T4 Diesel, aber welchen ?

  • Hallo,


    Dies ist mein erster Beitrag zu diesem Forum.
    Ich entschuldige mich schon mal für meine schreibe-fehler.. (Früher in Deutschland gelebt, ist schon 8 Jahre her) !


    Mein Name ist Jan und ich studiere hier in Belgien.
    Ich würde mir gerne ein T4 kaufen mit Diesel-motor.
    Der T4 wirrt benutzt werden um jede Woche 200km Autobahn zu fahren + 50km in der Stadt, und um 2 mal pro Jahr auf reise zu fahren (Süd-Frankreich, oder Deutschland)
    Mein budget um das Auto zu kaufen ist leider nicht hoch, ungefähr 5000euro Max. (werde selbst einen suchen auf Internet)
    Das model das ich haben will ist ein T4 Kastenwagen..


    Jetzt habe ich schon viele comments gelesen auf Internet aber ich werde da irgendwo nicht ganz schlau welcher Motor der beste sein würde...
    Also, könnte mir da jemand helfen ?
    Natürlich will ich mich auf der Autobahn gut fühlen beim fahren und 120 fahren können die ganze zeit.
    Viel geld an Sprit kann ich nicht ausgeben pro Monat... (Typisch Student denke ich mahl...)

  • Hallo Jan,
    120 KMh schafft sogar der kleine 1,9 Saugdiesel mit 60 PS. Ich selber hatte den 1,9 Turbodiesel mi 68 PS, auch damit kommst du von A nach B. Der 2,4 Saugdiesel schafft ebenso wie der Turbodiesel 140 KMh. So richtig spritzig beim Anfahren sind sie alle nicht. Schon der 88PS TDI (blaues I) ist da besser, der TDI mit 102PS macht schon Spaß aber die Krönung ist natürlich der TDI (rotes I) mit 150PS. Wenn du vernünftig fahren willst, ist sicherlich die 88PS und 102PS TDI Motorisierung angeraten. Der Bus mit 150PS benötigt teilweise teurere Verschleißteile (andere Reifen, Bremsenteile, teure Versicherung ect.). Ich würde dir empfehlen nach einem 102PS TDI zu schauen, evt. mit Tempomat (oder diesen nachrüsten) für sparsames fahren. Meinen Bus mit 102PS TDI habe ich schon mit 6,5 l auf 100Km gefahren... Gruß TobiasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Und ist dies ein langläufiger Motor ? Also der kann schon viele Km fahren ?
    Auf wie viel Tkm muss ich mich denn dann so richten auf Internet ? 150.000km ?
    Also t4 kastenwagen, 2.5l Diesel für 5000€ kann ich das finden mit wenig KM oder macht das nicht soviel aus ?

  • Moin Jan,


    kann da dem Tobias nur zustimmen. Habe mir dieses jahr im Mai einen Multivan BJ 97 mit dem 102 PS Diesel für 5000 Euro gekauft. Liegt also in deinem Budget. War eine lange Suche, die aber schließlich auch zum Erfolg geführt hat. Will damit nur sagen, dass es auf jeden Fall möglich ist, für das Budget etwas gutes zu finden.


    Es kommt darauf an, was du für Kriterien hast. Willst du Komfort, gute Dämmung und eine Schlafliegebank, würde ich dir zu Modellvariante Multivan raten, die sind allerdings deshalb auch ein bisschen teurer. Wenn du deinen Bus selber ausbauen willst, nimm ruhig den Transporter.


    Auf jeden Fall rate ich dir zu dem mit 102 PS, bei dem gibt es einfach die meiste Auswahl und auch bei Reparaturen gibt es viele Teile (da der Motor so oft gefahren wird)


    Auch wenn man mal deutlich flotter unterwegs ist (Autobahn um 150 kmh rum) ist bei mir der Verbrauch selten über 8 Liter / 100 km gewesen. (nur jetzt in der Winterzeit)


    Zu der Laufleistung: der 2,5 TDI ist ein richtig guter Motor. Solltest aber drauf achten, dass er scheckheftgepflegt ist, da Reparaturen wie der Zahnriemenwechsel und Wasserpumpe doch sehr entscheidend sind.


    Viel Glück bei der Suche!

  • Vielen dank für die schnellen Beiträge von euch !


    Habe schon gelesen das viele erst 'eingefahren' sind bei 150.000km..
    Kann ich mich auf so etwas verlassen ?
    Were ja eine super alternative dieser Motor mit so wenig verbrauch.
    Dachte das der verbrauch viel hoher war bei dem...

  • Die TDI sind bei richtiger Fahrweise alle sparsam und langlebig.


    Laufleistungen von über 200.000km sind eher die Regel als die Ausnahme, die meißten haben mehr als 300.000 runter und laufen noch gut also auf km würde ich nicht so sehr achten, sondern auf eher regelmäßigen Service.


    Der "kleine" TDI (blaues I im Schriftzug) mit 88PS hat ein kürzer übersetztes Getriebe, was für Langstercke nicht so gut ist wie das vom TDI mit 102PS.
    Meißtens kann man aber den 5. Gang verlängern, wodurch man dann wieder sparsamer unterwegs ist. Die 88 PS TDI sind in der Anschaffung günstiger und Transporter gibt es schon einige mit diesem Motor. Den 5. Gang zu wechseln ist nicht so teuer.


    Wie viel kannst und willst du denn an dem Auto selber schrauben?


    Bevor du dir ein Auto anschaust ließ dir das hier durch: http://t4-wiki.de/wiki/Gebrauchtwagen-Checkliste

  • Selber schrauben will ich eigentlich schon viel !
    Das Problem ist aber das ich nicht so viel kenne von Motoren.. :/
    Also das auto umbauen zum Camper könnte ich, aber einen Motor zerlegen glaube ich nicht..
    Studiere nämlich Industrial Product Design also alles von Innen wird schon klappen..


    Und wie viel Km sind zu viele um das Auto noch zu kaufen ? ab 250.000 ?


    Mit freundlichen Grüssen,


    Jan blondeel


    P.s.: Die checkliste habe ich schon gelesen ! :)

  • Wichtiger als der Km-Stand ist eher der Zustand insgesamt. Wenn Wartung und Reparaturen rechtzeitig und ordentlich gemacht wurden, dann gibts aus meiner Sicht keinen Grund keinen T4 mit 250tkm zu kaufen. Umgekehrt kann ein Auto auch schon mit 100tkm oder 150tkm so heruntergeritten sein daß man ihn kaum mehr kaufen mag.


    Zu den Motoren: sicher ist der TDi eine sehr ausgewogene Motorisierung mit brauchbarer Leistung. Eher noch etwas langlebiger ist aber wohl der 2.4D Saugdiesel, nicht umsonst wird er "Schiffsdiesel" genannt. Er hat halt auch ein paar Komponenten weniger welche kaputtgehen können. Allerdings hat er auch weniger Leistung (78PS), man muß einfach sehen ob einem das ausreicht. Auch werden die 2.4 günstiger gehandelt, da bleibt evtl. etwas mehr Geld für den Ausbau hängen.


    Am allerwichtigsten ist aber ein guter Zustand des Bsisfahrzeugs, es lohnt sich nicht eine heruntergerittene Kiste herzurichten und auszubauen, dazu müsste er schon sehr billig sein und man muß über das nötige Know-how verfügen umd das Auto aufzuarbeiten. Ich selbst würde eher auf einen guten Zustand als auf den "richtigen" Motor Wert legen, dies ist aus meiner Sicht umso wichtiger, je weniger man für das Auto ausgeben will. Auch würde ich keinen Automatic kaufen, die sollen etwas anfällig sein.

  • Hej Jan,




    ich habe meinen zweiten T4, auch einen 102 PS Wagen mit 238000 km gekauft.


    Der Motor wird eher selten Probleme machen und selbst wenn der Zahnriemenwechsel gerade ansteht ist das höchstens ein Grund den Preis um ca. 800€ runterzuhandeln.
    Wenn du ein Auto mit gewechseltem Zahnriemen kaufst achte drauf, dass auch de Wasserpumpe mitgewechselt wurde ! !


    Der Zahnriemen sollte so alle 90000 km gewechselt werden auch wenn VW den Wechsel erst nach 120000 km vorschreibt.


    Kennst du die T4 WIKI?


    Dort gibt es eine Gebrauchtwagencheckliste.
    Nuimm sie dir mit zum ansehen der Wagen und arbeite dich vorher ein wenig ein, das sollte dir bei der Entscheidung helfen.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

    Edited once, last by Fridi ().


  • 1.) sieht auf dem Bild gut aus. Nachteil aus meiner Sicht: kurzer Radstand. Vorteil: Airbag.


    2.) hat zwar weniger km, sieht aber etwas "gebrauchter" aus. Gut: langer Radstand. Kein Airbag.


    3.) sieht mir persönlich etwas "zu verbraucht" aus. Kann aber auch täuschen. Kurzer Radstand, mit Airbag.


    4.) geht nicht, Link falsch, etc.


    Mal ne Frage: wenn Du eh ausbauen willst, wäre es nicht evtl. besser wenn Du gleich nach hoch/lang schauen würdest? So sparst du die Nachrüstung eines Hoch- oder Klappdachs. Und ohne gibts keine WoMo-zulassung. Nur so ein kleiner Einwurf von mir...:)

  • Jan braucht keine deutsche WoMo Zulassung, er lebt in Belgien. Aber grundsätzlich hast du recht, warum nicht schon gleich mit Hochdach kaufen...Gruß TobiasABL

    Multivan I ACV Typ: 7DCMK2 Modelljahr 1999 Produktionsdatum 09.09.1998 seit 01/2018 Kastenwagen Wohnmobil Pössl 2WinVario auf 2,0 HDI Citroen Jumper EZ 08/2017 Euro6 SCR Filter

  • Ist mehr verbrauch (oder nicht ?) nach meiner Meinung mit Hochdach, und das Auto soll ja auch nicht sooooo viel zum Campen benutzt werden..
    Der kurze oder lange Radstand, macht das viel aus quasi platz von innen? Ist das noch praktisch um einfach mal zu parken in der Stadt ? (Geht ja auch nicht in die Tiefgarage..)
    WoMo Zulassung habe ich hier nicht nötig, macht nicht so viel aus hier in Belgien...
    Was in das auto rein kommen würde zum campen wäre einfach nur:
    - Isolierung
    - Bett
    - Kleine Kühlbox
    - Vielleicht eine Heizung
    - ein par Regale über dem Bett
    (Alles soll auch einfach ein/aus zu bauen zu sein weil ich halt manchmal einen grossen Schrank oder so mitnehmen muss (Schwester Baut ein haus z.b. ..) Bin aber noch Ideen am suchen wie ich das am besten mache...)


    Noch ne frage die ich habe, vielleicht nicht einfach zu beantworten...
    Ich hatte bis vor kurzem einen Mercedes 190D, den kriegt man nie kaputt quasi Teile&Motor, ist das im vergleich mit dem T4 genau so ? oder geht da schon mal mehrfach was kaputt als wie beim mercedes.. ? (Ich weiss es ist ein komischer vergleich.. :p aber nur so kann ich mir ein Bild davon machen..)


    Gruß,


    Jan

  • Der 2. von dir verlinkte hat keinen langen Radstand, das erkennst du an der Laufschiene für die Schiebetür: Nur wenn da hinter noch "Blech" ist, ist es ein langer Radstand. Wenn das Auto da inter direkt zu Ende ist, ist es der kurze Radstand.
    Ich würde nach einem langen Radstand schauen, es macht innen schon eine ganze Menge aus und viel schlechter zu parken als der "Kurze" ist er auch nicht.


    Wir haben zwar auch einen 190er aber einen 190E, also Benziner ;)
    Man kann es sicher nicht direkt vergleichen aber die T4 Diesel sind auch sehr robust. Die 2.4D haben kein Motorsteuergerät was vieles "vereinfacht" wenn man mit der Elektronik auf Kriegsfuß steht. Sie verbrauchen zwar tendenziell etwas mehr aber sind wie schon geschrieben in der Anschaffung meißt deutlich billiger.

  • Danke für die antworten !
    Macht das denn sinn was ich so vorhabe mit meinem 'Interieur' ?
    Und bin jetzt doch am zweifeln über transporter oder multivan oder so..
    Wenn man da drin schläft is das dan richtig dunkel zu kriegen der multivan ?
    Nachteile/vorteile ?


    Grüsse,


    Jan

  • In Belgien ist dieser ganze Steuer-Hick-Hack wegen WoMo und Hochdach/Stehhöhe wohl eher nicht so relevant.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es dort auch so bekloppte Regularien gibt wie in D.


    Der Multivan hat unter Umständen Gardinen mit Druckknöpfen (in den ersten Baujahren Serie - dann irgendwann Sonderzubehör)
    Damit bekommt man es im Inneren schon recht dunkel.


    Vom "Ausräumen" her geht das vermutlich auch mit einem Caravelle sehr fix.
    Sitze raus - Bett rein oder alles raus.
    Caravelle/Multivan ist besser geräuschgedämmt und ausgestattet (Airbags, Einzelsitze, Klima etc.) als ein Transporter