Ventildeckeldichtung (Dichtung Zylinderkopfhaube) Hilfe benötigt!

  • Hallo folgendes Problem,


    Motortausch bei einem T4 2,5L Benzin Bj. 1995.


    Bisheriger Motor sieht folgendermaßen aus:


    kopf_alt.jpg


    Also Bohrungen in Dichtfläche und dazu passende Nasen in der Dichtung.


    Eine neue Dichtung die dazu passen würde habe ich auch beim Teilehändler zu meinen Fahrzeug- bzw. Motordaten erhalten.


    Der überholte Motor sieht an der Stelle jedoch folgendermaßen aus:


    kopf_neu.jpg



    Die Kontur ist die gleich, jedoch fehlen die Bohrungen.


    Das gleiche Bild habe ich dazu auch schon in der T4-Wiki entdecken können, bei einem 2,4L Diesel AAB.


    https://www.t4-wiki.de/wiki/Da…el_Stiftschrauben_AAB.jpg


    Die Dichtungen sind ja bei VW bekanntermaßen nicht mehr einzeln erhältlich.

    Jedoch sowohl bei meinem ACU als auch bei dem AAB sind bei VW die gleichen Teilenummern für die Haube (komplett mit Dichtung) hinterlegt:

    VW 074103360A


    Wer kann hier weiterhelfen eine passende Teilenummer/Hersteller aus dem Zubehör für eine Dichtung ohne "Nasen" nennen?


    Vielen Dank für Eure Hilfe!


    Harald

  • Hi,

    also beim AAB wurde die Dichtung irgendwann um den Bauzeitraum deines Busses geändert. Ich vermute mal, dass es beim Benziner auch so war und der neue Block neuer ist. Dann würde das bedeuten, dass du auch einen neuen Ventildeckel (inkl. Dichtung) brauchst, bzw die Nippel entfernen musst.


    Tomy

  • Hey ,

    Meiner Meinung nach sind das Bohrungen mit Hülsen um den Sitz der Dichtung zu gewährleisten und das sie nicht zerquetscht wird beim anziehen.

    Du wirst wohl einen neuen / anderen Ventildeckel brauchen und die Dichtung einkleben müssen , wahrscheinlich gibt es dafür ( Neuer Kopf ) nur eine

    Korkdichtung .

    Gruß M.

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Servus,


    => Alter Kopf mit den bekannten Bohrungen und loser Dichtung und altem Deckel.

    => Neuer Kopf ohne Bohrungen und einem Deckel mit einvulkanisierter Dichtung. (Kompletteil, keine lose Dichtung mehr.)


    Die Dichtungen an den Befestigungsbolzen sind die selben bei beiden Köpfen.


    Workaround: Bei der alten Dichtung die Nippel sauber abschneiden und mit einem alten Deckel verbauen.

    Dabei natürlich penibel darauf achten, daß die Dichtung beim einbau nicht verrutscht.

    Nicht ganz ideal, gaht aber auch. Nach dem Anziehen verrutscht da nichts mehr.



    Gruß, Thomas L.