Multivan Federn in Transporter?

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe einen alten T4 Transporter (der gute alte Sauger) Kastenwagen.
    Der Abstand von Rad zu Radkasten ist wirklich enorm.
    Ich lade in meinen T4 als Maximalgewicht meinem Motorrad, also keine Höchstlasten.
    Ich wollte euch nun fragen, ob ich einfach so von einem Multivan oder einem anderen T4 Modell die Federn für die Hinterachse einfach so wechseln kann.
    Gleichzeitig wollte ich fragen, sofern die erste Frage mit einem "Ja" beantwortet wurde, ob jemand noch ein Paar solcher Federn abzugeben hat.


    Mit freundlichem Gruß
    Mark


  • Ich werde def. drauf achten. Aber da ich max. 500kg zuladen werde, ist dieser Faktor fast vernachlässigbar?
    Und wo bekomme ich ein solches Federpaar her? Was darf sowas gebraucht kosten?
    Sollte ich auf Verschleißspuren achten?

  • Hallo,
    nachdem ich einen Federbruch hatte, mußte ich zwei Federn tauschen, da der VW- Händler nur etwas stärkere Federn vorrätig hatte. Da ich nun den guten Blick auf die noch intakte alte Feder habe, muß ich dir sagen das diese Feder keine Auffälligkeiten an der Stelle zeigt, an der die andere Feder gebrochen ist. Die Dinger kosten wirklich nicht die Welt, würde mir keine gebrauchten einbauen, man kann halt nicht in die Feder reinschauen... Gruß TobiasABL;-)

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Hallo!
    Die Federn brechen nach einer bestimmten Zeit sowieso irgendwann, egal ob neu oder gebraucht! Bei gebrauchten Federn hat man dann eben nur entsprechend kürzere Zeit Freude daran.
    Ich fahre meinen Kasten meist auch ohne oder nur mit wenig Ladung. Überladen habe ich auch noch nie und die Straßen bei uns sind auch nicht besonders schlecht. Trotzdem sind mir beide Federn fast zeitgleich gebrochen, eine gleich zweifach!
    Wenn das Heck zu hoch steht helfen eigentlich nur Tieferlegungs-Federn, vorn kann man die Drehstäbe dann etwas runterdrehen, damit es harmonischer aussieht. Und dann wäre eine Achsvermessung sinnvoll...
    Welche Markierung steht auf den Federn? Eventuell kürzere Original-Federn bzw. solche für weniger Nutzlast (800/1000 kg) einbauen. In Verbindung mit dünneren Federunterlagen bringt das auch etwas.
    Gruß Jens

    70XA Kasten mit 2,5 TDI AJT, Bj.2002, 215 000 eigene km

  • Quote


    hinten


    Ich werde def. drauf achten. Aber da ich max. 500kg zuladen werde, ist
    dieser Faktor fast vernachlässigbar?


    Nicht ganz.
    Der TÜV achtet im Zweifelsfall darauf dass die Federbelastbarkeit mindestens für die eingetragene Achslast zugelassen ist.

    LG, Screwi nun erstmal OHNE Bulli :-(