Kühlmitteltemp. zu niedrig (70-75C), (Motor)Lüfter laufen an [AAF, BJ 91]

  • Guten Abend liebe Gemeinde,


    mein T4 ist und bleibt ein Sorgenkind: nachdem bei Kauf die KI-Anzeige für die Kühlmitteltemperatur nicht ging hab ich im Sommer den

    Instrumente(Temp-)geber (4Polig),

    Spannungsregler (LM2490),

    Kühlwasser(G13),

    Thermostat (dummerweise 80C) gewechselt

    und das Kombiinstrument nachgelötet.


    Nun ging die Tempanzeige wieder zuverlässig (Laserthermometer übereinstimmend), jedoch ging diese nie über die Mitte des 2. Striches hinaus, bei Stand auch nicht, da bei etwa 70-75 Grad (Laser- und KI-Messung) die Lüfter auf Maximum begingen zu laufen. Mögl. das falsche Thermostat? Hab das bei 80 Grad Öffnung beginnende getauscht, da ich mich irgendwie im Wiki verlesen hatte. Jedoch wundert mich, wieso die Lüfter dann laufen? Der Karren lief meiner Meinung nach jetzt auch eine ganze Weile viel zu fett, da der Unterdruckschlauch zum Digifant MSG absolut durch war. Seit Wechsel (Tipp: W&M 4,5mm U-Druck-Schlauch 2€ der Meter!!!) auch kein ruckeln mehr bei etwa 1600-1700RPM. Zudem war der Fehlerspeicher erst vor wenigen Tagen das erste mal ausgelesen und gelöscht worden (Geberfehler mögl. lief er also die ganze Zeit im Notmodus?). Die 17-19 Liter LPG bei entspannten 100-110 auf der Autobahn hinter LKW's mit 3,8bar rundherum erschien mir doch etwas krass. Aktueller Wert (seit neuem Unterdruckschlauch) leider noch nicht feststellen können.

    Seitdem ist auch der Leerlauf ruhig, nicht so ein dröhnen wie zuvor. Mit dem kaputten Unterdruckschlauch hat der Karren nach Abzug des MSG-Temp-Gebers(2Polig, blau) auch gerußt wie sau (die schwarzen Spuren am Boden durfte dann der Regen wegwaschen). Jetzt rußt er im Notmodus noch immer etwas, werde aber die restlichen Udruckschläuche auch spät. am WE wechseln. Hab den "Heavy-Duty"-Luftfilter ca 7tkm drin (vor 2tkm ausgepustet), vielleicht läuft er deswegen zu Kühl (weil zu fett?). Mögl. auch Lambda mitlerweile durch? Laufzeit weiß ich nicht...


    Wäre mal gespannt auf eure Lösungsansätze, mich verwirrt eben nur das anlaufen der Lüfter im Stand bei gemessenen 75C, ansonsten hätte ich sowieso auf Thermostat getippt.


    LG

    Jakob

  • Hi

    das Ganze ist schon etwas seltsam. Laufen die Lüfter evtl. immer?
    Wenn ja, gehen sie aus, wenn Du den Stecker am Lüfterthermoschalter (am Kühler) abziehst?


    Ansonsten käme halt der Lüfterthermoschalter am Kühler in Frage oder die Kühlersteuerung, allerdings kenne ich da Probleme eigentlich nur 'andersrum', d.h. der Lüfter läuft nicht an.

  • Hi

    das Ganze ist schon etwas seltsam. Laufen die Lüfter evtl. immer?
    Wenn ja, gehen sie aus, wenn Du den Stecker am Lüfterthermoschalter (am Kühler) abziehst?


    Ansonsten käme halt der Lüfterthermoschalter am Kühler in Frage oder die Kühlersteuerung, allerdings kenne ich da Probleme eigentlich nur 'andersrum', d.h. der Lüfter läuft nicht an.

    Hi TomyN,


    nein, die Lüfter laufen erst nach etwa 2-3 Minuten stand mit „betriebs“-warmen motor an, jedoch bei unter 80 Grad.


    LG

  • Hmm,

    also gibt's zwei Fragen:
    a) Warum kommt lauwarmes Kühlwasser zum Kühler ( -> Thermostat?)

    b) Warum laufen die Lüfter bei zu niedriger Temperatur an? ( wikilink ). Wenn Du Klima hast, dann ist es (nach meinem Wissen) normal, dass die Lüfter laufen sobald die Klima an ist.


    Tomy

  • Ich bitte um Entschuldigung falls ich das überlesen habe.

    Mich würde mal interessieren wie viel Kilometer du runter hast und ob es ein Austauschmotor ist. Und welche Austauschteile der Austauschteile der Motor bekommen hat.


    Viele Grüße vom See.

  • Ich bitte um Entschuldigung falls ich das überlesen habe.

    Mich würde mal interessieren wie viel Kilometer du runter hast und ob es ein Austauschmotor ist. Und welche Austauschteile der Austauschteile der Motor bekommen hat.


    Viele Grüße vom See.

    Erster Motor, knapp 287tkm. Thermostat von Febi Bilstein, Tempgeber von W&M irgendwas Made in Germany, Spannungsregler von Ebay.

  • Hmm,

    also gibt's zwei Fragen:
    a) Warum kommt lauwarmes Kühlwasser zum Kühler ( -> Thermostat?)

    b) Warum laufen die Lüfter bei zu niedriger Temperatur an? ( wikilink ). Wenn Du Klima hast, dann ist es (nach meinem Wissen) normal, dass die Lüfter laufen sobald die Klima an ist.


    Tomy

    Hi Tomy,


    hab keine Klima. Nur Standheizung B2L die mir auch eine Woche lang arbeit gemacht hat. Wie meinst du das mit dem lauwarmen Wasser?


    LG

    Jakob

  • kingduglu

    Changed the title of the thread from “Kühlmitteltemp. zu niedrig (70-75C), Lüfter laufen an [AAF, BJ 91]” to “Kühlmitteltemp. zu niedrig (70-75C), (Motor)Lüfter laufen an [AAF, BJ 91]”.
  • Genau so habe ich das auch verstanden. Der Thermostat soll ja das Wasser zum Kühler erst ab einer gewissen Temperatur durchlassen. Wenn also 'zu kaltes' Wasser zum Kühler kommt, dann stimmt mit dem Thermostat oder dessen Einbau was nicht (evtl. Dichtung vergessen o.ä.). Dann verhindert der Kühler, dass sich das Kühlwasser auf einen sinnvollen Wert erwärmt.
    Aber selbst wenn das Wasser zum Kühler kommt, dann darf der Thermoschalter für die Lüfter nicht einschalten, da die Wassertemperatur ja unter seiner Schaltschwelle liegt.
    Sind Thermostat (und sein Einbau) und der Thermoschalter für den Lüfter okay, dann bleibt, neben einem schlecht entlüfteten Kühlsystem, nur noch eine fehlerhafte Temperaturmessung übrig.