Leistungsschwacher ACV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Leistungsschwacher ACV

      Hallo.
      Mein ACV schwächelt im Drehzahlbereich von 1800 bis 2400 Umdrehungen nach dem hochschalten aus dem 3. und 4. Gang. Irgendwie scheint plötzlich das Getriebe "falsch" abgestimmt zu sein. Ich mus bis an die 4000 Umdrehungen die Gänge hochziehen um "anschluß" im nächst höheren Gang zu haben. In den unteren Gängen scheint die Kraft aber schon früher zu kommen, "da" ist sie also... Gut, ich habe das Hochdach nachgerüstet. Da müssten sich aber alle Besitzer von ACV Californias mit Hochdach ebenso fühlen... Aber ich habe auch das AGR in Rente geschickt. Verstopft jetzt der Sabber aus dem Ansaugtrakt (Selbstreinigungseffekt) schlecht verbrannt den PDF?? Denn wenn der Bulli am Berg abnippelt und man schaltet herunter und gibt dann im 4. Gang Gas, kommt es ordentlich schwarz hinten raus, auch nach mehreren Malen, wenn der PDF eigentlich sauber sein sollte.
      Luftfilter ist o.k. LMM ist 4 Jahre und ca. 45TKm alt. AGR ist seit 2000Km in Rente. Oder verknüpft sich das zufällig mit verreckenden Düsen???
      Gruß TobiasABL

      Sorry: Nachtrag, der LMM ist schon älter, so an die 80TKm
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Also. Eine Nacht gegrübelt... Heute den Fehlerspeicher ausgelesen... Wieder der Saugrohrdruck- Differenz- Fehler. Ich glaube ich muß :brech2: ..en!! Habe jetzt noch ein Röhrchen gefunden, welches noch "alt" ist, es geht von einem kleinen Kästchen unterhalb des Bremskraftverstärkers runter an ein Ventil im Kühlkreislauf. Da hat es auch so angegossene Gummiwinkel, ein solcher hatte die letzte Undichtigkeit verursacht. Ich habe dann eine Probefahrt gemacht, und Daten gelogt. ich versuche die Datei anzuhängen. Für mich auffällig ist die Differenz zwischen gemessener und errechneter Luftmenge!! Sollte der LMM schon wieder defekt sein? Gut, war kein "Markenprodukt" sondern von Intermotor aus U.K. aber er sollte doch eigentlich länger halten als nur etwa 80TKm. Lese mir den Wiki- Artikel noch mals durch... Niemand ne Idee???
      Gruß TobiasABL
      Dateien
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Im Anhang finde ich keine Diagramme.

      Vermutlich hast du die Dichtigkeit des Schlauchs zwischen Luftfilter und Turbo geprüft? Bei meinem (gebrauchten) ACV hatte der Schlauch am Turbo ordentlich Spiel, ließ also hinter dem LMM viel Luft rein, das gibt natürlich Differenzen; er kam auch gerade noch auf 130 und fühlte sich so an wie Du das beschreibst (dazu kamen noch marode Unterdruckschläuche). Neues Schlauchgeraffel und neuen Luftschlauch rein und er zog wieder. Der alte Schlauch war übrigens noch der originale von 1997 und 290.000 km alt...

      Viel Erfolg! HelmuT2
      Ja, an der Verbindung Luftschlauch Turbo sitzt schon lange eine Schlauchschelle... Und die ganzen kleinen Schläuche sind (fast) alle neu.... Habe den Artikel über den LMM noch mal nachgelesen, er hat im Bereich um 3000 Umdrehungen schon eine Differenz von 250g/ml oder wie diese Einheit auch immer heist... DEnke der LMM ist stark verschmutzt oder evt. sogar defekt... Der falsche beim Kauf des Busses verbaute LMM hat auch lange Zeit immer den Saugrohr- Differenz- Fehler ausgelöst... Also: Schritt 1: LMM sauber machen Schritt2: Einen neuen LMM kaufen.
      Gruß TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998

      TobiasABL schrieb:

      Sollte der LMM schon wieder defekt sein? Gut, war kein "Markenprodukt" sondern von Intermotor aus U.K. aber er sollte doch eigentlich länger halten als nur etwa 80TKm.


      Also ich hatte vor ein paar Jahren auch mal einen LMM aus GB, der hat auch nicht lange gehalten.
      Wir haben sehr lange die Ursache des Leistungsverlustes gesucht und dabei den LMM immer außer Acht gelassen, da er ja noch "neu" war. Letztendlich probehalber doch mal ein Originalteil eingebaut --> rannte wieder wie Sau.
      Gruß Hermann VW Touran 2,0 TDI BMT
      Ich habe gestern den LMM wegen einer Reinigung ausbauen wollen. Dabei viel mir der Stecker beinahe in Einzelteilen in die Hand. Die Kontakte werden durch Begrenzungen im schwarzen Hinterteil des Steckers gehalten, die genaue Position bekommen die einzelnen Kontakte aber auch durch diesen weinroten Plastikeinsatz. Der dient auch als "Einfädelhilfe" für die Kontaktzungen. Dazu war auch noch der Kontakt Nr.2 verbogen, der dient der Stromversorgung für das Ganze. Wenn der also schlechten Kontakt hatte, könnte die Heizung für dieses Sensorplättchen fehlerhaft gewesen sein. Oder es hat auch so kein ordentliches Signal gegeben. Weiterhin hat der Kabelmantel eine Scheuerstelle, dort wo er, würde ich mal behaupten, in der Zahnriemenabdeckung eingeklickt wird, oberhalb der Lima. Ich denke ich werde das Kabel neu machen. Ich vermute das es wie so viele Kabel vorne am Motor mit dem MSG- Kabelbaum gekoppelt ist. Am Stecker ist nicht nur das weinrote Teil mürbe und brüchig, vom Steckergehäuse (schwarz) fehlt auch schon ne Ecke und beim Richten des verbogenen Kontaktes hatte ich große Angst noch mehr zu beschädigen. Also. morgen zum :) und das Kabel bestellen. Und dann wieder auf die Miethebebühne und das Teil getauscht. Bis dahin habe ich den alten Stecker behutsam wieder draufgesteckt und hoffe der Bus fährt noch bis nach Mannheim zur Mietwerkstatt.... Gruß TobiasABL




      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      nur zur Info: Es gibt den Stecker auch ohne Kabel bei VW. Die Steckfedern werden von dem roten Einsatz gehalten. Bei mir war der Einsatz schon so zerbrochen, dass ich ihn mit der Spitzzange rausnehmen konnte (sonst mit Uhrmacherschraubenzieher die Arretierungsfeder zurückdrücken). Dann kann man die einzelnen Adern durch das Steckergehäuse ziehen (Reihenfolge der Adern merken!).

      Wenn nur der Kabelmantel angescheuert ist (und nicht die einzelnen Drähte), würde ich das Kabel nicht austauschen.
      (Ist natürlich Geschmackssache). Wenn Du den Stecker abmachst, kannst Du ja sogar einen Schrumpflauch drüberziehen und aufschrumpfen.

      Dann sparst Du auch die Mietbühne (obwohl ich manchmal froh wäre, es gäbe eine bei mir in der Gegend).

      lg
      eichhofener
      1999 - ACV - 100kW - MV I - Chip + DPF + GRÜN
      Danke für den Hinweis. Ich werde das Kabel an der Scheuerstelle noch sauber machen und genau anschauen, evt. reicht ja der neue Stecker ohne das Kabel dran. Wie die Kabel aus dem Steckergehäuse herausgehen denke ich erkenne ich, wenn ich den neuen Stecker vorliegen habe. Die Kabel haben ja unterschiedliche Farben, ich denke mit einem guten Notizzettel ist die Reihenfolge / Position einhaltbar.
      Gruß TobiasABL

      Super!! In einem Beitrag von 3B(G) hat jemand als Antwort einen Link zu Stromlaufplänen eingestellt, dort habe ich mir gerade die Seite mit dem LMM augedruckt, da stehen die Kabelfarben drauf, also keine Verwechslung möglich!!
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      So, nachdem die Kabel an der Scheuerstelle noch in Ordnung waren, habe ich nur den Stecker und den vermurksten Pin 2 getauscht. Ging relativ einfach zwischen zwei Regenschauern... Testfahrt war gut, Meßfahrt mit Laptop erfolgt dann morgen.
      Gruß TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      So, die Meßfahrt ist absolviert, gleich beim Teiledealer vorbei, einen neuen LMM besorgen. Denn der LMM hat im oberen Drehzahlbereich meißt zu wenig gemessen (so ca. 80- 50 mg/l manchmal mehr) und im unteren Drehzahlbereich mißt er zu viel... So kann der Bus nicht ordentlich fahren. Anbei das heutige Meßprotokoll. Früher mal konnten txt- Dateien sichtbar eingefügt werden, jetzt muß sich der geneigte Leser das Ding dann runterladen, wie umständlich...
      Gruß TobiasABL
      Dateien
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      So. Heute den original Bosch Austausch LMM eingebaut. Morgen Probefahrt, danach eine Meßfahrt mit Laptop. Hoffe das es jetzt wieder gut ist. Und wegen dem ewigen Fehler "Saugrohrdruck- Differenz"... Es gibt noch einen Unterdruckschlauch für die Bewegung der Luftklappen an der Climatronic. Der ist uuuurrralt... Geht aber durch die Spritzwand zu diesem "Verteilerventil" hinter dem Handschuhfach. Mals schauen wie lang der Schlauch sein muß, dann hoffe ich kann ich den auch noch tauschen...
      Gruß TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Heute Morgen mit dem Bus zur Arbeit... So ein neuer LMM kann, wenn er der "Übeltäter" war "Wunder" bewirken!!!!! Der Bus fährt trotz Hochdach echt agil in fast allen Drehzahlen. Beim Autobahneinfädeln, zuvor ein mühsames Geschäft, sind Brummis keine Konkurrenz mehr. Der Bus zieht wie verrückt, knurrt fast schon agressiv und hat einen deutlichen Drang nach vorne!! Und selbst bei Vollgas kommt kein Schwarzrauch... Denke mein PDF benötigt jetzt dann mal eine Reinigung, wenn nicht gleich neuer Ruß durch den defekten LMM dazukommt.
      Nun denn, hoffe das es jetzt mal für ne Weile Ruhe ist.
      Gruß TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      So. Heute das Pfand für das Tauschteil beim Händler abgeholt. Deal perfekt, Reperatur erfolgreich. Habe gleich noch ein ordentliches Stück 3,5er Schlauch mitgenommen, jetzt wird noch die Unterdruckversorgung der Climatronic- Klappenbewegung hinter dem Handschuhfach erneuert und die Unterdruckansteuerung für das Heizungsventil neben dem Zuheizer neu gemacht. Dann sind aber wirklich ALLE diese kleinen Schläuche neu!!!
      Gruß TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de