Auto startet nicht. Öllampe und Ladstromlampe brennen auch ohne Schlüssel

  • Moin

    Der Zündschalter habe ich erneuert.

    Dann die Batterie angeschlossen. Die Ladstromlampe und Öllampe leuchten ohne Zündschlüssel.

    Ich kann mein Zündschlüssel nicht umdrehen.

    Radio habe ich ausgebaut.

    Beim anschließen vom Plus der Batterie höre ich ein Tickgeräusch unter dem Armaturenbrett.

    Wie kann mich helfen?

    Im voraus herzlichen Dank.

  • ist dein Lenkrad frei beweglich?

    Wenigstens ein wenig in eine Richtung?

    Eventuell ist die Lenkradsperre eingerastet und blockiert so das Schloss.

    Probiere mal etwas nach links oder rechts zu drehen während du den Schlüssel drehst.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 630 000 Verbrauch zur Zeit: 7,0 l / 100 km :) insgesamt 1 060 000 km auf T4 8)

  • Fridi

    Changed the title of the thread from “Auto startet nicht. Öllampe und Ladstromlampe brennen ach ohne Schlüssel” to “Auto startet nicht. Öllampe und Ladstromlampe brennen auch ohne Schlüssel”.
  • Danke für dein Antwort.

    Ich probiere es nochmals.

    Hast du vielleicht auch ein Antwort für die Elektrische Probleme?

    Hat mein Beitrag dein mechanisches Problem gelöst?


    Zum elektrischen kann ich dir nichts konkretes sagen.


    Ich vermute irgendwo einen Kurzschluss, da der Fehler ja auch schon aufgetreten war bevor du den Zündanlassschalter gewechselt hast, oder aber einen falschen Anschluss der Kabel.


    Verfolge doch mal die Kabel vom Zündanlassschalter aus.
    Wo gehen sie hin?

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 630 000 Verbrauch zur Zeit: 7,0 l / 100 km :) insgesamt 1 060 000 km auf T4 8)

  • Gerade habe ich in deinem Profil gesehen, dass du ein Automatikgetriebe hast.


    Damit kenne ich mich nun gar nicht aus beim T4.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 630 000 Verbrauch zur Zeit: 7,0 l / 100 km :) insgesamt 1 060 000 km auf T4 8)

  • Gerade habe ich in deinem Profil gesehen, dass du ein Automatikgetriebe hast.


    Damit kenne ich mich nun gar nicht aus beim T4.

    Automatikgetriebe, meine mich zu erinnern, dass die irgend so eine mechanische Sperre (Kugel) im Zündschloss hatten.


    Edit

    Es ist ein Seilzug der vom Ganghebel zum Zündschloss geht.

    vwbuswelt.de/index.php?thread/2644968/

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    Edited once, last by transarena ().

  • Herzlichen Dank für die Ideen

    Letztendlich hat die Werkstatt herausgefunden das ein Teil vom Zündschloss abgebrochen ist.

    Erst habe ich selber noch gesucht und das elektronische Teil ersetzt.

    Auch der ANWB (Holländische ADAC) hatte nicht das Problem gefunden.

  • Gerade habe ich in deinem Profil gesehen, dass du ein Automatikgetriebe hast.


    Damit kenne ich mich nun gar nicht aus beim T4.

    Glücklich hatte es nichts mit dem Automatikgetriebe zu tun.

    Im Zündschloss war was gebrochen.

    Obwohl das Automatikgetriebe empfindlich scheint zu sein hat es erst bei 420.000 km eine Revision bekommen.

  • Das ist erst das zweite Mal, dass ich von eine Fehler mit einem abgebrochenen Teil am Zündschloss gelesen habe.

    Gut, dass es gefunden wurde.


    Bei meinem alten T4 (Baujahr 12/1991) hatte ich mal monatelang ein Problem, dass der Bus plötzlich ausging und nicht wieder an.

    Und dann auf einmal ging wieder alles ein paar Wochen.

    Zuzletzt stand ich an einem Wochenende in Utrecht mit meinem Wohnwagen auf dem Weg zum Jazzfestival.

    Damals noch in Den Haag und noch nicht in Rotterdam.


    Ich hatte gerade aufgegeben und dachte ich müsste es nur im Radio hören.

    Dann kam der ANWB , auch mit einem T4 und der Fahrer/Mechaniker/Meister wusste sofort, nur von der Beschreibung her, wo der Fehler lag.

    Die Kabel an der Abschalteinrichtung vorne vor der Einspritzpumpe warn gelockert und hatten manchmal plötzlich keinen Kontakt mehr. Dann ging der Motor eben einfach aus.

    Ich hatte in Deutschland vorher schon drei MAl den ADAC unterwegs gebraucht und die hatten den Fehler nicht gefunden.


    Daran denke ich heute noch mit Dankbarkeit zurück.

    So konnte ich wenigstens ab dem zweiten Tag live auf dem Festival sein.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 630 000 Verbrauch zur Zeit: 7,0 l / 100 km :) insgesamt 1 060 000 km auf T4 8)