WFS legt ACV lahm?

  • Guten Morgen,


    Nachdem ich schon vor Wochen ein sporadischer Problem mit der WFS in meinem ACV hatte ( http://www.vwbuswelt.de/forum/…e-wfs-im-t4.html#2680853) , streikt der Bus seit gestern Abend komplett.
    Die Symptome sind wie damals:
    Anlasser dreht kraftvoll und der Motor springt sofort an, geht aber nach 1 Sekunde wieder aus.
    Während man bisher mit einer nicht reproduzierbaren Kombination aus Startversuchen und Schlüssel wechsel den Motor nach spätestens 5 Versuchen gestartet bekam , konnte ich gestern gefühlte 100 Versuche unternehmen, während ich auf Freundin und Abschleppseil wartete: immer mit dem gleichen Ergebnis. In der Wartezeit habe ich auch den Fehlerspeicher ausgelesen und die bekannten Einträge von WFS und MSG gelöscht, was allerdings am Problem nichts geändert hat.
    Heute früh habe ich einnige mogliche Ursachen gegoogelt, zu denen ich gerne eine zweite Meinung hätte:
    1. Lesespule: würde ich tauschen, allerdings gibt es das im t4wiki beschriebene
    Bauteil oben auf dem Zundschloss bei mir gar nicht (Bild von meiner ist im o.g. link)
    2. Absteller: wenn hier oder in der Verkabelung ein Fehler ist, würde der Bus dann überhaupt so oft hintereinander diese 1 Sekunde laufen oder nicht eher einfach nur ewig orgeln ohne anzuspringen?
    3. Batterspannung: scheint ok, für etliche Versuche den Anlässen zu drehen hat's ja gereicht, Ersattbatterie und Starthilfekabel haben auch nichts geändert.
    4. Schlüssel: seitdem das Problem zum ersten mal aufgetreten ist, habe ich immer alle 3 Schlüssel dabei und kann keinen Unterschied zwischen ihnen feststellen.


    Das wären meine Ideen, was kann ich noch überprüfen und welche Reihenfolge führt am schnellsten zum Ziel ?


    Viele Grüße,
    Philipp


    Eine Sache noch, die mir bei den mehr oder weniger langen Startversuchen der letzten Wochen aufgefallen ist: egal mit welchem Schlüssel hat es NIE zum Erfolg geführt, wenn man den Schlüssel einfach nur zurück gedreht und den nächsten Startversuchen unternommen hat, sondern nur, wenn man den Schlüssel aus de m Schloss gezogen und wieder eingesteckt hat (drehen und wenden bzw Wechsel des Schlüssels hatte bei der Prozedur vermutlich eher keinen Einfluss)

  • Hallo,
    erstmal, ich habe keine weitere Idee, du hast ja alles was mir einfällt ausprobiert. Was ich zu deinem Punkt 4 erwähnen möchte: Wieso hast du 3 Schlüssel mit Transponder? Ich habe nur zwei und einen Dritten ohne Transponder. Nicht, daß du die letzten Versuche mit dem dritten Schlüssel versucht hast;)

  • Moin,


    Also ich habe 2große Schlüssel und dann noch einen kleinen, die laut Bord Buch alle einen Transponder haben sollen - da ich seitdem das Problem das erste mal aufgetreten ist, immer alle Schlüssel dabei habe, kann ich auch bestätigen, dass der Bus sich schon mit jedem der drei starten ließ. Gestern hatte ich ja reichlich Zeit und konnte daher ausgiebig und in allen kombinationen testen - diese Möglichkeit wurde ich daher ausschließen, wobei es ja nicht das erste mal wäre, dass man an einem so einfachen ewig verzweifelt ;)


    Den Stecker an der Rückseite des Zundschlosses habe ich schon mal komplett abgezogen, allerdings ändert sich dann das Problem und der anlasser orgelt nur noch, ohne den Motor auch nur kurz zustarten.


    Was gibt es da sonst noch für Technik in der Nähe? Zundschloss selber? Und würde ich da auch gleich die ganzen Schlüssel mit tauschen müssen oder könnte man den schlieszylinder wie bei den Türen behalten?


    Viele Grüße,
    Philipp

  • Hallo Phillip


    Hast du denn das von Fridi angesprochene Relais 109 mal ausgetauscht? (Versuch macht kluch (g) )
    Sind denn im Fehlerspeicher neue Fehler abgelegt, nach dem die alten gelöscht wurden?

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

    Edited once, last by transarena ().

  • Relais 109 ist nicht nötig zu tauschen da das Auto ja anspringt und wieder ausgeht .


    Wenn das Relais nicht funktioniert geht es auch nicht an.



    Wiki sagt:
    Typische Auswirkungen einer Störung:
    Motor geht sporadich aus und/oder kann nicht (gleich wieder) gestartet werden.


    Bevor ich sämtliche Schlösser, Schlüssel, Transponder, Lesespule, und Steuergerät tausche, sollten erst mal alle anderen Fehlermöglichkeiten ausgeschlossen werden.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

    Edited once, last by transarena ().

  • Der Motor geht aber nicht Sporatisch aus sondern er geht nur aus wenn er starten will.


    Also WFS , wenn 109 defekt ist geht er während der fahrt einfach aus oder startet gar nicht.


    Also Anlasser dreht aber Motor macht kein zuck.

  • Hallo,
    ich hatte mal ein ähnliches Problem bei dem T4 eines Bekannten. Ich dachte auch zuerst ans Zündschloß dann an die WFS und auch 109. Das Relais hatten wir aber schonmal nachgelötet.
    Wir haben auch verschiedene Schlüssel probiert und natürlich war der Fehler nicht zu reproduzieren :(


    Wir haben dann lange gesucht und letztlich kamen wir auf das Masseband des Motors. Das war ziemlich angegammelt und mit Grünspan (Kupferkabel) voll. Wir haben dann ein anderes Motormassekabel angeschraubt und siehe da seitdem trat das Problem nicht mehr auf. Die Symptome waren genau wie bei Dir: Motor springt an und geht sofort wieder aus. Anlasser dreht voll durch springt aber dann nicht mehr an.


    Versuch doch mal das Minuskabel der Starthilfebatterie nicht an den Batterieminuspol der eingebauten Batterie zu gehn sondern an den Motor- oder Getriebeblock und starte dann nochmal.


    Ist nur mal so eine Idee, vieleicht hilfts ja.


    Viele Grüße,
    SebastianE

  • Guten Morgen allerseits und vielen Dank für die rege Beteiligung und die vielen Tipps!


    Gestern bin ich endlich dazu gekommen den Bus genauer anzugucken, allerdings hat mich das nicht wirklich schlauer gemacht:


    Einfach nur, um zu gucken, ob sich das Charakter-Fahrzeug beruhigt hat, hab ich als erstes nochmal mit jedem Schlüssel in jeder Richtung je 2 Startversuche unternommen: gleiches Ergebnis wie immer, Motos startet, dreht 1 Sekunde und geht wieder aus.


    Danach die Relais im Bereich der Sicherungen angeguckt:109 zeiht beim Startversuch an und klackt deutlich vernehmbar. Testweise gegen eines von einem anderen T4 getauscht und wieder reichlich Startversuche unternommen – noch immer das gleich Ergebnis wie oben.


    Das Masseband ist eine Idee, die wir noch gar nicht auf dem Plan hatten. Neu sieht es tatsächlich nichtmehr aus, aber auch nicht komplett hinüber. Eine Überbrückung hat allerdings am Fehler auch nichts geändert. WENN hier ein Fehler vorliegen würde, würde sich das doch aber auch anders äußern, oder? Wenn der Bus nämlich einmal anspringt, läuft er danach, bis man ihn wieder abstellt. Würde hier der kontakt durch Vibration unterbrochen, müsste er doch auch nach Schlaglöchern liegen bleiben?


    Als nächstes mit 3 Paar Ohren im Motorraum gehangen und gelauscht, was beim Einschalten der Zündung passiert:
    Das Ventil der Kraftstoffabschaltung klickt gut hörbar. In der Wiki hatte ich gelesen, dass man das Öffnen/Schließen des Ventils sogar spüren können sollte, das kann ich allerdings nicht bestätigen.
    Irgendwo zwischen Batterie und linkem Scheinwerfer gibt’s auch Geräusche, allerdings ist dieses klicken manchmal eher ein ‚brizeln‘ – bisschen so, wie wenn man beim Überbrücken den Stromkreis schließt, die Klemme aber noch nicht richtig sitzt.


    Der Vollständigkeit halber wollte ich nochmal den Fehlerspeicher auslesen und hab den Laptop wieder an die OBD Dose geklemmt. Zündung an, Verbindung herstellen – alles wie immer, aber nach ca 1 Minute fängt plötzlich die Vorglühleuchte des Busses an zu blinken. Laut Google soll das ein Zeichen dafür sein, dass gerade ein Fehler gespeichert wird (?).


    Da nach den unzähligen Startversuchen (und weil ich vergessen hatte beim Abschleppen die Lüftung auszumachen) nun doch die Spannung der Batterie nach ließ, kam der Bus erst mal ans Ladegerät, der Laptop wurde neugestartet und wieder angeschlossen, um einen zweiten Versuch am Fehlerspeicher zu unternehmen. Diesmal fing auch nach 10 Minuten die Vorglühleuchte nicht an zu blinken und da ein kompletter Scan aller in WHB-Diag gelisteten Steuergeräte ein wenig dauert, haben wir das ganze erstmal ne Stunde stehen lassen.


    Bei Rückkehr dann die Überraschung: die ersten Beiden Steuergeräte in der Liste (Motor und ABS) hatte er noch finden können, im MSG war auch wieder der Fehler 17978 163 (MSG wegen Alarm von der WFS gesperrt) aber danach nichts mehr. Angeblich war kein einziges der Steuergeräte in der Liste erreichbar gewesen. Testweise haben ich dann nochmal versucht die WFS direkt anzusprechen aber auch hier:


    ======== 037 [25] - Wegfahrsperre =========================================
    -> Steuergerät nicht gefunden <-



    Damit waren unsere Ideen verbraucht und nachdem wir alles abgebaut und die Klappe zugemacht hatten, hab ich einfach nur zum Abschluss des Tages nochmal den Schlüssel gedreht und plötzlich springt der Bus an und läuft als wäre nie was gewesen. Bin dann eine Runde ums Dorf gefahren und direkt nach dem Abstellen ist er wieder völlig problemlos angesprungen.


    Es ist natürlich schön, dass er momentan wieder läuft, aber so richtig zufrieden macht mich das nicht, da es ja vermutlich nur eine Frage der Zeit ist, bis ich wieder irgendwo stehe und nicht los komme..

  • Hi pCelly,


    Evtl. unbewusst doch, normalerweise hatte ich immer nur einen Schlüssel zusammen mit dem ZV Sender im Einsatz. Seitdem das Problem vor einigen Wochen das erste mal auftrat wären dann auch die beiden anderen dabei.
    Auf welchen Anfängerfehler spielst du denn an? Zu viel Gewicht am Zundschloss? Oder beeinflussen sich die Transponiert der Schlüssel gegenseitig?


    Viele Grüße,
    Philipp

  • Hallo Phillip!


    Na eben, dass der Ersatzschlüssel an selben Bund ist. Da stören sich die Transponder gegenseitig und die WFS kann den angesteckten Schlüssel nicht erkennen.


    Auf das Anfragesignal antworten dann ja mehrere Schlüsseltransponder (gleichzeitig) und das kann nicht gutgehen.


    Servus! pCelly ACV Syncro