kabellauf bzw. steckverbingung für die sicherung nr 3

  • guten tag zusammen,


    weiß nicht mehr weiter ..... t4, bj 90

    .... angefangen hat es, dass die cockpitbeleutung nicht mehr funktionierte und eine freundin bemerkte, dass auch das nummernschild hinten nicht beleuchtet war! die sicherung nr. 3 war durchgebrannt .....

    also das lenkrad abmontieren und die lötstellen auf der platine überprüfen - alles ok! der schalter fürs abblendlicht - alles ok! lampen fürs kennzeichen waren zwar etwas beschlagen, aber ok! beim werken am sicherungskasten sind die leuchten auch kurzfristig wieder aufgeflackert ..... sind jetzt kurz davor den gesamten sicherungskasten durchzuprüfen .... hat hier jemand das wissen, welcher stecker bzw. welche kabelverbingung vom kasten ab geht???


    herzliche grüße, mirjam



  • danke dir .... bin noch ziemlich neu hier .... die links helfen mir sicher!!!

    kannst du mir sagen, wie der kabelverlauf vom sicherungskasten nach hinten in die klappe ist?

  • Hej mi*,


    jedenfalls beim 1X aus 12/91 kommt das Kabel für die Nummernschildbeleuchtung von der Abzweigung des Standlichts der RECHTEN Heckleuchte.


    Wenn das Standlicht dort hinten geht dann muss der Fehler auf dieser kurzen Wegstrecke liegen.Ich vermute das das jetzt 32 JAhrealte KAbel spröde geworden ist und in der Durchführung von der Tür zur Heckklappe gebrochen ist.

    Solltest du Flügeltüren haben dann weiss ich es nicht ob sie es nicht von der linken Heckleuchte abgenommen haben.

    Meine jetzige Dicke hat Flügeltüren, ich hab das aber bisher nie überprüft.

    Eigentlich waren bei mir bisher immer (bei beiden T4s) nur die Lampenfassungen über dem Nummernschild Ursache für Fehler oder benen die Leuchtmittel selbst.


    Sorry für den Fehler.

    Es ist nat+rlich die rechte Heckleuchte.

    Der KAbelstrang geht in der A Säule der beifahrerseite nach oben und verläuft im Hohlraum über den Fenstern nach hinten.

    Im selben Strang liegt das KAbel für die zwei hinteren Deckenleuchten in der Mitte des Daches mit jeweiliugen Abzweigungen.


    Das KAbel zur linken Heckleuchte geht ebenfalls durch den selben Kabelstrang nach hinten..

    Links oben liegt . jedenfalls beim Transporter, kein Kabel.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Achttung Korrektur im Beitrag oben

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • danke fridi ...... kann deine info gut für die weitere fehlersuche verwenden - der bus ist ein transporter aus dem jahr 1990, mit heckklappe! gut zu wissen, wie die kabel verlaufen!

    da die lampen kurzzeitig aufgeflackert sind, nachdem wir am sicherungskasten herumgemacht hatten, gehe ich allerdings an einem wackler im direkten umfeld des kasten aus! es bleibt spannend - danke nochmals!

  • ja, tomyn, das kabel hat dort schon nen kurzen ..... wir gehen davon aus, dass irgendwas in sicherungskastennähe (da beim werken am kasten, die leuchten kurz an gingen) defekt ist. werden jetzt den schnee abwsrten und av mitte nächster woche weiter schauen.

  • könnte mir bitte noch jemand erklären wo die klemme 58 ist .... bzw wo finde ich die zahlen und die dazugehörige klemme?

  • uijuijui ...... das ist nicht leicht zu verstehen! danke für deine prompte antwort, tomyn!

    eine frage noch, weil ein bekannter eine bemerkung machte: kann das alles auch mit dem zigarettenanzünder zusammen hängen???

  • Eher nicht. Wichtig wäre genaues beobachen, da es von der Klemme 58 diverse 'Unterklemmen' gibt, wie z.B. die Instrumentenbeleuchtung, die Beleuchtung des Lichtschalters (zumindest in älteren Baujahren) und die (noch wegen dem Parklicht über den Blinkerschalter führenden) Leitungen zu den beiden Schlussleuchten (58L und 58R).
    Wenn das alles funktioniert und nur die Kennzeichenleuchte nicht, dann liegt der Wurm zwischen Zentralelelktrik (oder evtl. darin) und dem Lampen hinten. Da kann man eigentlich ganz gut mit der Prüflampe / Multimeter entlang suchen.

  • die instrumenten- und die kennzeichenbeleuchtung sind die einzigen, die "betroffen" sind ..... die sicherung brennt ständig durch und beim werken am sicherungskasten flackern die lampen kurz auf!

    gehe tatsächlich von einem "wackler" unmittelbar um die zentralelekronik herum aus.

    prüflampe und multimeter also ..... dankdir

  • Hi!


    Beim "Werken" an der ZE klemme ich sicherheithalber die Masse von der Batterie ab. Zu leicht macht man dabei Kurzschlüsse und vergrößert einen Schaden noch. Wenn Spannung zum Testen benötigt wird, verbinde ich Masseklemme und Batteriepol über eine Glühlampe, ich habe mir dazu an eine Blinkerbirne Leitungen gelötet und die Fassung dann gut isoliert.

    Diese Lampe wirkt als Schutzwiderstand, wenn man einen Kurzen baut, leuchtet sie hell auf, aber es passiert nichts. und das Aufflackern, wenn man an die richtige Stelle kommt, ist dennoch zu erkennen.

    Die Kennzeichenleuchte bekommt ihren Strom von der Verteilerplatte / Lampenträger im linken Rücklicht, und diese von der im rechten Rücklicht, und diese vom Kabelbaum, der von vorne kommt. Die Kennzeichenleuchte ist an diesen Verteilerplatten über Einzelstecker angeschlossen. Wenn der Kurzschluss nach Abziehen dieses Einzelsteckers beseitigt ist (Sicherung bleibt heile), ist der Fehler eingekreist, Wenn nicht, die Leitungen in der Gummidurchführung rechts oben an der Klappe prüfen. Wenn dort alles in Ordnung ist, die Zentralelektrik mal von hinten anschauen, vielleicht hat es im Bereich von Kontakt K5 (Stecker K, Kontakt 5, Belegung siehe WIKI) geschmort und die Metallteile haben sich in der ZE und/oder dem Stecker so verschoben, dass ein Kurzschluss entsteht. Ansonsten bleibt nur, das Kabel zu verfolgen, oder es zu kappen und ein neues zu ziehen.


    Gruß,

    Tiemo

  • danke tiemo ...... vielen lieben dank für deine mühen und die detailierte beschreibung! die information mit dem K5-kontakt ist wohl der alles enscheidende hinweis :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    werde morgen die sache gleich angehen und gebe rückmeldung!

    danke, danke, danke

  • alsoooo ....... danke für den tipp mit K5, denn das war der auslöser - haben nun einen bypass gelegt und den sicherungakasten ausgetauscht!

    top!!!

    nur die lämpchen für fernlicht und ölkontrolle sind jetzt nicht mehr am leuchten .... denke das läßt sich schnell wieder ein"renken"

    danke für die hilfe!!! 🙏