Zentralverriegelung ist eigenwillig

  • So, also Endstand (hoffentlich!):


    -Kabelbaum ausgebaut: bei einigen Kabeln hatte die Isolierung Risse aber kein Kabelbruch. Ich hab alle jeweils 15 Kabel neu isoliert.

    -Türschloss: sehen beide gut aus, funktionieren, keine Rostverfärbungen. Das von der Beifahrertür hab ich aufgeschraubt, auch innen nichts auffälliges.

    -Innenbeleuchtung ging nicht bei der Beifahrertür, kein Strom am Türschalter. Da die Wiederverschließautomatik dann wieder zeitverzögert absperrt ist das schon mal eine Ursache. Weil das Kabel des Türschalters hinter dem Armaturenbrett verschwindet hab ich eine neue Leitung unterm Teppich und Luftausströmer von der Zentralelektrik/Leitungsverteiler "Türkontakt mit Last" rüber geführt . Müsste dort korrekt angezapft sein. Geht!

    -Feder Beifahrertür: hatte ich vor 1 Jahr schon gebrochen und damals bei ebay eine bestellt. Aber mir ist aufgefallen dass der Knopf trotzdem sehr leicht runtergeht, zu leicht. Manchmal schon beim Tür zuschlagen, wie mir auffiel. Ausgebaut wurde mir klar dass diese gekaufte Feder zu schwach ist, weil auch zu klein gewickelt (5mm Durchmesser) und kaum Widerstand aufbaut. Hab mir eine neue gemacht um eine M8-Schraube und mit dickerem Draht. Geht!


    Damit sind hoffentlich die Probleme beseitigt.


    Schloßausbau: In der Wiki ist beschrieben, die lange Zuggestänge vom Blech ausclipsen.

    "Später kann die Stange verdreht werden, um sie mit dem Schloss herauszunehmen." Das ist falsch. Denn zum Ausfädeln des Schlosses nach dem los schrauben muss man es verdrehen und da bricht bereits der Clip an der Schlossseite. Ist mir passiert und wie mir dann einfiel auch schon vor einem Jahr bei derselben Operation. Man muss die Zugstange auch schlossseitig ausclipsen, komplett rausnehmen. Dann erst verdrehen und ausfädeln.


    Der Clip kostet 30ct, aber eben der Aufwand ist nervig: hinfahren zu VW, bestellen weil nicht auf Lager, dann wieder hin, der falsche Clip kam weil es 2 Größen gibt (die horizontale lange Zugstange ist dicker als die kurzen vertikalen), wieder warten...


    Damit kann ich hoffentlich allen nachfolgenden helfen.

  • Oh, da muss man sich am besten an einen Fachmann wenden der sich auch auskennt.

    Kann dir empfehlen, dass du dich mal zur Werkstatt auf machst und da deinen Wagen mal checken lässt. Zudem kann man sich auch an einen Schlüsseldienst wenden, die meisten behandeln auch Probleme mit den Schlössern beim KFZ.


    Da muss man sich einfach mal umsehen.

    Auch ich hab Mitte des Jahres Probleme gehabt mit meinem Schloss. Das ging nicht mehr auf, nachdem es aber vorher echt Unmengen an Problemen gemacht hat.


    Im Endeffekt habe ich mich an <Werbung gelöscht> gewendet. Ein Schlüsseldienst in Leipzig habe ich gefunden der mir da auch wirklich sehr gut geholfen hat und meine Schlösser ausgetauscht hat.

    Danach lief alles super gut.


    Was war bei dir ?