Aus 2.5 TDI ACV 102 PS mach AHY 150 PS

  • Es werden ganz einfach nur die Vorgegeben Einstellungen soweit Optimiert das alles zusammen besser arbeitet , ob das bei einem Diesel auch funktioniert ist mir nicht bekannt darum meine Frage. Bei den von mir gesehenen Benziner werden , Zündzeitpunkt , Einspritzmoment ,Drehzahl ect . usw. optimiert ..... das hat mit Chiptuning nichts zu tun . Leider ist meine Zeit an mir vorbei gelaufen , da ich Erfahrungen mit älteren Modellen habe . Einen schönen alten GTI mit K-Tonic und paar Kleinteilen und Oszillograph bekomme ich auch noch hin. ;)

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Meine Meinung zum Chip Tuning :
    Es gibt Möglichkeiten ohne Grenzen , aber man bedenke das bei älteren gut eingefahrenen Motoren Grenzen eingelaufen sind , das heißt :
    Alleine die Kolben und die Laufbuchsen haben eine eingelaufene Stelle an ihrem Höhepunkt , jeder der mal einen zerlegten Motor gesehen hat und in die Zylinder Buchsen fasst bemerkt einen minimalen Ansatz wo der Kolben sich bewegt hat . Fütterst du ihn jetzt mal mit 50 PS Mehr und jede Menge mehr Druck von oben passiert folgendes :
    Der Verschleiß an Lagerbuchsen wie Pleuel- lager und Kurbelwellenlager geben den Kolbenringen platz und Druck die Kante zu erreichen und wenn es nur hundertstel sind wo der Schaden seinen Lauf nimmt . Öldruck und Temperatur mal außen vor. Wär den Dampf hat kostet ihn auch aus.....ist so.
    Wenn schon richtig , Motor raus ,überarbeiten lassen und einfahren als wäre er neu , oder gleich von Anfang an. Hier gibt es Forum Kollegen die Richtung halbe Millionen im KM -Stand sind und bestimmt nicht hier mit diskutieren . ;) .Beispiel 1. Bei YouTube gibt es ein Video der seinen Schwarzen 111KW T4 richtig auf getunt hat und auf dem Prüfstand läuft ..... sieht und hört sich gei.. an , würde mich interessieren wie er den Drehzahlfest bekommen hat und was das gekostet hat , weiter ist das Getriebe sein nächstes Problem , weil es schon normal sehr übermäßig beansprucht wird und ein schwaches Glied ist im Kreislauf was die Leistung angeht.
    Beispiel 2. Bestätigte und gemessene 5 PS mehr durch einen K + N Luftfilter , und nach 2 Monaten ist der LMM vom Pflege Öl des Luftfilters so versaut das alles wieder auf null ist .


    Ich möchte keinem hier von seinem Spaß und vorhaben abraten , es gibt sogar Positive Aussagen .
    Schöne Grüße Michel

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • Grau ist alle Theorie. Und die geschichte mit der einlaufkante und dem Einfluss von Chip darauf ist zu verworren.
    Witzig dass immer die Leute die weder Chip haben noch sich damit auseinandergesetzt haben, die meiste Ahnung davon haben.
    Alleine die soll/istwertgeschichte...
    Sei mir nicht böse, aber das zeugt nicht davon dass du Ahnung hast wie die Motorsteuerung vom TDI überhaupt funktioniert.

  • Das ist deine Meinung und Aussage , solltest aber nicht alle Leute als Allgemein und Ahnungslos dahin stellen , du übertreibst etwas.

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • also ich bin mit menern 131 PS bei der Syncro Dicken voll zufrieden.


    Und seit letzten Donnerstag habe ich die Steuerzeiten neu eingestellt (bekommen) von Jeannine.


    Schön wier die Kiste jetzt wieder beim ersten bewegen des Schlüssels rund läuft.


    Hört sich auch besser an.
    Allerdings hat sich die Höchstgeschwindigkeit kein bischen verändert.
    Bei 170 habe ich genau die 4400 U/Min wie sonst und mehr geht nicht.


    Ob der Verbrauch wieder mehr runter geht sehe ich in ca. 1000 km beim nächsten tanken.
    In letzter Zeit hat sie sich ein wenig mehr genommen als sonst.
    Da bin ich auf 8 Liter gekommen, allerdings auch nicht so extrem vorsichtig unterwegs gewesen.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • ... oder gleich von Anfang an. Hier gibt es Forum Kollegen die Richtung halbe Millionen im KM -Stand sind und bestimmt nicht hier mit diskutieren ...


    da kannst du ja mich nicht meinen ...? Sind ja erst 490T, und das mit großer Motorrevision ...
    Der MTM-Chip ist seit km-Stand 45T drin, und der Motor hat auf seinen ersten 360T sicher deutlich mehr Umdrehungen gemacht als die meisten anderen ... die Turbos wohl eher nicht, der vierte werkelt jetzt auch schon seit 90T ...
    Ich erinnere mich an Tiefflüge Ingolstadt-Köln, Soltau-Salzuflen, Ludwigsburg-Frankfurt, Bielefeld-Dortmund, oder auch Bottrop-Emden - jeweils mit Stecken-Durchschnittsgeschwindigkeiten oberhalb 160 km/h ... der letzte war (im Mai '14) 75 km zwischen Hamburg und Bremen in 26 Minuten ... das Heftigste für mich waren wohl die 1200 km Erding-Arabba(Südtirol)-Düsseldorf in 13 Stunden ...


    Aber ich gebe zu, das Messer hält nicht mehr so gut zwischen den Zähnen - außerdem sind die ICE-Zuschläge doch recht heftig: der Stundenlohn für 20 Liter Spritersparnis gegen 20 Minuten Zeitgewinn auf 600 km Düsseldorf-Ostfriesland-Düsseldorf (eigentlich 2*20 Min., aber es entfällt der Umweg zur Tanke vor der Rückfahrt) ist ziemlich verlockend ... und die Einsparung bei Bremsen und Reifen kommt noch dazu.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 2 Jahre "auf Entzug" - der Caddy ist aber eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Beim Chippen soll er ja nur meh Leistung bekommen aber nicht unbedingt mehr Geschwindigkeit. Wie sieht es da bei der Umrüstung von ACV auf AHY aus? Also wenn ich die Düsen tausche und einstellen lasse?

  • Hallo max-mem,
    wie POM schon schreibt, ist der Zustand des Luftmassensensors sehr wichtig. Das Alter deines Busses könnte schon durchaus dafürsprechen, das da was im Argen liegt. Ebenso könnten die kleinen Unterdruckschläuche durch Alterung schadhaft werden und gewisse Regelungen beeinflussen. Chip bedeutet nicht sofort Billigtuning und Ruß....
    Mal den Fehlerspeicher auslesen und wegen dem LMM eine LOG Fahrt machen und die Daten wie Spritmenge, Luftmenge soll/ ist mitschreiben und zur Auswertung hier posten. dann wird dir geholfen. Du mußt nicht den Motor umbauen...
    TobiasABL


    So, nach langer Krankheit kann ich mich hier wieder melden.
    Leider habe ich niemanden der eine LOG Fahrt machen kann bzw. die auch noch dokumentieren kann.
    Der Bus hat Leistung, auch Vmax. Die Unterdruckschläuche scheinen auch alle ok zu sein. LMM wurde vor einiger Zeit auch mal gewechselt. Ich gehe also davon aus, dass die vorhandene Technik ok ist. Beim Beschleunigen rußt er mir einfach viel viel zu stark. Daher nochmals meine Frage und Bitte:
    Ist hier im Forum jemand aus dem Raum Karlsruhe / Pforzheim / Speyer / Mannheim / Heidelberg / Heilbronn der meinen Schätzlein prüft und evtl. nach den hier beschriebenen Möglichkeiten umbauen könnte. Also Düsen umbauen, Chiptuning anpassen ect.
    Bitte um kurze Rückmeldung - vielen Dank

  • Nach gut 130.000km mit 150 PS durch Chip und Düsen habe ich unserem Schätzchen ein 400.000km Geburtstagsgeschenk gemacht. Er hat nun die komplette AHY, AXG Technik mit Front LLK und VTG Turbolader. Der Umbau hat 2 volle Tage gedauert. Leider funzt der Chip nicht wegen fehlerhafter Checksumme und mein Tuner ist erst wieder in 2 Wochen vom Urlaub zurück.
    Damit wir fahren können habe ich den VTG Lader so betrieben damit man ihn mir Wastegate Technik fahren kann. Also die VTG Stange mit Gummispannern nach oben gezogen und die Drucksose mit Überdruck beaufschlagt damit sie im Falle von zu hohem druck die VTG öffnen. Ich bin überrascht wie gut das geht! Jetzt zieht er mit 150PS Chip obenraus wie Sau!! Und absolut 0 Russ dank grossem front Ladeluftkühler bei 0,8 Bar!


    Ich war überrascht dass der Umbau fast Plug& Play funktionierte. Natürlich war es sehr viel Arbeit aber alle Teile passten wie angegossen. Vorausgesetzt man hat die richtigen Teile. Bei AHY, AXG und AXL gibt es auch einpaar Unterschiede.
    Alles zusammen waren es doch fast 1300€ die da für Teile und Chip reingeflossen sind. Aber ein Investment welches sich 100% gelohnt hat!


    Was braucht man an Teilen: Front Ladeluftkühler Paket mit Wasserkühler, Ladeluftverrohrung mit Bogen für Ladedruckausgang, Ansaugkrümmer (AGR sitzt meistens schon drauf), Abgaskrümmer mit Turbolader, Öl zu und Ablaufleitung (den Zulauf kann man zur Not auch noch zurechtbiegen), falls nicht vorhanden das Steuergerät mit Alugehäuse (für das mit schwarzem Plastikgehäuse gibt es keinen VTG Datensatz!), Ansaugschlauch zwischen Turbolader und Plastikrohr vom Luftfilter, Auspuff Hosenrohr bis Kat, komplette Untderdruckleitungen und N75 Ventil für die VTG Steuerung. Optional kann man zB die Abstellklappe anschliessen und die 150PS Motorabdeckung nachrüsten.
    Es lohnt sich auch gleich neue Schraub-Schlauchschellen zu kaufen da diese Audi Klipschellen mit der Zahnge quasi nicht zugänglich sind an manchen Stellen.
    Auch sollte man natürlich alle Dichtungen erneuern und vor allem die Krümmermuttern.


    Als nächstes kommt dann im Herbst ein 6-Gang Getriebe von Eurotuning rein. Bremsen sind natürlich schon auf die 16" Anlage umgebaut worden.


    Nun steht auch bald mein treuer 150PS Chip um 250€ zum Verkauf (für das Steuergerät mit Alugehäuse) falls wer interesse hat.

  • Ich habe jetzt den VTG Lader mit dem alten Wastegate Datenstand so abgestimmt dass er perfekt läuft!
    Hätte ich selbst nicht gedacht dass das geht. Nun baut er ab 1300 Ladedruck auf und zieht obenraus viel schöner raus als mit Wastegate und dass mit absolut 0 Russ!
    Ein umbau den ich jedem T4 fahrer ans Herz legen kann. Nun auch mit altem 8 Bit Steuergerät machbar :)
    Die Ladelufttemperatur ist dabei um gut 50-60 grad niediger als mit dem alten LLK.

  • Ein kleines Update nach 3000 gefahrenen Kilometern.Der Verbrauch scheint um gut 0,7-1 l auf 100 km weniger geworden zu sein. Ich konnte nun erstmals mit einem Tank 1150 km fahren und das zügig. Allein von dem Gesichtspunkt hat sich der Umbau für mich voll und ganz gelohnt. Was mir auch gut gefällt ist das trotz altem Chip der Motor circa 20 PS mehr Leistung zu haben scheint. Ich führe dies auf den deutlich geringeren Staudruck des VTG Ladis zurück. Insgesamt ist es ein völlig neues Fahrgefühl. 150 PS fühlen sich mit VTG Turbo einfach ganz anders an als mit Wastegate Lader.

  • Zwei blöde fragen .
    Die erste wäre , woran erkennt man einen gute 216 Düse . Der Preis in der Bucht streut ja sehr . Gibt welche für 9€ und die teuerste steht bei 49€ . Welche kauft ihr ? Vielleicht ein link wäre super .


    Zweite wäre , wer stimmt euch das ab und gibts da ne Adresse. Mit freundlichen Grüßen

  • Die Düsen sind eigentlich alle ok. Bosch ist etwas besser. Die haben zB abgerundete Sitzlochöffnungen welche eine bessere zerstäubung bewirken sollen. Ich habe seit 100.000km Chinadüsen drinnen, ohne Probleme. Die sind zumindest besser als 20 Jahre alte Orignaldüsen. Ich überlege aber beim nächsten mal Bosch Düsen zu verbauen uns beide Öffnungsstufen einstellen zu lassen. Falls jemand meinen Tuningchip braucht, einfach melden