Automatik oder Schaltung ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir steigen bei 174PS jetzt um auf Schaltung (Wandlung). Automatik ist deutlich langsamer, hat deutlichen Mehrverbrauch und schaltet oft unmotiviert und hektisch und dann wieder zu selten (insbesondere be Bergfahrten). Die Shcaltlogik hat sich uns nicht erschlossen und öfters Kopfschütteln hervorgerufen. Da unser Automatik sehr oft in der Werkstatt war, hatten wir immer einen Schalter als Leihwagen und damit einen sehr guten Vergleich. Diese Automatik passt nicht zum T5. Für uns kommt nur noch die knackige und leichtgängige mauelle Schaltung in Frage.

      Eifelgrüße

      TMD


    • Hallo TMD,

      interessante Erkenntnis, die gleiche Meinung hatte ich von unserem 98-er Sharan, der mit 115 2,0 Liter Benzinmotor ausgestattet war, eindeutig zu webnig für die Automatik.

      Diese Automatik schaltete auch sehr oft unmotiviert hoch und runter und der Wagen klebte fast an jedem Berg, so dass die meisten anderen überholten.

      Ich hätte das nur mit Kickdown und erheblichem Mehrverbrauch verhindern können !

      Das wollte ich aber dann auch nicht, das sollte auch anders funktionieren.

      Ich dachte, dass solche Probleme der Vergangenheit angehören ?!?

      Gruß Eddi


    • Das scheint immer noch Serienstand zu sein. Wenn ich richtig informiert bin, ist die Automatik von einem japanischen Hersteller nicht gerade die erste Wahl von VW gewesen und für den großen Diesel so eben noch innerhalb der Drehmomentgrenzen. Das hat bei der Einführung des Automatikgetriebes zu fast einem Jahr Verzögerung geführt. Die Schaltlogik versucht VW scheinbar mit Softwareupdates in den Griff zu kriegen. Bis heute kann ich aber nicht bestätigen, dass die Automatik in irgendeiner Hinsicht lernfähig ist. Ich fahre als Dienstwagen einen MB E 320 CDI mit Automatik. Die ist im Vergleich zum BMW 5er auch nicht so toll, aber um Welten besser als die vom T5.

      Giele Grüße

      TMD


    • [...]
      ist die Automatik von einem japanischen Hersteller
      [...]

      Die Automatik ist von Aisin. Die bauen auch die Getriebe für Honda, Toyota, ...

      Also sicherlich kein Leichtgewicht im Fahrzeugbau. Das macht das Getriebe
      allerdings auch nicht besser. Das Problem Vorderradantieb + Automatik +
      sehr kleiner Bauraum wurde offensichtlich unterschätzt und nicht optimal
      gelöst.

      Allerdings bin ich mit meiner Automatik (allerdings V6) sehr zufrieden.
      Ich selbst bin halt kein Freund des eigenhändigen Umrührens des Getriebeöls
      mehr. Automatik ist doch mehr eine 'Glaubensfrage'. Eine Automatik im T5
      wird so schnell nicht die Spritzigkeit eines Schalters erreichen - soll sie
      ja auch gar nicht. Dass die Automatik zu oft schaltet ist mit persönlich
      auch recht egal - solange ich es nicht tun muss ...


    • Ich fahre seit gut 8 Monaten einen Transporter mit 130 PS und Automatik und habe es bisher überhaupt nicht bereut. Sie schaltet sehr weich und meiner Meinung nach völlig logisch. Bei Bergfahren nutze ich oft die Tiptronic, wäre aber nicht unbedingt nötig. Die Automatik macht meinen "Transporter" fast zur Limousine. Kritikpunkte sind aber sicher der etwa um 1L höhere Verbrauch (bei mir 9.5L/100km) und das deutlich spürbare Turboloch beim Anfahren.

      Gruss

      Thomas


    • kann den aussagen nur beipflichten, auch ich nutze in bestimmten situationen die tiptronic.
      zum verbrauch ist m.e. folgendes zu bemerken: der hängt extrem von der fahrweise ab, ich habe über längere distanzen (überwiegend autobahn+schnell-/bundesstrassen und wenig ortsverkehr) bei geschwindigkeiten max 130km/h (max 2500rpm) (wegen geschwindigkeitsbegrenzung)und der möglichkeit überwiegend mit tempomat zu fahren wiederholt verbräuche um 8l erreichen können, bei längeren autobahnfahrten mit geschwindigkeiten bis 185 km/h waren verbräuche zwischen 10.5-11.2 l zu verzeichnen.
      durchscnittsverbrauch über die letzten ~3000 km (auch mit hängerbetrieb) und dem mix aus orts-überland- und autobahn, mal vollbeladen, mal fast leer, mal sehr flott und mal gemütlich 10.2 l. (mv hl, abt 144kw tdi)
      mfg


    • Hallöle,

      ich fahre einen Caravelle Automatik mit 130 PS. Da ich eher zu den (Geschwindigkeits)-Spaßbremsen gehöre, liegt mein Spritverbrauch (Tempo 120 mit Tempomat) unter 8 L/Autobahn. Bisheriger Rekord mit etwas Rückenwind 7,1 L. Die Motorisierung ist für mich vollkommen ausreichend selbst mit 1,5 to Wohnwagen. Das Automatikgetriebe in Verbindung mit Tempomat schaltet butterweich und ist für den Hängerbetrieb ideal. Die Mehr-PS Variante war für mich angesichts des Mehrpreises in der Anschaffung uninteressant. Angesichts meines Fahrverhaltens vermisse ich nicht einmal 1 PS mehr.
      Übrigens ist die Preisersparnis eines Caravelle gegenüber einem MV enorm (bei ca. gleicher Ausstattung).


      Schönen Tach auch
      RalfB


    VWBuswelt.de - T4-Forum.de
    Helfen macht Freu(n)de