T4 fehlt Power

  • Hallo in die Runde.

    Ich habe seit 4 Jahren meinen T4, 2,5, Bj 2002 mit 102 Ps. Im Sommer hatte ich leider einen gerissenen Zahnriemen und somit war der Motor nur noch Schrott 😞. Ich fand zum Glück zwei Mechaniker, die mir einen "neuen, gebrauchten " Motor zusammen bastelten und mein T4 lief wie niemals zuvor 😅. Ganze 1000 km.

    Es begann damit, das er schlecht ansprang und bergauf verlor er drastisch an Fahrt.

    Moment wurdeeingestellt, seither alles super mit starten. Doch das Problem mit fehlender Power besteht nun seit ca 3 Monaten.

    Ich habe alle Schläuche gewechselt, Luftfilter, Dieselfilter, LMM - doch es passiert nicht 😐. Das einzige, was etwas geholfen hatte, war, als ich den Dieselfilter wechselte. Das war dann auch etwas mystisch, da 2-3 Tage nichts passierte, also gleiches Problem weiterhin, und mit einem mal fuhr das Baby ganz normal - also Power war da. Das ganze hielt ca 2 Wochen - und nun die gleiche Sch..... - keine Power.

    Egal ob kalt oder warm, wenn ich zb im 2 Gang fahre, kommt er nicht über 60, im 3. Gang nicht über 80. Wenn er auf der Autobahn 100 erreicht hat und es geht bergauf, so geht er runter auf 80 und hält sich da Grad so. Und alles jeweils bei Vollgas.

    Gestern machten wir eine Diagnosefahrt. Sieht aus als ob Turbo, Wastegate Druck bekommen, dennoch ist das der Soll und Ist Wert weit voneinander entfernt.

    Ich bin echt frustriert!!! N75? N18? Dpf?


    Der Mechaniker, der den Motor einbaute, will gerne helfen - allerdings ist er gut 2400 km entfernt. Er will mir nun ein N75/N18 Ventil schicken, in der Hoffnung, das es daran liegt.


    Denkanstöße? Tips?

    Ich bekomm wirklich die Krise hier 😂.

    Denkt daran, ich bin ein Mädel mit Schraubenzieher und Rohrzange, plus bisschen Werkzeug aus der Garage des Vermieters 😂😂😂. Wenn ihr Tips habt, müssen die Idiotensicher sein. Hab viel gelernt die letzte Zeit, doch all zu technisch....da Blick ich nicht durch 🙈😅.


    Ich hänge 2 Bilder an von der Diagnose gestern. Vielleicht hilft dies weiter.

  • Hallo, das ist jedenfalls Notlauf. Dein Turbo unterstützt nicht und deshalb verhält er sich so.


    Die Ursachen?

    - vor Jahren hatte ich mal einen winzigen Marderbiss in einem Unterdruckschlauch. VW hat einen halben Tag gesucht. Dann zeigte man mir den Schlauch und mit bloßem Auge war nichts zu erkennen.

    - es kann auch ein defektes N75 sein

    - oder ein defekter Tubo usw.

    - mein schönster Fehler: ein Mechaniker hatte einen Nippel am N75 abgebrochen und ein Kunsstoffrohr mit halbem Durchmesser eingesetzt und den Schlauch aufgesteckt. Da konnte ich dann 120-130 fahren und hatte dann plötzlich Notlauf. Ganz ungewöhnlich und schwer zu finden. Werktstatt wusste natürlich von nichts.

    - Notlauf: Es fehlt nicht nur Leistung sondern nach dem Neustart ist für einen Bruchteil an Zeit die Leistung da bis fast ruckartig immer im gleichen Betriebszustand die Leistung einbricht. Bei Neustart z.B. auf der Autobahn rollend (Achtung Lenkradschloss) ist dann kurz wieder Leistung da usw.


    Man muss sich rantasten. Normal lief er ja mal schnell und hat dann plötzlich Notlauf-Probleme?

    Zuerst würde ich der Reihe nach (!!!) also einzeln jeweils Schlauch für Schlauch alle Druck-/Unterdruckschläuche tauschen. Ich glaube 3,4,5 mm Innendurchmesser Meterware. Ich hatte Benzinschläuche, die sehr unflexibel sind, andere nehmen bunte Silikonschläuche. Dazu muss auch das N75 raus um leichter aufzustecken, könnte man also auf Verdacht tauschen.

    Den DPF muss man 1x die Woche mit Vollgasbeschleunigung bis ca. 4000 Umin im 2. o. 3. Gang freifahren. Das ist ja nur ein passiver Sammler von Russ.

  • Hi RalphCC2,

    Auto fuhr ganz normal, ja.

    Nächster Tag auf einmal die Startprobleme. Er sprang dann endlich an und ich konnte fahren. Als dann eine Steigung kam, wollte ich wie üblich Gas geben, glaube es war da im 3. Gang und dann ging nichts mehr. Also er fuhr, kein Totalstop oder Ruckeln, doch er beschleunigte nicht über 60. Musste dann mehr oder weniger im 3. Gang Bergauf fahren und kam nicht über 60 hinaus. Bin ich den Berg/Steigung oben, so kommt er nach und nach und verhält sich fast normal. Doch ich merke auf gerader Strecke, das er nicht "in die Pötte" kommt.


    Die Schläuche habe ich ja alle gewechselt. War das erste, was ich machte.

    Suspekt für mich ist, das er eigentlich nach dem Dieselfilter Wechsel normal fuhr, und nun eben nicht mehr.

    Diagnose zeigt, das der Turbo Druck bekommt, doch nicht über 0,3 bar hinaus kommt.

    Bin da echt ratlos. Tausch des N75 ist nun mehr oder weniger die einzige Hoffnung.

  • du kannst ja mal probeweise den neuen Dieselfilter entwässern.


    Unten die Kunststoffrändelschraube lockern /bzw. abnehzmen.

    Kommt da gleich Diesel ist alles OK, kommt aber wässrige Flüssigkeit, dann diese ablassen (AUFFANGEN MIT EIMERCHEN ODER GLAS).

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)