Meine VW-Werkstatt darf keinen T5 mehr warten - wie bitte?

  • Hallo zusammen,


    VW stellt mich immer mal vor Rätsel. Aktuell dieses hier.

    Ich lasse seit einiger Zeit meinen T5 in einem Autohaus warten, welches auf VW-Konzern-Produkte setzt (VW, Seat, Skoda).

    Von dort erreichte mich nun eine eMail, ich zitiere folgenden Satz:


    "Wir haben folgendes Anliegen. Der VW Nutzfahrzeug Hersteller, hat uns letzten Monat den Vertrag gekündigt und dies bedeutet für uns das wir an Ihrem T5 Fahrzeug nichts mehr bearbeiten dürfen."


    Auf Rückfrage wurde mir bestätigt, daß die Werkstatt noch nicht mal mehr Reifen wechseln darf an meinem T5.

    Also, offen gesprochen, ich halte das für einen schlechten Scherz. Oder habe ich das Ernst zu nehmen und darf mir eine neue Werkstatt suchen? :weg:

    Danke für Feedback

    Euer Busfahrer123

  • ich denke die Sache liegt etwas komplizierter.


    Im Grunde heisst es, dass deine Werkstatt keine VW Nutzfahrzeugwerkstatt mehr ist.


    Also irgendwie keine vollständige VW Werkstatt mehr.


    Und dass sie dir jetzt mitteilen, dass sie nix mehr an deinem Auto machen wollen hat mit Garantieleistungen oder Kulanzleitungen zu tun - und dass sie beleidigt sind und dich und alle anderen Nutzfahrzeugkunden loswerden wollen.

    Dann können sie z.B. ihre Lagerhaltung verkleienern oder müssen es eventuell sogar.

    So genau kann ich das nicht sagen.


    Dass jede Werkstatt irgendwie selbst bestimmt welche Fahrzeuge sie ausserhalb ihres offiziellen Portfolios trotzdem repariert, liegt auf der Hand.


    Oft geben die Hersteller bestimmte Vorgaben an Umsatz ,Ausstattung (auch der Verkaufsräume) und Verkaufszahlen vor um so einen speziellen offiziellen Händlerstatus (der ja auch werbewirksam ist für die Werkstatt) aufrecht zu erhalten.

    Im MOment werden anscheinend.die Verkaufsräume aufwändig ausgebaut. Die FAssaden auf einen gemeinsamen Standard gebracht.

    Wer da investitionsmässig nicht mithalten kann oder will, verliert den offiziellen Status.


    Was bei deinem ehemaligen VW Nutzfahrzeughändler den Ausschlag gegeben hat, kann nur dieser dir mitteilen.


    Wenn sie dir mitteilen, dass sie dich gar nicht mehr wollen....... echt komisch.


    Frag doch spasseshalber beim Fahrzeughersteller an, was du nun machen sollst.....


    Ich vermute, sie werden dir vorschlagen einen neuen T6 beim jetzigen endlich ordnungsgemäss und modern ausgestatteten Betrieb in der Nähe zu kaufen.

    Sie hätten ihr Händlernetz gestrafft um es den Erfordernissen der modernen Technik anzupassen und im übrigen sei ein alter T5 nun mittlerweile gar kein zeitgemässes Konzernfahrzeug mehr und so weiter.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Quote

    Frag doch spasseshalber beim Fahrzeughersteller an, was du nun machen sollst.....


    Ich vermute, sie werden dir vorschlagen einen neuen T6 beim jetzigen endlich ordnungsgemäss und modern ausgestatteten Betrieb in der Nähe zu kaufen.

    Sie hätten ihr Händlernetz gestrafft um es den Erfordernissen der modernen Technik anzupassen und im übrigen sei ein alter T5 nun mittlerweile gar kein zeitgemässes Konzernfahrzeug mehr und so weiter.

    :ok:


    Hej Dieter, ich habe im Zitat einen Wortfehler korrigiert den ich auch im Text oben geändert habe, - so viel Transparenz muss sein, Gruss Fridi)

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    Edited once, last by Fridi ().

  • Fridi

    Du hast Recht was die Lagerhaltung betrifft - ich bin sogar aufgefordert, meine eingelagerten WR abzuholen :thumbup:


    transarena

    Mich stört nicht, daß ich mir eine andere Werkstatt suchen darf. Mich stört diese blöde Art der Kommunikation, wo ich als (langjähriger) Kunde wie ein Depp behandelt werde, der bitte zu verschwinden hat.


    Das werde ich bei der Gelegenheit auch mit meinem Zweitwagen (ebenfalls aus dem VW-Regal)...weg von dort! :weg:


    Grüße

    busfahrer123

  • Hallo Ihr!


    Ich vermute, die Werkstatt ist nicht irgendwie beleidigt, sondern VW übt Druck aus, dass sie nun tatsächlich auch keine Nutzfahrzeuge mehr behandeln. zB. indem mit Entzug des VW-Werkstättenstatus auch für die PKW gedroht wird, falls die Konditionen des Kündigungsvertrages nicht eingehalten werden. Ich habe auch gehört, dass in so einem Fall auch die Spezialwerkzeuge und Unterlagen ebenfalls zurückgegeben bzw. vernichtet werden müssen, und ohne diese kann man ja keine ernsthaften Arbeiten mehr an den Fahrzeugen machen.


    Gruß,

    Tiemo

  • Moin,


    da scheinen die Regeln mittlerweile deutlich gestrafft zu sein.


    Hier im Nachbardorf der "kleine" VW-Händler hat vor ca. 15 Jahren auch das "Nutzfahrzeug"-Zeichen abschrauben müssen. Begründung war, daß die Halle nicht hoch genug sei, um die hohen Karosserien ordnungsgemäß auf der Bühne warten zu können. Hat sicher weniger die T4/T5-, sondern eher die Camper- und LT-Kundschaft betroffen, aber dennoch ...


    Aber Ersatzteile für den T4 durfte ich dort bis zum Schluß kaufen.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 53 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >120Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Die VW Werkstätten haben Verträge mit VW abgeschlossen und was VW will, dass müssen die Werkstätten machen, sonst nehmen sie der Werkstatt alles weg, dann hat die Werkstatt auch keine PKW Kunden mehr. Vor langer Zeit ging mir das auch so, die Audi-Zentren wurden eröffnet und wir durften keine Audi mehr reparieren.

    was war 2014: https://www.kfz-betrieb.vogel.…vw-werkstaetten-a-420285/

    wer die neuen Bedingungen nicht erfüllen kann oder will, fliegt raus.

    aktuell: https://www.autohaus.de/nachri…-haendler-zu-2180882.html