T4 Automatikgetriebe Probleme mit Thermik

  • Hallo, habe hier T4 Multivan mit neue Automatikgetriebe, leider wenn ich längere Strecke :|(ca . 70 km)fahre hat dieser ein Problem dann wird das Getriebeöl zu heiss und geht dann in Notlauf :wall:. ich habe im Net gelesen das für dieses Fahrzeug einen größeren Getriebeölkühler gibt. nur ich finde den Artikel nicht mehr. Es wäre Interessant das jemand mir weiterhelfen könnte. z. B. Artikel-NR. oder wer diese grössere Kühler baut...Ich wollte immer ein T4 Multivan haben und hatte mir den Traum vor fast 2 Jahre verwirklicht ( war nicht gerade günstig), ich brauchte aber einen mit Automatik, da ich an MS leide und den linken Bein nicht mehr bewegen kann, dafür die AG entschieden....:(nur wenn ich gewusst hätte ,welche Probleme dieser Bus hat, hätte ich diesen stehen lassen sollenX(, nach Kauf beim Händler , 3 monaten später,=Omachte das AG Probleme,es wurde mit Gewährleistung , einen Kompletten Automatikgetriebe ausgetauscht und das alte wurde behalten. ich lies mich aufklären, das, das Getriebe komplett auseinandergebaut ,gereinigt und alle Teile erneuert werden und dies Getrieben dann weiterverkauft werden, also so gut wie neu....ES war eine Firma aus dem Raum Bochum die Spezial nur für Getrieben aller Art in Stand setzt.....:/nach 1000 km nach dem Einbau, musste nochmal das AG-Öl samt Filter und Dichtung erneuert werden um eine weitere Gewährleistung des AG zu geben....das Getriebe nach dem einbau hat jetzt erst 11000 km runter, ich fahre nicht viel ,so etwa 5000-6000 km im Jahr, meist Strecken 30- 40 km,da macht das Getriebe keine Probleme, nur in Langstrecken .....

    :/Ich habe mir auch überlegt, die untere Fahrunterschutzblech etwas umbauen zu lassen, eine Grössere Öffnung ausschneiden in der nähe A-Getriebe und dann dort ein Lochblech einschweißen zulassen um mehr Fahrwind zubekommen und den Grössere Automatik-Ölkühler.

    wäre Nett wenn sich jemand mit Erfahrung melden würde...


    :) MFG Hubert

  • Hej Hubert,


    zerst mal was forentechnisches:

    Ich habe deinen Beitrag verschoben.

    Du hattest es im Forum "Biete " angesiedelt, da kann man keine Antworten schicken.


    Es steht jetzt im Forum T4-Forum.


    Zu deiner Frage kann ich nur einen sekundären technischen Hinweis bezüglich des Bodenblehes geben:


    Die Syncros haben ein Bodenblech, welches vorne ein Fenster mit Luftschlitzen hat.

    (Vorne links).


    Eventuell liesse sich dahinter auch ein zusätzlicher Ölkühler montieren.


    Icvh hatte früher Saab 99 Autos. Einer hatte auch ne Automatik und dem hatte ich zwei zusätzliche Ölkühler fürs Getrieböl verpasst. Einer war so ein recheckiges Standartteil, dass ich unter die vordere Stossstange gesetzt hatte.

    Ich brauchte das wegen des Wohnwagenbetriebe. Das Getribe hat es aber trotzdem auf Dauer nicht egschafft am Leben zu bleiben.

    Die alte Drehmomentwandlergetriebe waren da aber sehr viel Hitzeempfindlicher als heutige Ausführungen.


    Das T4 Automatikgetriebe ist aber auch noch eine Konstruktion von vor der Einführung der DSG Technik (Doppelscheibenkupplung mit sonst mechanischem Getriebeaufbau).

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Hej Hugo, ich habe entdeckt, dass du mich irgendwie privat angeschrieben hast.

    Das ist nicht sinnvoll, denn wir wollen hier alles offen machen, damit alle was davon haben.

    Eventuell ist es auch keine Absicht gewesen, wie ich jetzt an deinerm rudimentären letzten Beitrag sehe.


    Zu den Ölkühlern:


    Ich habe damals einen Standaredölkühler genommen für den Saab.

    Dem Ölkühler ist es egal ob er im Motorkreislaug oder im Getriebekreislauf sitzt.


    zu den Qualtäten heute kann ich nix beitragen.

    Diesen Automatik Saab 99 hatte ich im Jahre 1992 damit ausgerüstet.


    Dass du vor der Entscheidung für einen T4 Automatik nichts über Probleme mit der Automatik mitbekommen hast verwundert mich.


    Zumindest dieses Forum hier ist seit Jahren voll davon.

    Benutze mal die Suche.


    Trotz allem kann muss wohl eine neue Automatik so 100000 km und mehr halten.

    Das Maximum erscheinen mir so um die 250000 km.

    Das alles nur aus meiner Erinnerung.

    Als Moderatorin habe ich zwar fast alle Beiträge hier gelesen, im Gedächtnis bleiben aber doch eher die, die einen selbst betreffen und ich fahre nun mal Schaltgetriebe.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Info für die den T4 Besitzer mit Automatik-Getriebe haben und einen externen Getriebe Kühler verbauen wollen.

    Hi, habe mir mittlerweile einen Adapter für externen AG-Kühler besorgt, von der Firma Sonnax, im Zubehör gibt diese nicht, nach mehr maligen durchforsten des Webs gibt diese nur bei bestimmten Getriebe-Instandsetzung Firmen. Die Preise liegen zwischen über 50-100 Euro. Für meinen habe ich 59,- plus Versandkosten hier der link :

    https://sage-shop.com/epages/D…89454/Products/119814-01K.


    bei Fa Berger im Vergleich

    link https://www.automatic-berger.d…usatz-zu-externen-Kuehler kostet der Adapter weit über 100 €.

    Jetzt für Experten :

    Frage :

    Macht es Sinn einen Zusätzlichen externen Ölkühler Thermostat für AG zu verbauen, diese geben mit /ohne Sensor, und innen einen Temperatur-Anzeiger einbaut.

  • hmm, die permanente Anzeige der tatsächlichen Temperatur kann bei einem sensiblen System vorteilhaft sein.


    Hätte ich damals in meinem Saab 99 so was gehabt hätte ich eventuell anhalten können bevor das Getriebe den Geist aufgab.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • nur bei diesen System wird der originale AG Kühler durch ein Luft-Ölkühler ersetzt, nur was mir sorgen macht, was passiert wenn ich im Stau (start&stop)stehe und der Fahrwind fehlt ! Reicht der externe Kühler ? übernimmt der/die Lüfter der vor bzw hinter dem Wasserkühler sitzt, auch die gewährleistet Kühlkraft für AG ?

  • einen vorhandenen Ölkühler zu ersetzen macht natürlich wenig Sinn.

    Es kann nur um zusätzliche Kühlung gehen.


    Ich hatte damals dem Automatik Saab 99 einen zusätzlichen Luft/Ölküher verpasst und zugleich den originalen Wasser/Ölkühler nachgerüstet den andere Modelle des Saab 99 hatten.

    Der wurde als doppelwandiges Rohr in den Wasserkühlkreis integriert.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Hier habe ich mal den Einbauanleitung der Adapter Oelkühler vom Hersteller angeschaut und habe mir mal gedanken gemacht , Teile zusammen Gestellt was auch Sinn machen kann.

    link : https://d2q1ebiag300ih.cloudfr…4-01K-IN.pdf?v=1518641106

    Den grössten Getriebeölkühler vorne vor dem WasserKühler link : https://www.automatic-berger.d…kgetriebe-Zusatzkuehler_1 oder günstiger Preis link:https://www.amazon.de/X-Parts-…etriebe%C3%B6lk%C3%BChler verbauen und zwischen AG & Kühler einen Thermostatökühler mit Thermo-sensor zum zB. link :

    https://www.ebay.de/itm/D1-SPE…ler-Dash-10-/281943518560 oder Ähnliche Anbauteile .

    Bei http://www.T4-wiki.de wird beschrieben , wie man einen Temperaturgebes am AG nachrüsten kann. Link.:

    https://www.t4-wiki.de/wiki/Geber_G93_(Getriebetemperatur).

    Alle Teile werden mit Stahlflexschlauch mit passende Verbinder zusammengeschraubt.

    Der Ölkreislauf zum Ölkühler wird erst beim Erreichen der Betriebstemperatur (75- 80°) ??? geöffnet.

    Zur kontrolle wird dann innen einen Öltemperaturanzeige eingebaut.(Platz wäre beim T4 in der untere mittlere Ablage oder auf dem Cockpit).

    Alle Firmen und Ersatzteile sind frei ausgewählt ohne Nebengedanke, um besser zu verstehen kann, wie man am einfachsten und kostengünstig eine funktionierte AG Kühlung zusammen stellen kann, welche kaum ,bzw keine Problem mehr machen. Für die Teile geben Beschreibung und ihre Funktion.