Motor dreht nicht nach kurzem klackernden Fahrgeräusch

  • Guten Abend zusammen,


    ich habe da ein recht großes Problem und bin dankbar für Eure Ratschläge. Vor zwei Wochen hat sich mein alter Freund verabschiedet. Auf der Urlaubsheimfahrt ist urplötzlich das viel beschriebene "Klackern" aus dem Motorraum aufgetreten, das innerhalb 30km ziemlich schnell sehr laut geworden ist. Ich bin stehen geblieben, habe noch ein, zweimal gestartet um das Geräusch zu lokalisieren (wusste nicht, dass das offenbar öfter auftritt) - bis er dann gar nicht mehr angesprungen ist. Diagnose zu Hause ist nun vorläufig, dass der Motor etwa eine Vierteldrehung zu bewegen ist und dann absolut klemmt. Es scheint ein bisschen Öl ausgetreten zu sein, grdsl. ist aber schon noch Öl und Wasser drin. Zahnriemen und WaPu sind ok. Forum und Google haben mich schon in RIchtung Vakuumpumpe gestupst, vor allem, da ich im Urlaub zwei, dreimal das Phänomen erlebt habe, dass die Bremse auf der steilen Campingplatz-Ausfahrt urplötzlich hart geworden ist.


    So. Die Aussage hab ich von meinem Schrauber, soweit so gut. Sein Vorschlag jetzt: Auto weg, Totalschaden. Man muss vielleicht dazu sagen, dass er bestimmt ein guter Techniker ist aber jetzt kein ausgewiesener T4-Experte. Würde er den Motor weiter zerlegen um die ganz genaue Ursache des Klemmens zu finden bringt mir das nix, meint der Gute, da die Reparatur so oder so unwirtschaftlich wird.


    Hat hier vielleicht irgendjemand eine Meinung dazu? Ich bin absolut kein Schrauber und muss mich auf so Aussagen verlassen. Wenn der Motor schon nicht mehr dreht, kann ich mich tatsächlich von ihm verabschieden? Würdet ihr ihn eher noch genauer zerlegen und exakt feststellen lassen, worans scheitert?


    Wir reden von einem 98er ACV mit rd. 230.000km.


    Dankbar für jeden Hinweis :)
    Sebastian

  • Hi,
    erstmal hallo und schxxe ist.
    Das klackern der Unterdruckpumpe hat nix mit festem Motor zu tun.
    Was hat dein Schrauber denn bis jetzt zerlegt?Kopf runter?
    Bei irgendeinem Motor lösen sich manchmal die Schrauben der Kurbelwellenlagerung,da müßte die Ölwanne ab um das zu sehen.
    Wie bist du denn stehen geblieben?Während der Fahrt,schnell langsam,an der Ampel?
    Ob eine Reparatur wirtschaftlich ist,kommt auf den Zustand deines t4 an,da hast du halt nix geschrieben.
    Austauschmotor kommt halt auf ganz grob 4-6000€ mit Einbau.Gebrauchter ist billiger,aber ohne Garantie.
    Kannst du irgendwas selbst machen?
    Murks

  • Tanken und Reifen wechseln kann ich selbst ;)


    Bin mit dem Geräusch ganz normal und ohne Leistungsverlust von der Autobahn auf den Parkplatz gefahren, hab da noch ein paarmal gestartet um das Geräusch einzukreisen bis er dann nur noch gedreht hat und nicht mehr gestartet ist. Ab da Pannendienst.


    Austauschmotor kommt glaub ich nicht in Frage, die Vorgänger waren recht nachlässig in Sachen Rost. Die Frage ist also glaube ich eher, ob diese BEschreibung auf irgendetwas schließen lässt, was man reparieren/austauschen könnte.....?


    Ob er den Kopf weg hat weiß ich nicht, er meinte nur, dass der Motor eben nach einer Vierteldrehung total fest ist und wollte erstmal nichts weiter machen, was mir in seinen Augen unnötige Kosten macht.


    Danke!!!

  • Wenn man ein Endoskop hat, muss man den Motor zur Diagnose nicht unbedingt komplett zerlegen.
    Öl durch ein Sieb ablassen, und dann durch die Ablassöffnung mit dem Endoskop ins Kurbelgehäuse schauen.
    Wenn im Sieb Späne liegen, muss die Ölwanne eh runter.

    Nicht kratzen, heizen ! :)

    Edited once, last by Bernd 75kW ().

  • Also wenn der Mechaniker nur gedreht hat(Wo denn?Kurbelwellenschraube?)ist halt viel Glaskugel.
    Wie kann er sagen,daß Zahnriemen und Wasserpumpe ok sind?Der ZR kann auch überspringen.
    Das klackern könnte dann der Schwingunsdämpfer gewesen sein.
    Ist halt nur Raterei.

  • ihr würdet also sagen, der soll mal genauer schauen oder? diese Möglichkeiten, die ihr genannt habt klingen für mich schon wieder eher so, als könnte man das noch hinbiegen, richtig?

  • Also das kommt darauf an wie du hinbiegen definierst.Wenn der Motor fest ist,d.h. einenKolbenfresser gebrochene Ventile,abgerissene Pleuel o.ä. hat kommst du um eine Überholung/Erneuerung des Motors nicht rum.
    Was du bisher berichtet hast ist allerdings zu wenig um irgendeine Aussage zu machen.
    Also müßtest du da genauer schauen(lassen).

  • Hallo zusammen,


    hat vielleicht noch jemand eine Einschätzung - ein Motor, der bereits klemmt, bestehen da die Chancen auf eine halbwegs sinnvolle Reparatur? Oder sind da ohnehin schon Teile irreparabel beschädigt?


    Danke und schönen Sonntag
    Sebastian

  • Es kommt darauf an, was im Motor geklemmt hat.
    Solange nicht der Motorblock oder die Lagerdeckel der Kurbelwelle zerstört wurden, kann man im Prinzip alles reparieren.
    Es ist nur eine Frage, wieviel man investieren möchte.
    Zunächst sollte man eine Bestandsaufnahme machen, und dann entscheiden.
    Also Motor aufmachen, und nachsehen, wo es klemmt.

    Nicht kratzen, heizen ! :)

  • Gut. Nachdem sich das Ding ja quasi im Parken beim Zünden verabschiedet hat, gehe ich davon aus, dass das schon nicht so wild sein kann ;) ALso wird er jetzt mal aufgemacht.
    Danke Euch!

  • Hallo zusammen,


    hab nach Wochen hin und her jetzt mal einen Kostenvoranschlag, der liegt bei 2.400€. Zahnriemen, Zylinderkopf, Stössel neu.


    Was sagt ihr dazu? Realistischer Preis?

  • Wobei ich mich bei deiner Auflistung frage wieso Zylinderkopf???
    Wenn der Zahnriemen durch ist und zwischen Kolben und Ventielen genug patz ist das diese nicht aneinander Schlagen sollte auch der Kopf nichts abbekommen haben.
    Aber Wenn Kopf und Stößel neu kommen warum nicht auch Ventiele und Nockenwellen incl Lagerblöcke
    Oder hast nur Algemein aufgezählt

  • Ist es denn wirklich der Motor ? Steht die Diagnose fest ?
    Wie wäre es mit einer zerlegten Kupplungsscheibe oder Druckplatte , hab das mal beim Passat gesehen .... da waren die Federn der Kupplungsscheibe zwischen Anlasser und Zahnkranz der
    Schwungscheibe.

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.