ganz soviel Rost...

      lg Uli
      T4 Caravelle LR ACV 11/99, Standheizung Luft & Wasser, und Österreicher bin ich auch... :)
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de