Hubschrauber Geräusch beim Gasgeben

  • Hallo,

    Habe meinen T4 seit ca. 2 Wochen und bin zuvor immer kleinere Benziner gefahren nun ist mir das im Video zu hörende Geräusch aufgefallen. Klingt wie der Rotor eines Hubschraubers, tiefer Ton, regelmäßig.

    https://photos.app.goo.gl/1oLk5mm2WERUVnqR8

    Passiert so ab 1900 Umdrehungen sobald man Gas gibt. Habe den 2.5 TDI mit EZ 2001. Die Kiste hat 372.000 runter läuft einwandfrei nur das Geräusch klingt irgendwie ungut.

    Wäre schön wenn mir wer sagen kann was das sein könnte/ ob das normal ist. Und wie ich vllt weitere Test zum Ausschluss durchführen kann.

    Gruß Leon!

  • Wo kommt das Geräusch denn her ?

    Aus dem Motorraum?

    Hast du mal die Motorhaube geöffnet und dich dann vor den Wagen gestellt um das Geräusch orten zu können?


    Welches Geräusch meinst du?

    Meinst du das Knistern zwischendrin, was zu hören ist?

    Oder meinst du das permanente blubbern?

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • Ich meine dieses regelmäßige dumpfe blubbern das wie ein Rotor von nem Heli klingt. Kommt ausm Motor allerdings kann ich es nicht Orten da es im Leerlauf nicht passiert nur bei Last während der Fahrt. Das knistern kommt von den Edelstahlblechen die statt der VW Werkspappe in den Türen im Laderaum verbaut sind.

  • Die linke Achsmanschette ist Ölig also vermutlich irgendwo gerissen dadurch nichtmehr genug fett was dann zu dem Wummern führt?

    Das würde passen. Hatte ich auch einmal als die Werkstatt aus Versehen die Manschette beschädigt hatte und das Fett raus war. Es "Wummerte" tatsächlich wie von Dir beschrieben.


    Gruß, Jo

  • die inneren Manschetten gehen gerne kaputt, wenn man da nicht beim arbeiten an der Antriebswelle etwas weiches,

    z.B. ein kleines Frotteehandtuch zwischen die MAnschette und den Achskörper legt.


    Das Ding ist sauscharf und beim rumhebeln schneidet es die Manschette einfach durch.


    Abhilfe: Wer die Amtriebswelle eh mal draussen hat solltre diese Kante mit einer Feile abrunden.
    Ich machs mit einem Dentallaborgerät.

    Ein Dremel geht sicher auch.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Also Innenseite rechts gerissen und links sieht auch nichtmehr sonderlich gut aus... Nun die Frage Die ganzen Antriebswellen tauschen wenns schon soweit ist das das Teil massiv Geräusche macht nicht nur beim lenken sondern auch bei gerader Fahrt. Oder Instandsetzung? Der Wechsel im ganzen sieht Recht machbar für mich aus oder ist das ne schlechte Idee?

  • Moin,

    bevor du anfängst die Antriebswelle auszubauen check doch mal, ob deine ganzen Verkleidungen im Motorraum alle noch fest sind. Also vor allem der Unterbodenschutz (auch bekannt als Motorwanne), ggf. Getriebeschutz und vor allem die von unten unter die Motorhaube geclipste Wärmeisolationsmatte. Die war bei mir nämlich mal locker, weil die Hälfte der Plastik-Clips gefehlt hat, und die hat dann auch immer so bei 2000 U/min so ein rythmisches Wummern erzeugt.

    Klar, ist nur ein Versuch, aber man denkt ja schnell dass es was fundamentales ist, aber gerade wenn es im Leerlauf nicht zu hören ist, sondern nur bei der Fahrt, dann kann es auch immer was mit dem "Fahrtwind" zu tun haben.


    Ansonsten wäre noch interessant zu wissen, ob es unter Last (bspw. starkes Beschleunigen beim Bergauffahren) schlimmer/lauter wird. Als Gegentest dann vielleicht mal beim Bergabfahren den Motor auf die gleiche Drehzahl hochdrehen und schauen, ob es auch wummert. Wenn das Geräusch nämlich lastabhängig ist, kann es durchaus was mit dem Antriebsstrang zu tun haben. Wenn es drehzahlabhängig ist, dann kann es alles mögliche am Motor/Antriebsstrang sein. Und wenn es geschwindigkeitsabhängig ist, hat es meist was mit den Rädern, Bremsen, der Aufhängung oder Federung oder so zu tun.


    Grüße
    Erik

    VW T4 Multivan II Atlantis - 2.5 TDI 111 kW (AXG) - BJ2001 - 400t km

    Edited once, last by Erikk ().

  • übel. Ich glaube da musst du nicht weiter suchen.


    Und du siehst auf deinem Bild schön die Kante direkt unter dem Manschettenrest die ich dir rate abzuruden.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • zweiter Blick auf das Bild:


    Ich glaube da feglen bereits mindestes zwei Kugeln des Kugellagers.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • So hab mir ne neue Antriebswelle bestellt die wird heute Abend dann eingebaut. Dann sollte das Problem behoben sein. Wenn ich schonmal dabei bin entrosten ich Mal noch ordentlich alles an das ich dran komme.

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß Leon

  • Hi,

    nochmal der Hinweis aus eigener Leidensgeschichte. Immer einen Komplettsatz der Antriebswelle mit Gelenken verbauen. Ist nicht viel teurer und erspart Ärger. Hab einmal sparsam nur das äußere Gelenk getauscht. Dann kam ein anderes Geräusch aber nur im wertvollen Jahresurlaub mit stark beladenem Bus. ZMS auf Verdacht getauscht.... Letztlich war es aber die selbe Antriebsseite, die erst nach starker Erwärmung (>700 km) und Beanspruchung neue andere Geräusche machte und klackerte.

    Und war die eine Seite fällig, ok diesmal wegen Manschette, macht man am besten auch gleich die andere Seite neu. Dann ist erstmal Ruhe.


    Rost: Deiner ist deutlich jünger, aber bei mir war folgendes dort in dem Bereich mal durch:

    - Stoßstangenträger/Motorträger

    - Blech zum Innenraum am Kotflügel. Die Ecke innen unten, wo der Dreck immer gegen geschmissen wird. Einfach mal dort am Unterbodenschutz ziehen. Ist oft schon abgelöst.

    - Nach oben zur Batterie das Blech durch.


    In die Träger könntest du großzügig Fluidfilm o.ä. geben.

  • Danke RalphCC2! Hab ich genauso gemacht links und rechts komplette Welle neu dazu noch Bremsen neu und wenn eh schonmal alles ab ist und der Dicke aufgebockt ist auch noch die Stoßdämpfer neu. Bissel mit der Stahlbürste, Feile und Lack Rostprävention betrieben... Eins kann ich euch sagen diese blöden Lukas bremsen mit den Bolzen zum durchschlagen die die Bremsbeläge halten sind die größte Deckskonstruktion die es überhaupt gibt. Haben fast 2h damit verbracht die Teile raus zukloppen weil total verrostet. Hoffe wenn ich morgen den guten fertig habe sind die lästigen Geräusche weg...