Strom durchmessen ob genug Leistung anliegt - Vorgehensweise

  • Hallo,


    ich habe seit kurzem das Problem das mir eine Batterie nach der anderen leer geht.

    In der Werkstatt wurde dann der Ruhestrom gemessen und schließlich eine neue Batterie eingebaut. Nun startet er wieder hervorragend.

    Ich befürchte jedoch, das evtl mein Audio Setup, bestehend aus Radio, Verstärker und Subwoofer zu viel Leistung zieht, selbst wenn der Motor läuft.

    Ich bin was das angeht ein Nooby und wäre euch sehr dank bar wie ich beim Messsen mit dem Multimeter vorgehe.

    Die Starterbatterie ist eine 75ah und die Zusatzbatterie unter dem Fahrersitz ebenfalls. Der Verstärker ist an der Zusatzbatterie angeschlossen. Ich haber jedoch festgestellt, das die Starterbatterie leer gesaugt wird, wenn man im stehen Radio laufen lässt.

    Ich dachte das sie über ein Trennrelais verbunden sind und somit eigentlich nur die Zusatzbatterie genutzt werden sollte?


    Ich wäre für Hilfe sehr dankbar. gerne nehme ich auch einen Link zu hilkfreichen Topics, Tutos oder Videos.


    Liebe Grüße

  • Da sollte man erst mal wissen, wie das Radio / Verstärker / und Sub wo angeschlossen wurde .


    Wurde denn generell sicher alles auf die Zweitbatterie gelegt ?

    Oder wurden auch Original Anschlüsse vom alten Radio genutzt, die an der Starterbatterie hängen?


    Eine Ferndiagnose bei selbstgebastelten Audio ist immer schwierig.


    Arbeitet das Trennrelais denn ?

    https://t4-wiki.de/wiki/Trennrelais#Störungen

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    Edited once, last by transarena ().

  • Das Trennrelais kann ja nur die Verbraucher an Batterie2 isolieren, so daß sie nicht auch Batterie1 belasten.


    Radio am Standard-Anschluß, also auf Batterie1, Verstärker auf Batterie2 - und das Steuerkabel, das zwischen beiden den Signalweg "Verstärker, geh an" darstellt, überwindet die galvanische Trennung, die das Trennrelais eigentlich herstellen will. Die Vorverstärker-Ausgänge bilden eine weitere Brücke ...


    Die Ruhestrom-Messung der Werkstatt hat vermutlich nicht bei eingeschalteter Musikanlage stattgefunden - es gibt da sicher Vorgaben zur Geräuschimmission am Arbeitsplatz - und außerdem muß für eine verläßliche Ruhestrom-Messung "Busruhe" herrschen, sprich alle Verbraucher mindestens 15 Minuten abgeschaltet sein, damit die Steuergeräte wissen, daß sie jetzt wirklich schlafen können - auch wenn im AAB nicht wirklich viele vrhanden sind.

    Quote

    Ich haber jedoch festgestellt, das die Starterbatterie leer gesaugt wird, wenn man im stehen Radio laufen lässt.

    Wie lange sind denn solche "typischen" Musik-Sessions in Stand? Die Werks-Radios haben nicht grundlos eine Schaltung, daß sie eine Stunde nach Abschalten der Zündung selbsttätig ausgehen. Wenn du, um dies zu umgehen, den Schlüssel stecken läßt, kommt vermutlich sogar noch ein Glühkerzenbetrieb dazu ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 73 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 181Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Hallo,


    danke für die antworten. Ich versuche mich nochmal genauer auszudrücken. Im Prinzip wollte ich nur wissen, ob ich während dem fahren / mit laufendem Motor laut Musik hören kann und dabei die Batterie weiter geladen wird. Sich also nicht trotz laufendem Motor enlädt. ( Durch zu hohen Verbauch der Anlage)


    Also das RAdio ist an der Starterbatterie angeschlossen und zieht ca. 100w.

    Der Verstärker ist an der Zweitbatterie angeschlossen.


    Gestern war ein Bekannter hier. Er hat mit Multimeter mal den Verbrauch gemessen. Er ist in dem Thema fit. (hoffe ich) :)

    Laut seinen Ermittelten Daten zieht der AMP und Sub dann unter Volllast mit extrem tiefen Frequenzen zwischen 15 und 30Hz dann knapp 800W.

    Mit meinen "normalen" Einstellungen und "Standard" Musik liegen wir bei ca. 600W.

    DAs sollte nach seiner Aussage im laufenden Motorbetrieb also nicht die Batterie entladen....(hoffe ich)

    die Lima gibt 60 aus und die Batterien haben beide 75mAH.


    Ich bin im Thema Elektrik nicht gerade fit.Ich kann Dinge anschließen und nach Schaltplan auch Kabel finden. Aber mit dem Messen habe ich mich nie beschäftigt. :)

  • Ich hatte dich eher so vestanden, daß du auf dem Parkplatz-Treffen die Gemeinde beschallen willst ...


    600 Watt bei nominell 12 Volt macht also 50 Ampère - da kommt eine 60 Ampère leistende Lichtmaschine durchaus in den Grenzbereich - zumal sie ja sicher nicht unbedingt bei jeder Drehzahl diese Leistung bringt und während der Fahrt ja auch noch ein paar andere Verbraucher aktiv sind.


    Um sicherer über den aktuellen Zustand der Batterien sein zu können, würde ich an jede ein Voltmeter anschließen und im Blick behalten. Wenn die dort angezeigte Spannung währed die LiMa arbeitet unter 13 Volt fällt, hast du ein Problem ...


    Die Kapazität der Batterien vom 75 Ah bedeutet, daß sie innerhalb einer Stunde von Vollgeladen zu Schrott werden, wenn entsprechend Leistung abgerufen wird - bei 12 Volt wären das 900 Watt - und denk dran, eine Batterie ist be etwa halber Ladung schon kurz vor dem "Herztod". Also wäre das in deiner Situation mit gebrücktem Trennrelais keine halbe Stunde Parkplatz-Disco.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 73 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit 181Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • 2x75ah Batterien werden oder benötigen zum laden ca 15-30Ampere je nach Zustand.

    Jetzt zieht deine Anlage noch ca 50Ampere

    Dann bist scho bei 65-80 Ampere Verbrauch ohne dann noch Licht und andere Verbraucher mit dazu zu rechnen.


    Das heißt wenn du ne 60A Lichtmaschine hast dann kann die den Strom gar nicht bringen damit da dann noch was vernünftig geladen wird...


    Entweder Leise hören oder größere Lichtmaschine :)


    Aber nur mal so, wer baut sich den so ne Monsteranlage heute noch ein :)

  • Hallo,


    ich habe Zweifel an so einigen deiner Angaben.

    Vorab: Wie MiKo schon geschreiben hat ist es einfach und sinnvoll die Batteriespannungen im Auge zu behalten.
    Es gibt Spannungsanzeigen für die Zigarettenanzünder. Evtl. mit Verlängerungleitung in den Sichtbereich.
    Ich benutze ein USB-Ladegerät im Zigarettenanzünder, auch für USB-C, mit Strom und Spannungsanzeigen, ca .30€.

    Sind an dem Radio direkt auch Boxen angeschlossen? Sonst zweifle ich die 100 W an.


    Wie kann man mit einem Mulitmeter 800 W an 12 V messen? Das sind 66A! Das kann kein mir bekanntes Multimeter (max. 10 - 20 A) und auch keine dazugehörige Messleitung.
    Warum gibt man die Messdaten in Watt an? Das lässt sich mit üblichen Mitteln im KFZ weder direkt messen noch ist es die für die Fragestellung geeignete Einheit.

    Mein Vorschlag:
    Batterispannungen bei laufendem Motor beobachten. Wenn meistens über 13,5 V dann ok oder eine Strommessung.

    Grüße,


    Klaus

  • Von den 100W vom Radio hat hier ja noch keiner geredet, das sind vom Hersteller angegebene max. Leistungen die die aber eh nie bringen...

    Interessant ist was an der 2. Batterie dran hängt...


    Ich habe auch grad ne kleine Anlage in meinen eingebaut, aber einen "mord´s´2 Bass...mit Mordsverstärker und mit 16mm" angeschlossen.

    Die Leitungen werden heiß bei Last und die Scheiben sind am "Schwingen"...

    Meine 2. Batterie ist seit dem auch immer am minimum weil auch nicht länger gefahren wird.


    Ich hab allerdings ne 120A Lima....


    Ohne Motorlauf schaltet meine Bassendstufe ab halber Lautstärke ab weil zuwenig Saft....

    Mit Motorlauf wunderbar....