Welche RAL-Farbe hat mein weißer 93er Cali?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Welche RAL-Farbe hat mein weißer 93er Cali?

      Hallo zusammen,

      Ich komme nicht drum herum und muss meinem Kalli nun eine Rostkur spendieren.
      Im wesentlichen will ich mich mit Owatrol Farbkriechöl und Brantho Korrux nitrofest durchkämpfen. Letztere kann man sich nach RAL Farbe aussuchen.

      Kennt jemand den passenden Farbcode zu meinem Modell? Mein Fahrzeugschein hat das Feld Farbe leider ausgespart. Ich tendiere zu 9010 oder 9016.

      Wer weiß es besser?

      Danke und Gruß,

      Macblum
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli
      Ich glaube, es gibt nur zwei Weiß bei VW T4: Reinweiß und Grauweiß.
      Ob der Cali da 'ne Ausnahme macht: Keine Ahnung!

      Grauweiß R902 entspricht RAL 9002

      Was sagt denn der Aufkleber in der Nähe der Zentralelektrik? Da sollte die Farbe auch vermerkt sein.

      Hier mehr zur Farbe t4-wiki.de/wiki/Farbnummern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bertram1958“ ()

      macblum schrieb:



      Kennt jemand den passenden Farbcode zu meinem Modell? Mein Fahrzeugschein hat das Feld Farbe leider ausgespart. Ich tendiere zu 9010 oder 9016.

      Wer weiß es besser?

      Danke und Gruß,

      Macblum


      Den Farbcode findest du auf dem FZ-Datenträger im Serviceheft oder in der Nähe der Zentralelektrik (siehe Wiki).

      In aller Regel sind die VW-Farben aber keine RAL-Farben.

      Mit deinem Farbcode könnte ein Lackspezi (ich bin keiner) allerdings die ähnlichste RAL-Farbe ermitteln.
      LG, Screwi nun erstmal OHNE Bulli :(
      Hallo.

      Danke für die schnellen Antworten. Ja, das mit dem FZ-Datenträger habe ich auch gerade in der Wiki gelesen. Gehe gleich mal in die Tiefgarage. Was für ein Glück, dass ich heut mal mit dem Auto auf Maloche bin :sick:

      Da ich in Sachen Entrostung absoluter Anfänger bin und es mich schon Überwindung kosten wird, mit der Drahtbürste an den kleinen Dicken gehen zu müssen, will ich alles Schritt für Schritt machen.

      Lackieren ist noch in weiter Ferne, bzw. weiß ich noch nicht, ob ich das dann besser machen lasse. Diesen Sommer über will ich mich langsam von vorne nach hinten arbeiten (oder von Radkasten zu Radkasten ...) und habe auch nicht viel Zeit dafür ...

      In der Zwischenzeit soll die Fuhre aber auch nicht total schrottig aussehen, daher will ich wenigstens möglichst nah an meinen Farbton herankommen. Die Rostschutzgrundierung kann ich in verschiedenen RAL-Tönen bestellen, aber natürlich nicht in allen.

      Da gibt es ...
      9010 reinweiß
      9016 verkehrsweiß
      9001 cremeweiß, aber tatsächlich auch
      9002 grauweiß.

      Mein Schrauber hat mal eine kleine blanke Stelle "zugeschmiert", die war eindeutig weißer als der Rest des Wagens. Reinweiß scheint daher auszuscheiden. Ich hätte jetzt auf einen Touch ins Gelbe getippt, daher 9016. Ich weiß aber nicht, ob die Calis "wärmer" lackiert wurden als die Trapos.

      Anbei ein Foto vom letzten Wochenende ...

      Ich suche gleich mal den Datenträger ...
      Dateien
      • kalli_xs.jpg

        (84,5 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli
      So,

      auf dem Datenträger steht R902. Entspricht das RAL 9002, also grauweiß?

      Gute Fahrt,

      macblum

      P.S.: da niemand meine Produktwahl kommentiert: kann ich davon ausgehen, das ich mit Owatrol Farbkriechöl und Brantho Korrux nitrofest auf dem richtigen Weg bin? Danke.
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      macblum schrieb:

      So,

      auf dem Datenträger steht R902. Entspricht das RAL 9002, also grauweiß?

      Gute Fahrt,

      macblum

      P.S.: da niemand meine Produktwahl kommentiert: kann ich davon ausgehen, das ich mit Owatrol Farbkriechöl und Brantho Korrux nitrofest auf dem richtigen Weg bin? Danke.

      Davon würde ich erst mal nicht ausgehen.

      Du darfst eben nicht erwarten, dass hier tausende am PC sitzen und warten ob jemand ne Frage (zum Rostschutz) hat.

      Die allemeisten arbeiten und sehen höchstens mal zwischendurch rein (sogar ich als Mit-Mod.).

      HASt du dich mal in der Suche schlau gemacht?

      Gerade beim Rost gibts hier erfahrungsgemäss alle möglichen Meinungen und Vorgehensweisen.


      Was mir gerade aufgefallen ist:

      Wenn du mit den Arbeiten anfängst solltest du alle Materialien inklusive Lack bereit haben.
      Sicher braucht man ein paar Tage, wenn man alle Trocknungszeiten einhalten will, aber anfangen und eine Woche später weitermachen ist nicht.

      Der Rost ist schneller.

      Du solltest also "Stellenbezogen vorgehen, wenn du Zeitprobleme hast.
      Erst mal eine Stelle fertig machen bevor du die nächste angehst.


      ediT google mal "rostschutzforum"
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fridi“ ()

      Wie ich meinen Bus (hoffentlich) entroste ...

      Hallo Fridi,

      ... das geht mir auch nicht anders (Arbeit) :cheer:

      Aber ja, ich habe mich erkundigt. Sowohl hier als auch bei den Leuten vom Korosionschutz-Depot (habe mir auch deren Katalog durchgelesen) und mir wurde auch schon mal der Link zum Rostschutzforum gegeben. Alles super Tipps, noch mal Danke nachträglich an alle!

      Bestimmt bin ich auch etwas schlauer geworden, aber der Durchblick ist noch nicht da. Ist aber auch zu viel verlangt bei so einem umfassenden Thema.

      Ich habe meinen Bus vor gut 2 Jahren "rostfrei" übernommen (war er äußerlich auch). Nach dem 3. Winter (war vorher ein Sommerfahrzeug) geht's aber kontinuierlich zur Sache: Radkästen, ein paar Kanten an den Scheiben oder Türecken, die Falze unten an der B-Säule ...

      Der Bus ist bald 20 Jahre alt und insgesamt in einem guten Zustand. Damit sich das die nächsten 10 Jahre :unsure: nicht ändert, muss ich wohl handanlegen.

      Mein Plan ist – Stück für Stück – die betroffenen Stellen zu entrosten (Drahtbürste, SVS Schleifscheibe), mit Owatrol zu behandeln und anschließend mit Korrux zu grundieren. Angeblich sollte das genügen, um das Rosten (vorerst) zu stoppen. Lackieren sollte ich dann später immer noch können.

      Hier ein paar Sätze aus dem Katalog:

      Owatrol:
      Durch das Öl verteilt sich Owatrol sehr entspannt und großflächig an
      der Oberfläche und erreicht somit auch Falze die normalerweise unbehandelt bleiben
      würden. Es dringt in den Rost ein und verdrängt Luft und Feuchtigkeit.
      ...
      Der ideale Untergrund ist angerostetes
      oder von groben Rostschuppen befreites Blech.
      ...
      Owatrol Öl ist nicht direkt mit 2-K-Acryl-Lacken o.ä. übermalbar ! Wenn Sie das wünschen müssen Sie
      noch einen Trenngrund aufbringen. Geeignet ist hierfür sehr gut Brantho Korrux „nitrofest“,

      Korrux nitrofest:
      Brantho Korrux „nitrofest“ bietet vor allem dann Vorteile, wenn
      Restaurierungsarbeiten Stück für Stück über einen längeren Zeitraum geschehen, weil einerseits fertig gestellte
      Bereiche wasserfest und somit rostgeschützt grundiert werden können, andererseits vor einer weiteren Bearbeitung auch
      nach Jahren kein Anschleifen der Grundierschicht nötig ist.

      Zitate Ende!

      Ein Mittel, dass von alleine schlecht erreichbare Stellen erreicht und ein anderes, dass über Jahre gegen Rost schützt klingt für mich ideal auf meine Bedürfnisse abgestimmt.

      Trotzdem rechne ich natürlich damit, dass man die Problemstellen alle 2-3 Jahre nachbehandeln muss und sicher irgendwann ein paar Bleche reingeschweißt werden müssen, aber 3x3 Jahre ergibt fast 10 und dann wird der Brummer ein Oldtimer ;)

      Hohlraumversiegelung und so ist mir noch zu viel Aktion ... traue ich mich vielleicht bei der nächsten Runde in 3 Jahren dran :unsure:

      Okay, vielleicht haben die Rostschutzexperten Tipps zu meinem Vorgehen ...

      Vielen Dank an alle,

      macblum
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli
      Hi macblum,

      ich hab in meinem Bus (Cali Bj.'96) 2-3 Dosen Brantho Korrux 3in1 in RAL9002 verarbeitet und das Zeug hat 100% den Farbton der Orginalfarbe getroffen. Mit der Farbwahl bist Du also richtig. Das Zeug ist extrem dankbar in der Verarbeitung, man benötigt nur ausreichend Trockenzeit. Zu "nitrofest" kann ich allerdings nichts sagen.

      Wenn Du nach den richtigen Rostschutzprodukten fragst bekommst Du von 10 Leuten 10 Meinungen. Grundsätzlich haben aber viele mit dem Korosionsschutz-Depot schon gute Erfahrungen gemacht, also ruhig mal anrufen und beraten lasssen.

      Wenn es spezielle Probleme gibt, hier die Stelle mit einem Foto posten, dann kann sicher jemand helfen.

      Hohlraumversiegelung würde ich nicht zu weit rausschieben, das ist kein Hexenwerk und wenn Du es noch 2 Winter rausschiebst, bereust Du es vielleicht ;)
      Moin Pommes,

      Danke für die Hinweise. Dass mit den 10 Meinungen stimmt wohl. Dabei benötige ich doch nur eine! :weg:

      Das mit der Farbe ist doch eine gute Info. Jetzt hoffe ich nur, dass die weißen Calis 93 und 96 gleich lackiert waren. Hast du den gleichen Farbcode auf dem Datenträger?

      Ich rufe heute noch mal bei den Jungs vom Depot an und lasse mir meine Auswahl absegnen.

      Vielleicht poste ich dann meine Arbeitsschritte mit Fotos hier im Forum. Es muss doch noch andere Unerfahrene geben, die sich an einem roten Faden entlanghangeln wollen.

      Wie gesagt, es geht mir nicht um Perfektion, ich bin kein Restaurateur. Ich plane einfach nur lebensverlängernde Maßnahmen.

      Dass mit der Hohlraumversiegelung lasse ich mir noch mal durch den Kopf gehen und mache es vielleicht im nächsten Frühling, wenn ich bis dahin erfolgreich mit den äußerlichen Baustellen durch bin.

      Danke und Grüße,

      Macblum
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „macblum“ ()

      Moin,

      so, ich habe eben mit dem Depot telefoniert und bestellt.

      Was ich leider nicht bedacht hatte ist, dass es das Korrux nitrofest nicht in RAL 9002 gibt, nur reinweiß und lichtgrau. Eine Möglichkeit wäre gewesen beide Gebinde zu nehmen und zusammen zu mixen, um möglichst nahe an mein grauweiß zu kommen. Gemischte und gut verschlossene Dosen sollen laut dem Mitarbeiter auch mehrere Jahre gut haltbar sein, so dass nicht bei jeder Behandlung neu gemischt werden müsste.

      Alternativ (und dafür habe ich mich entschieden) kann ich auch mit nitrofest in reinweiß grundieren und dann mit Korrux 3 in 1 (das gibt es in grauweiß) nachlackieren. Das soll besonders für die Radkästen haltbarer sein ...

      Das Thema Hohlraumversiegelung soll ich nach der äußerlichen Behandlung angehen.

      So, die Lieferung ist unterwegs. Mal sehen, was dabei rauskommt ;-))

      maclum
      93er California T4, AAB 2,4l D, >240 tkm, weiß, erster Bulli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „macblum“ ()

    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de