Elektrik-Schaden nach Blitzeinschlag

  • Hi Ihr Bulli-Liebhaber,

    Meine schöne T4 Caravelle (Bj 2000, 2,5 TDI, Motor AXG, 111kW) wurde vor einer Woche von einem Kugelblitz getroffen. Der Blitz ist am Heck eingeschlagen, hat beide Flügeltür-Heckscheiben zerschreddert und ist vermutlich runter über die AHK abgeleitet worden. Das Hauptproblem: die Elektrik hat Schaden genommen. Er springt zwar an, geht aber sofort wieder aus. Alle Sicherungen sind in Ordnung, es sind keine durchgeschmorten Kabel/Teile erkennbar. Erster Verdacht war die Wegfahrsperre, habe daher versucht, einige Teile zu überbrücken - ohne Erfolg. Fehler auslesen geht auch nicht, mit dem Steuergerät kann nicht kommuniziert werden.

    Jetzt brauche ich Eure Fachkompetenz. Was kann ich tun? Ist das MSG kaputt? Wie und wo kann man das reparieren/neu beschreiben? Danke für Eure Hilfe...


    Hier mein Blitzereignis in der Zeitung: https://www.rheinpfalz.de/loka…-see-in-einen-vw-bus-ein/

  • Du hättest an dem Tag Lotto spielen sollen. Dann hättest du jetzt Geld für einen ganz neuen Bus.


    Der Schaden, und so gut dokumentiert, sollte ja von der Teilkasko angedeckt sein.


    Ich kenne es nur im Haus, da gehen selbst bei einem Einschlag im Nebenhaus über die Telefonleitung elektronische Geräte an dieser kaputt.


    Hast du den Kugelblitz eigentlich gesehen oder waraus schließt du auf die Form?

  • @Tomy

    Der CAN-Bus wäre natürlich schlimm. Wie kann man das rausfinden? Oder sollte ich erstmal das MSG reparieren lassen? Da gibts doch bestimmt Spezialisten für...


    ralph

    Ich stand 20m entfernt und hab den Blitz gesehen. Und die Druckwelle hat mich regelrecht hüpfen lassen. Da standen fast 50 Autos, nur meins hat er erwischt. Unter einem Baum, doch der Baum hat nichts abbekommen. Vielleicht wäre Lotto eine gute Idee gewesen.

  • Es soll durch einen solchen Einschlag gesprengte IC und verdampfte Leiterbahnen geben. Bis zu 200.000 Ampere oder 20.000 Grad werden im Blitzkanal erreicht.

    Auch in einiger Entfernung gibt es noch einen emp. Betroffene Geräte in der Wohnung konnte ich wegwerfen.


    Also da ist glaube ich kaum Hoffnung, dass betroffene elektronische Geräte irgenwie neu geflasht oder in Bauteilen repariert werden können.

  • Hi,

    ich habe jetzt nicht so die Erfahrung mit dem Can - Bus, daher hier mein theoretischer Vorschlag für die Fehlersuche

    a) checken, ob der Bus wirklich Can - Bus hat (wie steht in der Wiki)

    b) falls ja, dann gibt es an der Zentralelektrik zwei 'Sammelschienen' für den Can Bus, an dem die einzelnen Geräte hängen. Als erstes würde ich (mit Zündung aus!) mal mit dem Ohmmeter schauen, ob es schon was seltsames gibt (z.B. widerstand 0 gegen Masse oder zwischen den beiden 'Sammelschienen'. Falls das der Fall ist, dann solange die Kabel abstecken, bis der Fehler weg ist. Mit Glück hat sich dann nur ein Gerät 'geopfert'.

    c) Lässt sich mit dem Ohmmeter nichts feststellen, dann versuchen die 'Unwichtigen' Geräte abzustecken und schauen, ob z.B. der Motor läuft, wenn nur das MSG und die Wfs angesteckt sind.
    d) Mit dem Diagnosetool versuchen irgendwas zu erreichen, dabei dann auch die Kabel an den Sammelschienen abstecken und schauen, ob sich was tut.


    Frage an die Can-Bus Profis: Hat der T4 auch schon ein Anhängersteuergerät wenn er CAN Bus hat? Falls ja, dann wäre das mein erster Gedanke.

    Tomy

  • Hi Tomy,

    Deine Ideen machen für mich absolut Sinn. Ich werde meinem Schrauber zusammen damit die hoffentlich richtige Diagnose schaffen. Auch der Gedanke zum Anhängersteuergerät ist schlau, wenn man bedenkt, dass der Blitz irgendwo hinten an AHK und Buchse vorbeigeschossen sein muss. Danke dir! Jetzt heissts suchen...

  • Hey, ich hab ein Update:

    Inzwischen ist der rechte Vorderreifen platt. Daher wird der Blitz also am Heck eingetreten und vorn rechts über das Rad ausgetreten sein. Das machts natürlich nicht besser.

    Masse allgemein scheint übrigens i.O., denn der Anlasser funktioniert.

    Zum Thema Can-Bus: den hat mein T4 (danke für die Suchkriterien). Die typischen Sammelschienen in der Zentralelektrik hat er und es stecken 3 Stecker drin. Mein Schrauber sagt, er kriegt zu keinem der Steuergeräte (MSG, WFS, ABS) irgendeine Verbindung hin. Gibt es irgendwo noch eine versteckte Sicherung oder ist das Bus-System noch mit irgendwelchen Sicherungen versehen? Oder sind möglicherweise alle Steuergeräte schrott? Oder fallen alle Steuergeräte vollständig aus, wenn nur eines kaputt ist?


    Ich weiss leider nicht mehr weiter, Leute...Hilfe!!!

  • Die Steuergeräte unterhalten sich über den CAN Bus. Ein defekter Teilnehmer kann den ganzen (Can-)Bus lahmlegen, weil dann kein Datentransfer mehr möglich ist.
    Ob der Diagnosezugriff auch über den CAN Bus erfolgt, weiss ich nicht (ist bei neueren Fahrzeugen so, beim T4 könnte auch ein Wandler verbaut sein).


    Tomy

  • Ich denke so wie Ralph.

    Blitze erzeugen Spannungsspitzen von mehreren zig-Millionen Volt und eine starke Röntgenstrahlung - das hält kein Halbleiter aus!

    Selbst wenn Geräte nicht in Betrieb sind, zerstören solche Spannungen die Sperrschichten in den Dioden, Transistoren und ICs.

    Brandspuren sind da meistens von außen nicht sichtbar, da der Strom (in diesem Fall) über die Karosserie fließt.

  • Naja, zig Millionen Volt im faradayschen Käfig? Nachdem die Reifen ja erstmal überlebt haben, kann der Strom nicht so riesig gewesen sein.

    Ich sehe das Problem mehr in der Induktion durch den schnellen Spannungsanstieg. Was da genau passiert, kann niemand sagen, ich würde aber nicht so schwarz sehen.


    Tomy

  • Der faradaysche Käfig schützt mal die Insassen, wenn sie den Arm nicht aus dem Fenster hängen.

    Ein Kugelblitz der Austrittsverbrennungen am Fahrzeug macht, wird halt keinen Bogen um Kabelkontakte gemacht haben.

    Und allein der elektromagnetische Impuls genügt die elektronischen Bauteile platt zu machen.

  • Hallo Ihr lieben Bastler,

    Ich habe Neuigkeiten. Habe das MSG und das Steuergerät für die WFS zu einem KFZ-Elektroniker geschickt. Er hat ebenfalls keine Verbindung herstellen können und das MSG ausgetauscht. Die Wegfahrsperre hat er ausgeschaltet. Ich habe jetzt alles wieder eingebaut und, nachdem ich realisiert hatte, dass auch die Batterie inzwischen platt war, sprang der Wagen endlich wieder an. Der erste Schritt ist also getan. Jetzt blinkt allerdings das Vorglühlämpchen konstant und es gibt die Warnmeldung „Motorstörung - Werkstatt!!!“. Habt ihr eine Idee, was das Problem sein kann?