Wasser in Fußraum und Schaltung + Lenkrad gequalmt + Schaltung/Getriebe defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wasser in Fußraum und Schaltung + Lenkrad gequalmt + Schaltung/Getriebe defekt

      Moin zusammen,

      ich komme gleiche mit einer Vielzahl an Problemen, wo ich auf der Suche nach einem Zusammenhang bin.

      Ich war eine Woche Campen und das Auto stand die ganze Zeit. Es hat sehr viel geregnet u.a. mit viel Starkregen.

      Als ich gestern losgefahren bin, da fingen die Probleme an. Erst ruckelte der Motor(Gasumrüstung) beim Gas geben, nach dem Tanken allerdings war wieder alles in Ordnung. Nach ca 60km auf der Autobahn nahm das Auto kein Gas mehr an. Nach Umschalten in einen anderen Gang ließ wieder alles. ADAC gerufen, der stellte fest dass der Fußraum, auch in der Mitte in der Schaltung voll Wasser stand. Ich habe den Fensterrahmen der Frontscheibe neu lackieren lassen inkl. neuer Windschutzscheibe (bei VW-Vertragswerkstatt). Im gleichen Zusammenhang wurde die Kupplung komplett erneuert. Das ganze war vor rund 2 Monaten. Kann der Wassereinbruch durch eine Fehlerhaft eingebaute WIndschutzscheibe verursacht werden und auch einen Zusammenhang mit der Schaltung/Getriebe haben? Oder ist die Schaltung ein rein mechanisches Problem?
      Nach ca. 200km langsam im 4. Gang gefahren fing auf einmal der Scheibenwischer an zu laufen ohne dass ich ihn betätigt habe und danach das Lenkrad kurz zu qualmen an. Dauerte ca. 20sek und war danach wieder weg. Ich konnte nur feststellen, dass die Hupe hinterher nicht mehr ging. Kann auch das durch den Wassereinbruch im Fußraum verursacht sein?

      Lange Rede, kurzer Sinn. Ich werde den Wagen in der nächsten WOche wieder bei VW vorstellen und ich erhoffe mir von euch, dass ihr mir sagen könnt, ob VW das schlampig gearbeitet hat. Denn ich habe da viel Geld reingesteckt und die Probleme hören sich auch wieder nicht ganz billig an.... Es sei denn VW hat die Probleme zu verschulden! Kann mir jemand Tipps geben, wie ich die Sache am besten angehen könnte, denn ich bin alles andere als ein Schrauber.

      Noch eine kurze Sache zum Schluss: Muss man, um die Schaltung zu machen das Getriebe ausbauen? Denn der ADAC hat festgestellt, dass eine Getriebeschraube nicht angezogen war. Er konnte die lose mit der Hand drehen...

      Ich danke euch jetzt schonmal für eure Hilfe!!!
      Das Problem mit der Schaltung ist nicht beschrieben.
      Häufige Ursache bei Schaltproblemen sind die Kunststoffteile (Kugel/Buchse) oberhalb vom Getriebe.
      Wassereinbruch kommt mit ziemlicher Sicherheit durch die Frontscheibe: Schlecht geklebt (zu wenig Kleber) oder Lackierung hat sich gelöst: Reklamieren!
      Benziner & Probleme bei Regen geht in Richtung Zündspule, die hat im Alter gerne Haarrisse, da dring Wasser ein und das stört gehörig. Der erfahrene Benzinerfahrer hat immer eine Ersatzspule dabei!
      Alte Zündkabel und Verteilerkappe können das aber auch verursachen.
      Zudem kann bei heftigem Regen Wasser in den Luftfilter kommen, was den Motorlauf auch sehr stört.
      kurzes Update:

      Die Scheibe samt Elektrik übernimmt VW anstandslos.

      Getriebe waren die Zähne am Zahnrad vom 5. Gang abgebrochen. Hierzu hat VW ein generalüberholtes Getriebe besorgt, weil sie sagten dass die Reparatur samt Arbeitsstunden sich nicht rechnen würde.

      Die Kosten wollten die intern jetzt noch einmal besprechen, da die eingesehen haben, dass Fehler gemacht wurden. Darf man gespannt sein, was da auf mich zukommt...
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de