Achsen komplett revidieren

  • Hallo ihr lieben , ich nenn seit kurzem einen VW T4 1,9 TD aus '95 mit langem Radstand mein eigen. Er kam über Umwege zu mir und stand lange Zeit (ca 4 jahre) draußen.

    Zu Anfang ja ich weiß für was ich mich da entschieden habe! Ich sehe es als Projekt und habe Spass daran ihn von Grund auf zu sanieren.

    Ich habe den Bus gerade komplett durch geschweißt und zum Lackieren vorbereitet. Jetzt wollte ich alle Achsgummis Manschetten etc bestellen. Daher auch meine Frage .


    Was würdet ihr alles tauschen und erneuern ? Gibt es Sachen die man vllt nicht direkt auf dem Schirm hat aber gleich mit wechseln sollte?


    Beste Grüße Andreas

  • ich bin eigentlich nicht die Freundin vom Austausch aller möglichen Teile auf Verdacht.


    Wenns kommt ists immer noch Zeit.

    Oft sind die Originalteile einfach die bessere Qualität gewesen.


    Stossdämpfer z.B. kann man ja prüfen.

    Aber auch deren Defekt merkt Mensch ja normalerweise.

    Und wenn, dann anständige neue rein.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Moin Lumisch,

    einfach drauflos schrauben nur weil einige Teile eben nach Kalender alt sind halte ich nicht für Zielführend. Schau dir genau die Manschetten von Trag u Führungsgelenke an, Manschetten der Gelenkwellen und der Spurstangen. Dann die Vorderachse belasten und eine zweiter Helfer am Lenkrad kleine Bewegungen machen und schauen ob an Spurstangen ect sich etwas unkontrolliert bewegt. Nun bei belasteter Vorderachse mit einen ordentlichen Montierhebel Trag u Führungsgelenke prüfen. Dann jemand die Fussbremse betätigen lassen und den Wagen vor und zurück schuckeln und unten nach Schluck auf den Glenkwellen schauen. Dann Stoßdämfer prüfen ob sie ölfeucht sind. Hinterachse ; schau dir dir die Silentkörper der Achsaufhängung an, ob sie sich von ihrer Stahlbuchse lösen. Und ganz genauen Blick auf die hinteren Spiralfedern werfen. Die brechen gerne unten wo sie eng gewickelt werden auf dem Achskörper. Federn brechen eig. nur wenn der Stoßdämpfer tot ist. Der muss nicht unbedingt auslaufen. Stoßdämpfer aber nur immer am ganzen Fahrzeug komplett wechseln, sonst gibt es es ein teils kritisches Fahrverhalten in brenzlichen Situationen.

    Fakt ist jedoch eins. Die heutigen Gummiteile sind meist nicht so gut wie die Originalen. Ganz dseutlich ist das bei Manschetten für Gelenkwellen. Die auf dem freien Markt halten meist nur die halbe Zeit wie originale und ich weiss von was ich rede. Jedoch gibt es dann mal öfters neues Schmierfett in den Gelenken. Ich fahre meine Wellen schon über 200.000 und das bei einem AAF, aber bestimmt schon 4 x neuen Manschetten, jedoch immer rechtzeitig.

    Gruß Peter

  • ach ja, die Entscheidung für einen LR (langen Radstand) ist in meinen Augen immer richtig :thumbup:


    und 275000 km sind noch nicht so viel für ein T4 Fahrgestell.


    Am ehesten würde ich mal irgendwann das Getriebeöl wechseln und die Vorkammern im Motor.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Also bei der Laufleistungs 275.000 waren bei mir schon mal

    - Antriebswellen/Gelenke kaputt. (das war in meinem Fall leider immer typisches Urlaubsproblem, wenn man schwer beladen in die Berge fährt... darum keine falsche Sparsamkeit)

    - Trag- und Führungsgelenke und Spurstangen (wegen Achsvermessung eher immer gemeinsam machen)

    - Stoßdämpfer


    Immer vorausgesetzt, da ist noch das erste Zeugs drin. Was man bei Gebrauchtkauf aber selten weiß.

  • Meine Dicke hat jetzt an die 600000 km runter.

    OK einmal habe ich auch die vorderen Traggelenke (alle vier) und eine Spurstange gewechselt und einmal die vorderen Radlager.

    Sonst noch nichts.


    Doch, die vorder rechte Achsaufhängung ist mal gegen ein Gebrauchtteil getauscht worden und die Gummimetalllager an beiden vorderen Achsaufhängungen sind auch nicht mehr die ersten.
    Das war mit Abstand die schwierigste Reparatur, da das linke hintere nicht rauswollte.

    Erst nach heissmachen hat es irgendwann aufgegeben.

    War nicht so prickelnd direkt neben dem Tank.

    Da hab ich die ganze Zeit ne schwere Metallplatte zur Wärmeabsorption dazwischen gehalten, während Arno , mit dem Brenner dran war.
    Mensch der ist jetzt auch schon ein paar Jahre nicht mehr unter uns.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)