VW T4 2,5 L TDI - Kein Öldruck - Ölpumpe funtkioniert - ???

  • Hallo

    Ich habe einen VW T4 2,5 Liter TDI mit 102 PS ACV Motor.

    Da meine Kupplung durchschleift bin ich 6 Wochen nicht mehr gefahren,

    nun habe ich ihn gestartet um in die Werkstatt zu fahren und die Kupplung zu tauschen,

    seit diesen starten leuchtet die Öl Kontroll Lampe und geht nicht mehr aus.

    Nachdem zerlegen haben wir festgestellt das die Pumpe kein Öl mehr gefördert hat.

    Ich habe nun eine neue FEBI Ölpumpe gekauft eingebaut, das Ansaugrohr überprüft es ist frei, sauber und lässt keinen Druck am Rohr raus.

    Alles ausgewaschen, gereinigt, neuen Ölfilter verbaut und neues Öl eingefüllt.

    Alles wieder zusammen gebaut, gestartet und immer noch brennt die Öl Kontroll Lampe.


    Jetzt haben wir alles noch einmal komplett zerlegt, im Ölfilter ist kein Tropfen Öl angekommen,

    auch in der Pumpe ist kein Tropfen Öl (sie sieht aus wie neu ausgepackt), also hat es kein Öl angesaugt.


    Wir haben nachgeschaut die Zapfen sind in der Ölpumpe und wenn man den Motor per Hand durchdreht, dreht auch die Ölpumpe mit.


    Ich weiß nun nicht mehr weiter warum kein Öl angesaugt wird ???


    Hat jemand von euch das schonmal gehabt oder hat vielleicht eine Idee was hier der Fehler sein könnte ?

    Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann.


    DANKE schonmal im Voraus.

  • sorry aber entwedeer ist der Zahnriemen nicht richtig drauf, oder ihr habt kein Öl eingefüllt.

    Was anderes fällt mir da, nach der Beschreibung nicht ein.


    Oder die neue Pumpe ist kaputt.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Guten Morgen.

    Ich hab es gerade nicht genau im Kopf. Also korrigiert mich wenn ich falsch liege.

    Die Ölpumpe saugt unten am Rohr an. Und fördert es dann über den Flansch am Motorblock!?

    Ist die Dichtung zwischen Ölpumpe und Motorblock in Ordnung? Oder ist da evtl eine Bohrung verdeckt. Oder war auf der Pumpe ein Verschluss drauf.


    Wie alt war dein Öl vor der Reparatur? Kann es so alt gewesen sein das Kanäle verstopft sind?

    Ich hab an einen Nissan nen Turbolader ersetzt. Beim Ölwechsel hab ich gesehen warm der Turbolader verreckt ist.

    Ich musste das Öl mit nem Fön warm machen um es aus der Ölwanne zu bekommen.

  • Das Problem ist die Pumpe die verbaut war hat ja aufeinmal auch nicht mehr angesaugt,
    vor der neuen FEBI Ölpumpe haben wir nochmal eine neuwertige Original Pumpe probiert auch diese saugt nicht.


    Da alle 3 Pumpen (alles verschiedene Marken) nicht saugen schließe ich einen Pumpen defekt zu 99 % aus.


    Beide Zahnriemen, Wasserpumpe, usw... haben wir vor ca. 3000 km gewechselt und haben auch solange funktioniert,

    daher kann es am Zahnriemen auch nicht liegen.


    Die Dichtung zwischen Motor und Ölpumpe wurde ebenfalls erneuert alle Teile (auch Ölwanne, Sieb, Bohrungen)

    wurden gereinigt dann wurde die neue Dichtung verbaut dann die neue Ölpumpe und alles wieder neu zusammen gebaut.
    Auch einen neuen Ölfilter wurde einbaut und natürlich haben wir NEUES ÖL aufgefüllt.

    Beim jetzigen erneuten zerlegen mussten wir ja wieder das ganze neue Öl ablassen, da wäre aufgefallen wenn wir wirklich das Öl vergessen hätten.

    Es wurde vor 5500 km / 1 Jahr Ölwechseln gemacht und vor ca. 12000 km / 2 Jahren.

    Das Öl war auch jetzt beim wechseln nur Schwarz wie es beim Diesel halt so aussieht aber absolut flüssig und nicht klebrig oder Fest.



    Ich habe den Bus letztes Jahr gekauft aus 1. Hand und bis 2017 war er jedes Jahr regelmäßig beim Kundendienst in der VW Werkstatt wo er auch 1996 bestellt und gekauft wurde.

  • So etwas ist ja echt ätzend! Es ist etwas, was eigentlich nicht sein kann.....

    Entschuldigt bitte, ich habe nicht so die Ahnung, bin mehr Modellflieger als KFZ-Schrauber. Mit Ruhe und analytisch werdet ihr das rausbekommen, was ist. Gibt es die Möglichkeit die Pumpe extern anzutreiben, über Bohrmaschine o.Ä. ? Vielleicht wurde mit den neuen noch nicht lange genug gefördert?


    Viel Glück!

  • Nachdem ich das Sieb mit Druckluft mehrfach geprüft, Öl von beiden Seiten durchgeleert und dann komplett mit Bremsenreiniger sauber gesprüht habe,

    fanden wir im Ansaugloch ganz hinten im Falz war ein Stück Eisen (Gussteil) eingeklemmt.
    Anbei hänge ich mal Bilder an.

    Entweder hängt das schon länger im Sieb von vor vielen Jahren nachdem der Zahnriemen gerissen war und ein neuer Teilemotor reinkam

    oder hat dieses Stück vielleicht etwas mit den aktuellen Ölförder Problem zu tun)?

    Erkennt das Teil jemand

  • das Teil kann aber nicht das gesamte Sieb vereckt haben?

    Im Vergleichsbild erscheint es nicht allzu riesig, ich weiss aber nicht wie gross der Ansaugkanal ich echt ist.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Ja das stimmt, verdreckt hat diese Teil das Sieb nicht,

    wir haben ihn danach zusammen gebaut und nochmal laufen lassen da hat er wieder nicht gefördert.


    Es könnte höchstens sein das hier ein Teil von einen wichtigen Bauteil abgebrochen ist das es nicht mehr Fördert.

    An der aktuellen Pumpe fehlt nichts da diese nach dem Fund erneuert wurde.

    Und an der alten habe ich auch kein fehlendes Eck gefunden.

    Entweder ist es von einen wichtigen Bauteil oder das stammt eben von dem alten kaputten Motor.
    Wollte das nur nicht vorenthalten nicht das hier der Grund her stammt warum es nicht mehr fördert.

  • dann kann ich mir nur noch vorstellen:

    dass entweder der Ansaugkanal irgendwo völlig verstopft ist

    oder aber

    der Ansaugkanal im Ölfreien nicht über dem Ölstand in der Wanne endet.


    Ich bin etwas überfragt.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Also der Öl Kanal ist bis zu den Öldruckschaltern durchgängig.

    Ja ich weiß zwar nicht wo du her bist aber du könntest natürlich gerne vorbeikommen und dir das anschauen,

    Ich habe auch schon 2 weitere Schrauber die ich kenne das anschauen lassen, jeder hatte Ideen, wir haben alle Ideen ausprobiert,

    dennoch wird kein Öl angesaugt, wir sind nun alle Ratlos.


    Ja wenn die Pumpe verbaut ist und man den Motor durchdreht nimmt die Kurbelwelle den Ölpumpen Antrieb mit und dreht sich.

  • 2.3 min bis 2.50 laut misses guggel örß

    123 bis 301 km ja nach Strecke


    ist echt nicht um die Ecke.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Ich hab mir das jetzt nochmal alles durchgelesen.


    Leuchtet die Ölkontrolle oder hast du gemessen und es ist sicher kein Öldruck da?


    Als Lehrling hatte ich mal das Problem das ein Golf nach dem Ölwechsel kein Öldruck mehr aufgebaut hat. Einige Gesellen haben sich das Problem angeschaut aber keiner hatte eine Lösung. Dann kam der Meister um die Ecke und hat gesagt wir sollen den Ölfilter mit Öl befüllen. Da gäbe es manchmal ein Luftpolster. Gesagt, getan. Und der Öldruck war da.

    Vielleicht kannst du auch einfach mal bei laufendem Motor ein Öldruckschalter raus drehen. :/