Kurze Frage Zahnriemen übegrsprungen

  • Danke Tiemo für die detaillierten Arbeitsanweisungen.


    Ich werde also einen neuen Kolben, Pleuel und Lagerschalen für den Zylinder besorgen.
    Dann lese ich mich in die Honthematik ein und kaufe mir eine Bürste.


    Ich werde mir für 350€ einen revidierten Zylinderkopf mit allen Anbauten kaufen.
    Ich hoffe, dass dann wieder alles läuft.


    @TomyN Ich habe mangels Bühne Respekt davor die Antriebswellen vom Getrieb zu lösen.

  • Jo, ich weiß, aber man kommt doch nicht richtig an die Schrauben, oder ist das radseitig? Erinnere das nicht mehr genau, nur dass das tauschen der Antriebswellen einen Fummelei war. Bei meinem
    t3 mache ich das in 10 Minuten beim t4 habe ich ganzschön dumm geguckt

  • Moin Morty,


    zum Ausbauen des Antriebsblocks Motor/Getriebe müssen nur die Antriebswellen am Getriebe mit den besagten Innenvielkantschrauben abgeschraubt, etwas zusammengeschoben, und dann geeignet abgehängt werden.
    Das geht absolut ohne Bühne. Entnehmen der Antriebswellen ist schon nerviger, weil man sie nicht herausgefädelt bekommt, ohne Teile der Radaufhängung zu lösen. Aber bei dir können sie ja drin bleiben.
    Bei meinem T4 hatte ich den Antriebsblock auch schon ohne Bühne draußen, ich hab damals die Frontmaske und die Motorhaube weggebaut und das Teil mit Hilfe eines Gabelstaplers herausgeholt.


    Gruß,
    Tiemo

  • Öhh,
    das Ausbauen der Antriebswellen ist eigentlich ein Klacks,wenn du dir zutraust Motor zu wechseln.
    Getriebe muß halt raus,ohne Bühne ist das Schxxxe.Man kann es aber auch mit Hubwagen nach vorne rausholen.
    Dabei kann man aber Kupplung und Simmerringe neu machen,was gibts da noch an Verbundarbeiten........
    Kennst du das:http://juergen-stein.com/kompl…rung-eines-vw-t4-bj-1994/
    Wirst sehen,am Schluß ist da alles wie neu und dein Konto leer.
    Was ich damit fragen will ist,wo ist deine Schmerzgrenze was Zeit Geld und Arbeit angeht?

  • @tiemo, danke, habe mir das schon gedacht. Wusste nicht mehr genau wo die Wellen hängen, aber Radseitig natürlich.


    @'murks den Blog kenne ich, danke für den Tipp.
    Schmerzgrenze? Naja ich will halt halbwegs schnell und günstig, aber auch sinnig den Bus wieder in Betrieb nehmen.
    Ich will den Wagen aber nicht vergolden und bin auch nicht unbedingt auf das Auto angewiesen.


    Da der ZK den ich haben wollte für 350€ derzeit nicht lieferbar ist, werde ich Sonntag meinen Kopf reinigen und die Wirbelkammer rausholen und dann detaillfotos vom Schaden machen um hoffentlich mit einer Einschätzung hier im Forum zu entscheiden, ob ich da eine neue Kammer einsätze und dann der Kopf wieder rauf muss.


    Ich bestelle mit auf jedenfall einen neuen Kolben und so eine Hon(klobürste).


    Es ist ein hikhak, aber wenn ich mich zu etwas durchringe, dann ändern sich die Umstände

  • Hallo,
    Sehr interessanter Thread hier auf jeden Fall, vielen Dank an alle. Von der Honklobürste zB habe ich noch nie gehört, damit wird wohl diese feine Riefenstruktur wieder in die Zylinder "gekratzt"?
    Hoffentlich fährt dein Bus bald wieder! Bitte weiter berichten!
    Viele Grüße Louise
    Ach so, was ich eigentlich sagen wollte: Diese 6 Schrauben an den Wellen innen sind wirklich kein Problem, dafür muß eigentlich nur das Rad ab. Habe die rechts mal notgedrungen und notdürftig auf einer Campingplatzwiese gemacht.

    • • ->2017 : T4 ABL - 1.9 TD MV Westfalia MJ: '93
    • • 2017-> : T4 AAB - 2.4 D MV Westfalia MJ: '93
  • Moin Louise!


    Die Honbürste, die ich meine, sieht nicht aus wie eine Klobürste, solche hab ich aber auch schon gesehen. Meine hat 3 Ärmchen mit Honsteinen daran, die sich unter dem Fliehkrafteinfluss nach außen spreizen. Daher deckt sie auch einen ganzen Bohrungsdurchmesser-Bereich ab.


    Gruß,
    Tiemo

  • @tiemo


    Moin, deswegen kann man auch mit eingebauten Kolben in Ut nachhonen?
    Was passiert dabei mit dem
    abgetragenen Material, bzw. wie bekomme ich das aus dem Zylinder?


    dann besorge ich mir eine vergleichbare zz deiner. Gibt es sonst etwas zu beachten?

  • Das abgetragene Material wischst du samt dem hinzuzugebenden Motoröl immer wieder aus dem Zylinder. Ganz unten sollte ein Lappen verhindern, dass zu viel in den Ringspalt um den Kolben gelangt. Der größte Verschleiß findet sowieso oben statt, da ist es heißer und die wirkenden Kräfte sind größer.

  • Dumme Frage, aber wo bekomme ich die Wirbelkammereinsätze her?


    - Vw hat sie nicht.
    - Classicparts hat sie nicht.
    bei den üblichen großen wie kfzschrott24 und ATP-teile habe ich Sie nicht gefunden...

  • Dremel wäre für den Kopf am schonendsten, man kann die Wirbelkammer aber auch von oben vorsichtig mit einem Dorn durch das Düsenloch heraustreiben.
    Das würde ich erst machen, wenn die neue Kammer da ist, die scheint beim T4 einen Verriegelungsmechanismus mit einer Rastkugel zu haben, darauf müsste man noch Rücksicht nehmen (ich habe am AAB noch keine Wirbelkammer ausgebaut, bei meinen Motoren sind die nicht nochmal gesichert).

  • Hallo Morty!


    Das steht im Reparaturleitfaden für den AAB, den man per EDWIN bei VW kaufen kann, oder in DIY-Büchern a la "Jetzt helf ich mir selbst".
    Im Bucheli habe ich 79.51mm/79.76mm/80.03mm als Bohrungsdurchmesser Standard/Aufbohrstufe1/2.


    Beim Kolben ist sie oben in die Brennkammer eingeschlagen, dh. beim kaputten Kolben vermutlich nicht mehr zu entziffern. Normalerweise sieht das so aus (von einem anderen Motor):


    [Blocked Image: http://dev-0.dyndns.org/Material/Auto/Kolbendefekt-01.jpg]


    Gruß,
    Tiemo