AAB Dieselpumpe leckt am Hebel für den Gasseilzug

  • Hallo VW T4 Bus Schrauber, leider leckt jetzt immer mehr meine gute alte Dieselpumpe am Hebel für den Gasseilzug (so wie ich gelesen haben gängiges Problem). Gibt es Erfahrungswerte zum Wechsel der Gummis und Hebel? Kann man es überhaupt als naja Hobbyschrauber selber machen oder sollte man gleich in eine Werkstatt fahren? Ist ein Wechsel im eingebauten Zustand möglich und muss man danach den Zündzeitpunkt wieder einstellen. Habe erst vor kurzem Zahnriemen beidseitig und Wasserpumpe reparieren lassen und prompt kommt paar Wochen später das nächste Thema. Da die Dieselpumpe jetzt nicht mehr die neuste ist rentiert es sich überhaupt nur die Gummis und Hebel zu wechseln oder gleich eine Generalüberholte einbauen? Gruß und Danke schon mal für die Antworten Madows

    Auto: VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot) VW T4 Multivan 2,5 Synchro Baujahr 1994 (grün) \"Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"

  • Hallo Madows,


    such mal ein wenig, vor ein, zwei Wochen hatten wir zum letzten Mal das Problem hier im Forum.

    Dabei kam heraus, Bosch kann den Deckel an der eingebauten Pumpe abbauen und neu dichten, ca. 100EUR.


    Man kann das auch selbst machen, wenn man sich mit der Pumpe gut auskennt. Wichtig ist das Herausdrehen der Mengenschraube um exakt 7U, damit diese den Deckel und das Hebelwerk nicht beschädigt.

    Die Gashebelwelle ist durch einen kleinen O-Ring abgedichtet, oft ist aber auch die Welle selbst eingelaufen und muss ausgetauscht werden, manchmal auch die Führungsbuchse. Mit zu viel Spiel kann der O-Ring nicht korrekt dichten. Die Teile gibt es aber alle.


    Gruß,

    Tiemo

  • Hi,

    es gab mal im Netz eine bebilderte Anleitung (bezog sich auf die identische Golf - Dieselpumpe). Ich persönlich würde es nicht selber machen, denn das mit den Federchen Aus und Einhängen ist nicht so trivial (und falls die Feder in die Pumpe fällt, dann wird's 'interessant').

    Kürzlich hat jemand berichtet, dass es eine Landmaschinenwerkstatt günstig richten konnte. Die Teile an sich sind günstig und wohl noch erhältlich.

  • Also bei mir war das so, daß VW vor fünf Jahren (bei ca. 400 000km) mit den Schultern gezuckt hat, da eine neue Pumpe nicht mehr verfügbar war (was Wunder, sind ja halt nur noch Teiletauscher). Der Meister gab mir aber die Adresse einer freien Werkstatt, die Pumpen überholt/instand setzt.

    Die Generalüberholung hat mich dann zwar 500€ gekostet, die Pumpe wurde mir dafür aber mit den Worten "die ist wie neu" und 3 Jahren Garantie überreicht. Ich habe es nicht bereut, denn die Pumpe ist schließlich ein zentrales Element des Motors. Mein Motto: lieber einmal gründlich als immer nur flicken. ;-)

    Gruß,

    Markus

  • Hallo zusammen,
    vielen Dank für die ganzen Nachrichten. Reparaturanleitung habe ich gefunden und ganz schön spannend. ;-9
    Wahrscheinlich muss die Lagerbuchse auch getauscht werden, ist mir dann etwas zu heiss.
    Kennt jemand eine gute Werkstatt "Raum Augsburg" die meine gute alte ESP abdichten möchte?
    Bosch Service hat es schon länger nicht mehr gemacht und kann zum Preis nichts sagen. Eine andere Werkstatt würde es für ca. 300 Münzen im eingebauten Zustand abdichten.
    Gruß Madows

    Auto: VW T4 Multivan 2,4D AAB Baujahr 1994 (rot) VW T4 Multivan 2,5 Synchro Baujahr 1994 (grün) \"Ein hoch auf unsern Busfahrer, Busfahrer.......\"