Fehler zur Einschätzung...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Fehler zur Einschätzung...

      Ich habe an einem 2000er ACV den Fehlerspeicher ausgelesen und bräuchte Hilfe bei der Einschätzung der Fehler bzw. der Zusammenhänge.

      - LMM Kurzschluß gegen Masse

      - Saugrohrdrucksensor Kurzschluß nach Plus

      - Saugrohrtemperaturgeber Kurzschluß nach Masse

      Der Motor zieht nur in den unteren Gängen und dort erst merklich ab 2600 Umdrehungen, richtig gut erst ab 3500 Umdrehungen. Der Turbo ist deutlich zu hören. Das Rohr auf der Saugseite des Turbos ist leicht locker (undicht) und wird per Schlauchschelle befestigt. Die zahlreichen elektrischen Aussetzer in Bereich der Sensoren sind auffällig. Könnte da die gerne genommene Masseverbindung vom MSG schlecht sein? Der Bus hat eine neue ESP bekommen. Zumindest das Kabel vom LMM geht zu diesem Stecker Zentralort vorne am Motor wo auch die ESP eingesteckt wird. Auf welchem Weg geht das Kabel vom Saugrohrdruck- und Temperatursensor am LMM richtung Steuergerät? Mündet das auch in den o.g. Übergabeort Richtung MSG?? Immerhin wurde dort Hand angelegt, dabei könnten doch korrodierte Stecker bewegt worden sein und nun schlechten Kontakt liefern... Oder Kabel wurden abgeknickt...
      Oder hat jemand noch eine andere Idee??
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
      Hm.

      Das mit dem Kabel hatte ich noch nie.

      Ferndiagnose ist ja nicht immer einfach.

      Saugrohrdruck und Saugrohr Temperatur ist so weit ich weiß beides der Sensor am LLK.

      Normalerweise macht das Wastegate bei ca 3000 u/min auf.

      Wenn du also erst bei 3600 u/min power hast dann glaub ich das du kein oder nicht viel Ladedruck hast.

      Hast du ne Möglichkeit die Messwerte auszulesen?

      Gruß.
      Es handelt sich um meine Dicke.

      permanent wahrscheinlich.
      Wir haben es nur einmal ausgelesen.
      Aber das Verhalten hat sie seit die neue ESP drin ist.
      Da ich aber mehr als 300 km von der Werkstatt weg bin, versuche ich erst mal so zu sehen was es sein könnte.

      Zusätzlich riecht sie beim Fahren im Innenraum nach Diesel vor allem bergauf [im niedrigen Gang :( :thumbdown: ]).
      Es kommt aber nix unten raus und ich sehe auch keine Leckstelle irgendwo.

      Das mit der Schelle hat Tobi ja schon geschrieben.
      Zusätzlich gibt es einen Unterdruckschlauch (an der Spritzwand nach innen gehend) der sieht sehr loddelig aus und fühlt sich auch so an.


      Zuerst ist sie ziemlich lahm und wenn du sie auf Drehzahl bringst dann kommt sie auch (setzt der Turbo verspätet ? ein)
      alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 333 333 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :)

      Franz406 schrieb:

      Habt ihr ne Möglichkeit den Luftmengenmesser zu prüfen oder zu tauschen? Kurzschluss gegen Masse ist ein häufiger Fehler.


      Ich muß mich halt noch mal mit Fridi treffen, und den Laptop noch mal anschließen. Dafür müssen wir noch ein Zeitfenster ausfindig machen... Meßwerte und weitere Informationen kommen also nach. Ich glaube ich habe auch noch einen anderen LMM liegen, um zu tauschen.
      Gruß
      TobiasABL
      Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998
    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de