AXG Kaltstartproblem - ruckelt, raucht und stinkt

  • Hallöle,


    ich hab ein kleines Problemchen und bisher keine Lösung dafür gefunden:


    Meiner ruckelt (nach Start im Leerlauf) und raucht (stinkt nach unverbranntem Diesel) wenn er kalt ist.


    -Glühkerzen 3/5 sind NEU, alle geprüft und gehen. Jede einzelne mit Multimeter durchgemessen während Glühen.
    -Förderbeginn ausgelesen: i.o. meiner Meinung nach (siehe Bild).


    a11.jpg


    -Alle Filter NEU
    -Keine Luft nach Dieselfilter zu sehen



    Jetzt hab ich noch eine Messfahrt (ist ein .csv) gemacht und Block 3, 10, 11 aufgezeichnet während Beschleunigung von 1500 U/min Gänge 2,3,4
    So wie ich das sehe, stimmt hier irgendwas mit der Luftmenge nicht. Die liegt bei Vollast immer unter 800 und Soll werte laut Wiki bewegen sich zwischen 800-1000.



    Messfahrt.txt



    Kann sich jemand die Daten anschauen der sich auskennt?
    Das wäre Traumhaft!
    Was gibts noch für Tipps?


    Danke und Grüße
    Fabi

  • Moin,


    anhand der Werte ist der LMM fertig. Die Werte sind zu niedrig und der Ladedruck kommt viel zu spät. Allerdings könnte es auch sein, dass der Motor grundsätzlich zu wenig Luft bekommt; z.B. Luftfilter. Typischerweise hat der LMM aber nur geringen Einfluss beim/nach dem Anlassen. Da dürfte ein ev. zusätzliches Problem vorliegen.
    War irgendein Fehler abgespeichert?
    Ist bei Anlassen Luft in der Dieselleitung?

  • Hallo UdoZ,


    Danke für deine Hilfe erstmal.


    Also Luftfilter ist neu.
    Ebenso Dieselfilter mit Dichtring am Ventil -> Ich kann keine Luft sehen.


    Was meinst du mit Ladedruck kommt zu spät? Kann das an der Luftmenge liegen oder ein Problem mit dem Lader?


    Grüße

  • Wenn der Lader spät oder falsch angesteuert wird, könnte es auch an der Unterdruckversorgung liegen... Gruß TobiasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Ohne je einen anderen AXG gefahren zu sein bin ich eigenltlich zufrieden.


    Also warm läuft er rund, stinkt nicht, rußt nur beim vollen durchbeschleunigen ab und an (liegt denke ich am nachgerüsteten DPF).
    Ok der Turbo könnte schon gefühlt etwas früher kommen.
    Nicht dass er total verzögert auf Gas reagiert. Allso jetzt keine Sekunde oder so, vielleicht 200-300ms?

  • Hallo Klaus,


    also ich habe den Bus ~1 Jahr.
    Auf das Problem beim starten bin ich relativ schnell Aufmerksam geworden, ich denke, das bestand schon seit ich ihn hab.


    Also kann ich leider icht sagen ob das ein schleichender oder plötzlicher Vorgang war.

  • Quote

    Mach mal ein Test:
    2-3 mal Vorglühen - dann starten - dann den Motorlauf beobachten.
    Verändert sich der Motorlauf ?


    Hallo Klaus,
    ich habe das die letzten Tage morgens immer mal getestet mit merhmals vorglühen. Es scheint so als ob es n bischen besser wird mit der Aktion. Stinken nach unverbranntem Diesel tuts dann auch nicht mehr so stark.


    Was für Schlüsse kann man daraus ziehen? Bzw. was für folgerst du wenn es nicht besser wäre?
    Danke und Grüße

  • Hallo Klaus,
    ich habe das die letzten Tage morgens immer mal getestet mit merhmals vorglühen. Es scheint so als ob es n bischen besser wird mit der Aktion. Stinken nach unverbranntem Diesel tuts dann auch nicht mehr so stark.


    Was für Schlüsse kann man daraus ziehen? Bzw. was für folgerst du wenn es nicht besser wäre?
    Danke und Grüße


    Der AXG hat (noch) ein Problem mit den Glühkerzen, bzw. der Glühanlage.
    Wenn das mehrmalige Vorglühen eine Verbesserung der Situation darstellt, dann ist eine oder sind mehrere Glühkerzen defekt oder leistungsschwach.
    Prüf nochmals die Teile.

  • Hallo Klaus,


    ich werde das bei Gelegenheit nochmal prüfen.
    Obwohl ich alle Glühlkerzen neu gemacht habe, die Sicherungen vorne geprüft und von jeder neuen Kerze die Stromaufnahme gemessen habe im EInbauzustand beim Glühen.


    Wie du aber oben festgestellt hast kommt der Turbo zu spät und die Luftmasse ist zu gering. Das hat denke ich mit dem Glühproblem eher weniger zu tun, oder? Das betrifft ja "nur" den Kaltstart.

  • Ist der Fehlerspeicher leer ?
    Schau mal nach dem Temperaturgeber Motortemperatur.
    Bei Deiner FB-Messung ist die Kraftstofftemperatur sehr hoch, die Motortemperatur aber zu niedrig.


    Dann mach mal den Diodentest - falls Dein MSG mitspielt.

  • Hallo Klaus und andere Experten,


    sorry für die späte Rückmeldung, zeitlich hats einfach nicht hingehauen in letzter Zeit.


    Nochmaliger Förderbeginn mit Temperaturen ergibt das Bild unten (Der Motor war sicher heiß zu dem Zeitpunkt).
    Sagt dir das was ob was mit den Temps nicht stimmt?


    Im Anhang ist ein *.xlsx (als TXT umbenannt) LOG File mit Messung_Mai (alt), Messung_August (neu) und Messung_August_Diode incl. Diagammen.


    Bzgl. Interpretation der Daten fehlt mit etwas die Erfahrung. Vielleicht kann jemand der sich auskennt daraus was erkennen und mir Tipps geben?


    Ich habe Zeilen mit 3000u/min markiert. Etwas unlogisch finde ich den Time Stamp in den neuere Messungen im Vergleich zu vorher.


    Was ich bisher gemacht habe:
    a) Glühkerzen sind neu und geprüft
    b) Unterdruckschläuche sind neu
    c) Ansaugbrücke und AGR gereinigt (AGR nicht verschlossen)
    d) An“lose“ Luftschläuche Schellen angebracht
    e) Förderbeginn ausgelesen ist i.O. bei 53, schwankt aber bei der Messung bis 58
    f) Turbolader VTG Gestänge lässt sich gut gewegen.
    g) Stellglieddiagnose: N108 Einspritzbeginn →Motor nagelt und N75 Ladedruck → klickt vernehmbar laut und VTG Gestänge bewegt sich 4-5 mal.
    h) Keine Fehler im Fehlerspeicher
    i) LMM Diodentest durchgeführt, Messung im Anhang, Luftmasse dann bei 1275 mg/h, Bus geht gefühlt etwas besser, aber es ist so eine Sache mit dem Gefühl, das kann täuschen



    Temp1.jpg



    LOG.txt

  • Hallo Klaus,


    den G62 habe ich mir gestern neu bestellt. Werd ihn mal tauschen und schauen was passiert.


    Sorry habe eben festgestellt, dass mein Log file das flasche war.
    Wer es anschauen möchte bitte jetzt Log.txt laden und in Log.xlsx umbenennen.


    Danke und Grüße

  • Zieh beim G 62 erstmal den Stecker ab und beobachte das Startverhalten.
    Dann wird ein fester Temperaturwert im MSG angenommen und entsprechend gestartet - vielleicht kann man schon eine Veränderung sehen/hören/riechen. ;)

  • Hallo Klaus,


    also G62 ausgesteckt - Fehlercode im MSG dann vorhanden


    G62 ausgesteckt nach Starten die Temps (Motor kalt):
    Wert 7 müsste es doch sein? Zeigt 160
    s1.jpg


    Danach mit G62 drin nach dem Starten (Motor bissel wärmer): Wert 7: 137
    s2.jpg


    Nach dem Motor heiß fahren mit G62: Wert7: 068
    s3.jpg



    Ist das so ok? Oder soll man hier was anderes sehen?

  • Bei der Fahrt zum Motor warm fahren, aufgezeichnet (G62 eingesteckt).
    Das sieht doch plausibel aus?


    S5.jpg


    Was mir aufgefallen ist, sind die Luftmassenwerte:


    Werte im Leerlauf IST Luftmasse größer als SOLL Luftmasse?: Blick ich nicht.
    S7.jpg


    Beim fahren Vollast, 3. Gang, 3000 U/min: Ist Luftmasse deutlich kleiner Soll Luftmasse.
    S6.jpg