AH Vorsfelde - Erfahrungen?

  • Moin,
    den habe ich gestern auch in mobile.de studiert.
    Und war erschrocken über das Preisniveau, das er aufruft ... kein Multivan unter 15'€, sogar einige über 20' ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 58 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >138Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Meist gut sortiert, für's Foto aus der Ferne gut aufbereitet, aber sehr teuer.


    Die angebotene Qualität kann ich nicht beurteilen, wäre aber angesichts der gelisteten Rohdaten und Bilder nicht bereit, den Preis zu zahlen.

  • So, ich war gestern dort und habe mir ein Bild gemacht.


    Der Händler ist mir doch mit seiner Arroganz sehr unangenehm aufgefallen.
    Dort stehen extrem viele Multivans rum. Nur leider liegen in den einzelnen Fahrzeugen keinerlei Informationen zum Auto, wie man es von anderen Autohäusern gewohnt ist.


    Man ist also darauf angewiesen, Informationen zu Preis, Laufleistung, Ausstattung etc. im Gespräch vom Händler zu bekommen.


    Dort geht es zu wie in einer Arztpraxis ohne Wartezimmer. Wir mussten fast 2 Stunden warten, bis wir bedient wurden. Es gibt keine Sitzmöglichkeit, Kaffee oder sonstwas, sondern nur pampige, arrogante Antworten.


    Als wir dann endlich bedient wurden, wurden uns auch verschiedene Fahrzeuge gezeigt. Der Händler scheint sich mit Multivans echt gut auszukennen. Offensichtlich nutzt er das aber eher nur für seinen eigenen Vorteil. Leider war aber keine Probefahrt mehr möglich, da der Feierabend naht. Stattdessen folgende Erklärung:
    Er lässt vor der Auslieferung vom TÜV den Gebrauchtwagencheck durchführen und beseitigt alle Mängel. Danach gibts dann auch ne Probefahrt.
    Allerdings muß man vorher den Kaufvertrag unterschreiben und das Fahrzeug zulassen. Angeblich hat man danach noch die Möglichkeit vom Kauf zurückzutreten, falls zB die Probefahrt nicht zufriedenstellend ist.


    Der Verkäufer zeigt kein Verständnis für meine persönlichen Wünsche.
    1) Ich lege Wert auf eine 2. Batterie - konnte er nicht nachvollziehen
    2) Ich fahre ungerne mit 20 000 € in der Hosentasche durch die Gegend um das Fahrzeug zu bezahlen. Er hatte kein Verständnis, dass ich dabei ein ungutes Gefühl habe und wollte mich zur Bargeld-Zahlung überreden. Bietet aber auch an, vorab zu überweisen.


    Zum Schluss gab es noch ein merkwürdiges Angebot: Er hat einen Partnervertrag mit einer großen namhaften Versicherung abgeschlossen. Wenn man den Wagen über ihn dort versichert, führt er gewisse Umbauten durch und erhält eine extrem günstige Versicherung. Jedoch wollte er mir nicht mitteilen, welche Umbauten das sind und welcher Versicherung dahinter steckt. (Eckdaten: MV II mit 75kW oder 111kW, TK 150 € SB, VK 500 € SB, SF 10 = 310 €/Jahr)
    Ich vermute, er kann es irgendwie so drehen, dass man eine WoMo-Versicherung bekommt.
    Das Angebot fand ich jedoch sehr misteriös.


    Im bunten Forum hab ich eine Menge negativ-Berichte über AH Vorsfelde gelesen.


    Der Preis für die Fahrzeug ist immer extrem hoch.


    Offensichtlich weiß er genau, was er sich erlauben kann und tut das dann auch. Der Markt verhält sich wohl so, dass er seine Wagen sowieso loswird :(


    Ich werde mir jedenfalls sehr genau überlegen, ob ich dort wirklich kaufen will.


    Schönen Sonntag noch,
    Peer


  • Merkwürdige Art, Geschäfte zu machen. Dass nach unterschriebenem Kaufvertrag noch was geht, ist zwar korrekt - nur zu welchen Bedingungen? So wird der Verkäufer vermutlich dann auf eine "Bearbeitungsgebühr" in Höhe von 10% pochen, oder Ähnliches aus der Schublade ziehen.
    Auto kaufen ohne Probefahrt und komplette Ausstattungsliste kann man doch bei einem mindestens 7½ Jahre alten T4 komplett vergessen.
    Ich kann Dir nur einen Tipp geben: such woanders weiter! Dort würde ich meine 20k€ nicht versenken.

  • Quote

    Dort geht es zu wie in einer Arztpraxis ohne Wartezimmer. Wir mussten fast
    2 Stunden warten, bis wir bedient wurden. Es gibt keine Sitzmöglichkeit,
    Kaffee oder sonstwas, sondern nur pampige, arrogante Antworten.


    Moin,


    so ein dringendes Bedürfnis, mein Geld auszugeben, kann ich gar nicht haben, daß ich so lange auf so einen Schnösel warte.
    Aber vermutlich merkt der gar nicht, wenn man nach 'ner halben Stunde Warterei wieder weg ist ...


    Schade um's Spritgeld, denn "mal eben" fährst du ja auch nicht von EMD nach WOB - außer du bist WA ;)

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 58 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit >138Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Moin an alle!


    Ich habe mir vor 3 Jahren einen T4 im Vorsfelde geholt und bin bis jetzt zufrieden.
    Sicher sind die Preise sehr hoch aber geh mal zu einen anderen Händler da legst Du bestimmt ebenso Dein Geld hin!
    Das mit der Versicherung lief bei mir so:
    Bus gekauft und Versicherung bei Kravag. Der Bus bekommt eine zulassung
    als so KFZ Wohnmobil über 2,8 T. Somit läuft der Bus dann unter Reisemobil
    und kostet nicht soviel wie sonst üblich bei einen T4.


    Ahnung hat der Typ schon und das lässt er auch gerne mal raushängen, hatte mich weniger gestört als das ganze gewarte an sich!
    Die Busse werden alle mit RPF angeboten und das finde ich ist auch noch ein Pluspunkt.
    Meine Information war noch, das er gute kontakte ins VW Werk hat und dort ehem. Werkswagen an Land zieht.


    Also, teuer ist er - das er ahnung hat ist nicht zu leugnen und das lässt er gerne raushängen aber ich würde jederzeit wieder dort einen Bus kaufen! ;)




    [quote]So, ich war gestern dort und habe mir ein Bild gemacht.


    Der Händler ist mir doch mit seiner Arroganz sehr unangenehm aufgefallen.
    Dort stehen extrem viele Multivans rum. Nur leider liegen in den einzelnen
    Fahrzeugen keinerlei Informationen zum Auto, wie man es von anderen
    Autohäusern gewohnt ist.


    Man ist also darauf angewiesen, Informationen zu Preis, Laufleistung,
    Ausstattung etc. im Gespräch vom Händler zu bekommen.


    Dort geht es zu wie in einer Arztpraxis ohne Wartezimmer. Wir mussten fast
    2 Stunden warten, bis wir bedient wurden. Es gibt keine Sitzmöglichkeit,
    Kaffee oder sonstwas, sondern nur pampige, arrogante Antworten.


    Als wir dann endlich bedient wurden, wurden uns auch verschiedene
    Fahrzeuge gezeigt. Der Händler scheint sich mit Multivans echt gut
    auszukennen. Offensichtlich nutzt er das aber eher nur für seinen eigenen
    Vorteil. Leider war aber keine Probefahrt mehr möglich, da der Feierabend
    naht. Stattdessen folgende Erklärung:
    Er lässt vor der Auslieferung vom TÜV den Gebrauchtwagencheck durchführen
    und beseitigt alle Mängel. Danach gibts dann auch ne Probefahrt.
    Allerdings muß man vorher den Kaufvertrag unterschreiben und das Fahrzeug
    zulassen. Angeblich hat man danach noch die Möglichkeit vom Kauf
    zurückzutreten, falls zB die Probefahrt nicht zufriedenstellend ist.


    Der Verkäufer zeigt kein Verständnis für meine persönlichen Wünsche.
    1) Ich lege Wert auf eine 2. Batterie - konnte er nicht nachvollziehen
    2) Ich fahre ungerne mit 20 000 € in der Hosentasche durch die Gegend um
    das Fahrzeug zu bezahlen. Er hatte kein Verständnis, dass ich dabei ein
    ungutes Gefühl habe und wollte mich zur Bargeld-Zahlung überreden. Bietet
    aber auch an, vorab zu überweisen.


    Zum Schluss gab es noch ein merkwürdiges Angebot: Er hat einen
    Partnervertrag mit einer großen namhaften Versicherung abgeschlossen. Wenn
    man den Wagen über ihn dort versichert, führt er gewisse Umbauten durch und
    erhält eine extrem günstige Versicherung. Jedoch wollte er mir nicht
    mitteilen, welche Umbauten das sind und welcher Versicherung dahinter
    steckt. (Eckdaten: MV II mit 75kW oder 111kW, TK 150 € SB, VK 500 € SB, SF
    10 = 310 €/Jahr)
    Ich vermute, er kann es irgendwie so drehen, dass man eine
    WoMo-Versicherung bekommt.
    Das Angebot fand ich jedoch sehr misteriös.


    Im bunten Forum hab ich eine Menge negativ-Berichte über AH Vorsfelde
    gelesen.


    Der Preis für die Fahrzeug ist immer extrem hoch.


    Offensichtlich weiß er genau, was er sich erlauben kann und tut das dann
    auch. Der Markt verhält sich wohl so, dass er seine Wagen sowieso loswird
    :(


    Ich werde mir jedenfalls sehr genau überlegen, ob ich dort wirklich kaufen
    will.


    Schönen Sonntag noch,
    Peer

  • Matthias,habe nur meine erfahrung mit Vorfelde beschrieben, weiß jetzt nicht so was daran verkehrt sein soll!?
    [quote]Wie günstig, dass Du genau pünktlich hier auftauchst und Deinen ersten
    beitrag derartig sinnvoll platzieren kannst!


    Moderatoren - evtl. tätig werden?!