Tank und Temperaturanzeige defekt

  • Hallo,


    ich habe vom Bus nicht so viel Plan und habe hier auch schon gesucht.


    Meine Freundin hat einen T4 den sie sehr liebt. Sie hat wohl auch einen Bekannten der sich mit sowas auskennt und sie beschäftigt sich viel mit dem Bus.
    Nun möchte ich ihr eine Freude machen und die Tank und Temperaturanzeige, welche hängen wieder zumLeben erwecken.
    Ich weiss, dass sie vor einigen Wochen in Duisburg in einer Werkstatt war aber ich denke das hier kann ich als kleine Überraschung für sie selber machen.
    Soweit ich das sehe, ist es ein Massefehler und es müssen nur einige Bauteile nachgelötet werden. Mein Problem ist nur der Ausbau des KI an einem Tag. Es darf ja nicht so lange dauern und das Löten bekomme ich hin.
    Kann mir da jemand helfen der im Raum Viersen/Nettetal wohnt?


    Alfred


    Ach ja es ist ein California von Bj.1996 oder 98 oder so in der Ecke.

  • Ich hab mich blöd ausgedrückt. Mein Problem ist die Demontage des KI und des Lenkrades und das ich nicht weiss ob ich das alles an einem Tag schaffe. Wie gesagt, es soll eine Überraschung sein wenn sie auf Dienstreise ist.

  • Hallo Alfred!


    Dazu solltest du aber erst mal sicher sein, dass es auch wirklich eine kalte Lötstelle im KI ist.


    Ich hatte auch mal so einen Fehler und es stellte sich heraus, dass bei Reparaturarbeiten eine Masseleitung, die direkt vom KI zum Motorblock geführt wird, nicht mehr angeschlossen war. Gut, deine Freundin hatte nun keine derartige Reparatur, aber es könnte dennoch das Kabel gebrochen oder der Kontakt korrodiert sein.


    Den anderen Fehler hatte ich auch schon, da konnte man deutlich sehen, dass die Instrumente wieder ausschlugen und die Kontroll-LEDs heller wurden, wenn man mit der Hand den Stecker zum KI (ist ein 1994-er T4 und hat daher nur einen) etwas bewegt hat. Dazu habe ich im Bereich des Sicherungskastens mit der Hand unter das Armaturenbrett gegriffen, den Stecker ertastet und dann bewegt. Es kann natürlich auch noch ein loser Spannungsregler sein, der ist allerdings nicht von außen zu greifen und reagiert höchstens auf Erschütterung (auf das Armaturenbrett hauen).


    Gruß,
    TIemo (leider nicht in deinem Bereich)

  • Hi,


    der Ausbau des KI ist 'a weng a Fummelei', aber sollte in max. 30 Minuten erfolgt sein (hängt halt auch davon ab, ob der Bus einen Airback hat etc.).
    Nachlöten dauert max eine Stunde, dabei auch die Kontakte des Anschlussses nachlöten.
    Dann bleibt noch der Eninbau (30 Min) und du hast bei einem normalen Arbeitstag 6 Stunden Reserver für 'Überraschungen'


    Tomy

  • Es kann natürlich auch noch ein loser Spannungsregler sein, der ist allerdings nicht von außen zu greifen und reagiert höchstens auf Erschütterung (auf das Armaturenbrett hauen).


    Genau das habe ich festgestellt, die Anzeige reagiert auf das draufhauen.


    Ich werd mir das mal ansehen wenn sie nicht da ist. Zur Not muss es eben der Bekannte meiner Freundin machen wenn sie ihn besucht oder er da ist. Sie sagt er hätte Ahnung.

  • Die Anzeigeinstrumente sind elektrisch über Stifte und Federkontakte mit der Leiterbahn verbunden. Diese Federkontakte auf der Leiterbahn prüfen und ggf nachbiegen.
    Vielleicht ersparst du dir dadurch das Nachlöten :-)
    Bei mir hat es gewirkt...


    SG
    allwoyacks

    Nach 10 Jahren AAB nun seit 2010 ACV


  • Hallo Tiemo, wie könnte ich dieses Massekabel finden, bzw. die Anschlussstelle am Motor. Kannst Du mir hier helfen?


    Gruß und Dank