T4 TDI mit 75kW bestimmte Baujahre bevorzugen/ausgrenzen?

  • Hallo Ralf,


    meine Angaben hinsichtlich der Jahresbeiträge bezogen sich auf die Ergebnisse von mehreren Versicherungsvergleichsrechnern anhand der von mir eingegebenen Daten (Fahrzeug, SFK, Wohnort, etc.). Insofern gibt es da nichts dran zu deuteln. Das waren keine Angaben anderer Forenmitglieder, sondern für mich und das Fahrzeug berechnete Beiträge.


    Stammversicherung habe ich, allerdings drehen die trotz super Kontakt dahin so derartig am Rad was die Kurs angeht, dass ich mein aktuelles Auto per Vertrag schon fast in meinem Bett schlafen lassen muss, damit es noch halbwegs im Rahmen bleibt.


    Gruß
    Thomas

    Für den Alltag und die Reisen: VW T4 Atlantis 2.5 TDI AHY Für die Reisen abseits der Straßen: Nissan Terrano R20 2.7TDi mit Dachzelt, Schnorchel, Winde und OME Fahrwerk Für das Grinsen im Gesicht: Ford Mustang, EZ: 1969, 302cui V8,Sound phenomenal, wird restauriert

  • um noch andere Aspekte einzubringen:
    die 300,- Euro Diff. sind eine Momentaufnahme, weil der Vers.- Betrag derzeit sich so darstellt.
    Ist die Unfallhäufigkeit des 111KW bzw. die Diebstahlrate in diesem Jahr deutlich höher als beim 75KW, wird dies im nächsten Jahr vllt (bestimmt sogar) eine andere Aussage zulassen.
    Selbst 300,- Euro p.a. beim aktuellen Vergleich können im Entscheidungsergebnis dazu führen, dass du einen 111KW Bus nicht merh mit anschaust und im Kauf so u.U. 1000,- Euro mehr für den "gleichen" Bus mit 75KW bezahlst. Dann haste für drei Jahre schon deine Vers. raus.
    Bei einer Basisbetrachtung von 100% 300,- p.a. sind bei 35% dann auch nur 100,-...


    Will sagen: Schau nach beiden Motorversionen, dann ist das Angebot größer und dann kannst du immer noch fallindividuell diesen "errechneten" Aspekt konkret im Vergleich betrachten.
    Ich würde einen supergepflegten Ersthand 111kw nicht einem vorziehen, der zwar auch 1.Hd ist, aber saumäßig aussieht oder wo ich dann beim Verkäufer ein schlechtes Gefühl habe, selbst wenn der dann günstiger ist.
    Du hast doch auf den AAB für 5.000,- von Fridi auch reagiert und drüber nachgedacht.
    Bau dir eine Prioliste und schau dann. Wenn der 75KW billiger in der Anschaffung ist, ist es um so besser. Selbst einen Benziner würde ich bei der Suche nicht ausschließen.
    Der 85KW bietet eine ähnliche Robustheit im Motorbereich und wäre über einen Einbau einer Gasanlage sogar günstiger als ein Diesel. Zudem hast den ZR-Wechsel nicht als Kostenpunkt alle 90tkm...
    Gruß
    ralle

  • Hallo Uwe,


    dann lasse ich mal Zahlen sprechen: HF mit TK und 150€ Selbstbehalt bei der günstigsten Onlineversicherung: 940 vs. 630€/anno. Steuer ist identisch, der Rest schenkt sich. Sorry, da habe ich dann irgendwann einfach keine Rechtfertigungsgrundlage mehr. Und der 75kW reicht mir. Der ist schon keine Spardose als Multivan. Aber eben ein tolles Konzept.


    Gruß
    Thomas


    Schon mal über eine Zulassung als Womo nachgedacht? Dann spielt das von Dir geschriebene keine Rolle mehr.


    Gruß, Uwe

    Carvelle LR mit 2 Schiebetüren 111kw AHY + Box Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit T2 Bj. '72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager T4 MV Allstar TD Bj. '95 mit ABL T4 MV Topstar TDI ACV Bj. '98 T4 Caravelle TDI ACV Bj. '98

  • Moinsen!
    Eine Zulassung als WoMo ist aber je nach Versicherung schwierig bis unmöglich oder aber absurd teuer. Meine Versicherung bietet, obwohl sonst vor wenig zurückschreckend, für meinen 111er weder Teilkasko noch WoMo-Versicherung an.


    Und gerade beim entspanntem Bummeln liegt der 11er, da länger übersetzt, im Verbrauch günstiger.


    Bis denn dann
    Mathias

    Wenn ich die See seh' brauch' ich kein Meer mehr...

  • Guten Abend.


    Ich schaue parallel schon immer nach den 111kW Maschinchen. Doch sind die in der Regel einfach mal teurer als die 75kW Busse. Hinzu kommt einfach mal, dass der 111kW von seiner Beliebtheit bei Langfingern her sicher nicht unbeliebter wird. Könnte mir gut vorstellen, das die TK nächstes Jahr dann das Level der HPF erreicht hat. -Wenn sogar einige Versicherungen gar keine TK mehr für diesen Motor anbieten.
    Hinzu kommt, dass ich einfach auch irgendwo die Kosten im Auge behalten muss und will. Der TDI ist toll im Multivan und ich will auch so ein Teil haben. Nur was nützt es mir, wenn es kostentechnisch am Ende noch teuerer wird als mein aktueller Fünfer? Ich pendele jeden Tag 180km. Selbst da ist es irgendwann nicht mehr möglich die Mehrkosten wieder rein zu fahren. Dass der 111kW etwas weniger Sprit bei meinem Fahrstil nimmt ist schön, aber letztlich für mich dann auch nicht mehr entscheidend, wenn das Teil sonst einfach zu teuer ist. Und ganz im Ernst und bei aller Begeisterung, wenn ich einen 111kW für insgesamt 1350€ Fixkosten/anno da stehen habe und einen E39 für 780€ ohne auch nur einen Meter gefahren zu sein, bzw. einen 75kW für 1000€/anno, dann wird das für den Bus rein von der Rechnerei schon schwer. Allerdings ist es zum Glück auch nicht so, dass ich mir das Teil nicht leisten könnte. Nur irgendwo will ich die Kirche im Dorf lassen. Aktionen "um jeden Preis" hatte ich genug. Dafür bin ich mittlerweile auch etwas zu alt.
    Klar sind das Momentaufnahmen, aber der Moment ist ja jetzt, wenn ich morgen zur Versicherung ginge und sage: "Machen das! Ich bin jetzt Busfahrer!"


    Insgesamt suche ich auch nach Exemplaren, die maximal aus 2. Hand stammen, nach Möglichkeit diesen widerlichen DPF drinnen haben und alles, was ich sonst noch haben mag, bei unter 200tkm.


    Ich werde morgen mal einen hier in Hannover Probe fahren. Mal sehen. Hat leider keine Standheizung, nur gelbe Plakette und rechts kein Schiebefenster. Aber das wäre nun auch nicht der große Anstoß. Schiebefenster kann man genau wie Standheizung nachrüsten und die Plakette muss über den Kaufpreis reinkommen, sprich DPF Nachrüstung muss vom Kaufpreis ggf. abgezogen werden.


    Gruß
    Thomas

    Für den Alltag und die Reisen: VW T4 Atlantis 2.5 TDI AHY Für die Reisen abseits der Straßen: Nissan Terrano R20 2.7TDi mit Dachzelt, Schnorchel, Winde und OME Fahrwerk Für das Grinsen im Gesicht: Ford Mustang, EZ: 1969, 302cui V8,Sound phenomenal, wird restauriert

  • Eine Zulassung als WoMo ist aber je nach Versicherung schwierig bis unmöglich oder aber absurd teuer.


    Meine Versicherung bietet, obwohl sonst vor wenig zurückschreckend, für meinen 111er weder Teilkasko noch WoMo-Versicherung an.


    Hi,


    warum ist eine Womo-Vers. schwierig bis unmöglich oder aber absurd teuer?


    Wäre nett, wenn Du Dein pauschales Wissen genauer erläuterst.


    Es ist tstsächlich so, dass nicht alle Vers. eine VK anbieten. Aber da habe ich als Kunde immer noch die Möglichkeit eines Wechsels.




    Nun zurück zum Thema:


    Ich habe mal auf die schnelle bei gxxxxle einen x-beliebigen Womo Vers-Rechner genommen. Ergebnis mit TK wie von Themenstarter bevorzugt:


    SF 10 oder besser Jahresbeitrag 367€
    SF 5 Jahresbeitrag 473€


    Das erscheint mir dann doch etwas günstiger als die vom Themenstarter geposteten Vers.-Beiträge. Von daher rege ich nochmals an, diese Situation zu überdenken.


    Gruß, Uwe

    Carvelle LR mit 2 Schiebetüren 111kw AHY + Box Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit T2 Bj. '72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager T4 MV Allstar TD Bj. '95 mit ABL T4 MV Topstar TDI ACV Bj. '98 T4 Caravelle TDI ACV Bj. '98

  • Hallo Uwe,


    ich hab auch nicht als WoMo gerechnet, sondern ganz normal als PKW. Geht WoMo überhaupt bei nem festen Dach? War da nicht was mit Mindeststandhöhe?


    Gruß
    Thomas

    Für den Alltag und die Reisen: VW T4 Atlantis 2.5 TDI AHY Für die Reisen abseits der Straßen: Nissan Terrano R20 2.7TDi mit Dachzelt, Schnorchel, Winde und OME Fahrwerk Für das Grinsen im Gesicht: Ford Mustang, EZ: 1969, 302cui V8,Sound phenomenal, wird restauriert

  • Hallo Uwe,


    ich hab auch nicht als WoMo gerechnet, sondern ganz normal als PKW. Geht WoMo überhaupt bei nem festen Dach? War da nicht was mit Mindeststandhöhe?


    Gruß
    Thomas


    War mal. Ist aber nicht mehr. Ist wieder aufgehoben worden.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • Hallo Uwe,


    ich hab auch nicht als WoMo gerechnet, sondern ganz normal als PKW. Geht WoMo überhaupt bei nem festen Dach? War da nicht was mit Mindeststandhöhe?


    Gruß
    Thomas


    Hi Thomas,


    früher gab es 2 Unterschiede:
    1. Steuer: Da war die Mindeststehhöhe von 1,70m das Maß, nachdem sich die Steuer gerichtet hat.
    2. Versicherung: Die Versicherung als Womo ging immer.


    seit diesem Jahr geht wieder beides einheitlich nebeneinander her:
    Steuer und Versicherung richten sich beide ausschließlich nach dem Eintrag in der Kfz-Papieren.


    Da Du eh einen MV willst und nicht unebdingt den 7. Sitz brauchst kannst Du hinter einem der beiden Vordersitze einen "Küchenblock" installieren und fertig ist das Womo.


    Da sparst Du dann Steuern und Versicherung.


    Gruß, Uwe


    PS: Bei der Womo-Vers. ist es wurscht, was vorne unter der Haube ist :)

    Carvelle LR mit 2 Schiebetüren 111kw AHY + Box Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit T2 Bj. '72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager T4 MV Allstar TD Bj. '95 mit ABL T4 MV Topstar TDI ACV Bj. '98 T4 Caravelle TDI ACV Bj. '98

    Edited once, last by taxman ().

  • Da ich einen 75er TDI fahre kann ich dir hoffentlich auch etwas weiterhelfen. Als erstes ein paar Worte zu deinen favorisierten Sonderausstattungen:


    Der Tempomat-Nachrüstsatz kostet "nur" 85€, den würde ich also auf der Wunschliste weiter nach unten packen, ist relativ kostengünstig nachrzurüsten.


    Standheizung ist auch noch recht simpel im Einbau aber natürlich rein von den Materialkosten her viel teurer. Wenn du aber eh einen Bus mit Climatronic hast, dann kannst du den Zuheizer mit ein wenig Elektrik-Bastelei ganz einfach zur Standheizung aufrüsten. Zitat aus der Wiki:

    Quote

    Für eine Minimal-Aufrüstung werden lediglich ein paar Dioden, ein paar Relais sowie eine Zeitschaltuhr benötigt. Die Bauteilekosten (ohne Uhr und [strike]ggf. Pumpe[/strike]) dürften unter 10 Euro betragen


    Der Anteil von Fzg. mit Standheizung ist unter den Bussen zwar höher als bei anderen Modellen aber trotzdem nicht sehr üppig.


    Zu den Baujahren: Irgendwann ab BJ2001 gab es den ACV mit Euro3, das sind zwar nur ein paar € Steuern aber ich wollte es trotzdem erwähnen. Außerdem gab es ab MJ2000 die Wartungsintervallverlängerung mit Saugrohrklappe. ESP gab es auch erst ab MJ2000 falls das für dich relevant ist.


    Quote from stich007

    Im Zuge der Restauration des T4 Eurovan ist mir klar geworden, dass eine klassische Roststelle des T4, die senkrechte Fuge zwischen dem mittleren und hinteren Seitenteil, von außen nie in den Griff zu bekommen sein wird, wenn da Gilb auftritt. -Der kommt von innen und ist nicht wirklich zu erreichen ohne alles auseinanderzuschneiden. Allerdings scheint das bei späteren Bussen nicht mehr so das Problem zu sein[...]


    Quote from GreenPete

    Die "Rostfuge" fahrerseitig an der C-Säule war eigentlich nach den Werksferien 1994 Geschichte.


    Ja, das ist eine klassische Stelle, viel Anhängerbetrieb trägt wohl auch zum Rosten dieser Fuge bei. Auch bei später gebauten Bussen ist das ein Problem, es kommt wohl am ehesten auf die Nutzung und die Lackpflege an. Das man das Problem nicht in den Griff bekommt haben mir irgendwie alle erzählt, ich solle mein Transporter BJ1998 deshalb am besten gleich auf den Schrott fahren. Naja, totgesagte leben ja länger - seit 2 Jahren ist bei meiner Naht Ruhe ;)
    Ansonsten hat RalphCC2 ja noch einige typische Stellen genannt. Ich denke du kennst selber ja auch genug. Wobei man bei dem armen Eurovan schon nicht mehr von "typischen" Rost reden kann.


    Ansonsten denke ich, dass der 75kw für dein Fahrprofil eigentlich ideal ist. Ich pendele auch fast jeden Tag 100km und rolle mit dem Tempomat dahin - bei 130 versteht sich.
    Bei höheren Geschwindigkeiten genehmigt sich der ACV sonst nämlich gerne mal einen großen Schluck Diesel mehr. Ansonsten fahre ich meinen mit 7,5l/100km, allerdings ohne Klimaanlage. Dafür aber mit 245er Bereifung. Ideale Reifenbreite für den Multivan TDI ist meiner Meinung nach aber 225.


    Jetzt habe ich ganz schön viel geplaudert/geschrieben, ich hoffe einiges davon hilft dir weiter!

    Langer Radstand, Flügeltüren - keine ABE dafür 8)

  • Euch allen vielen Dank soweit!


    Das mit der WoMo Zulassung klingt ja sehr gut! einen Küchenblock würde ich mir eh gerne reinsetzen, einfach weil das praktisch ist und der Sitz vor der Schiebetür bei ausgefahrener Schlafbank sowieso nur im Weg ist. Dann lieber was im Weg haben, das auch noch einen praktischen Nutzen hat.
    Somit ändert sich natürlich auch wieder die Sicht der Dinge auf die Leistung. Wobei es mir gar nicht um die maximale Leistung, sondern vielmehr um die längere Getriebeübersetzung geht. Ich liebe es entspannt dahin zu rollen, ohne dass einen der Maschinist aus den Tagträumen brüllt.


    Was muss ich für eine WoMo Zulassung denn machen? Mit dem Küchenblock beim TÜV vorstellig werden, um die Abnahme als rollende Bude zu bekommen? Hab das noch nie gemacht, muss daher mal etwas dusselig fragen.


    Dass der Tempomat einfach nachrüstbar ist, habe ich auch gehört. Das ist auch nicht die erste Präferenz. ESP auch nicht. Das hatte bislang keines meiner Autos und im (beruflichen) Alltag habe ich es als eher nervig kennen gelernt.


    So geht die Suche also doch wieder erweitert weiter.


    Ich habe in Dortmund einen T4 mit 185tkm von 2003 mit 111kW entdeckt. Ok, der hat "nur" Klima, aber was mich stutzig macht ist, dass da steht "Transporter MV". Er hat auch robusten Gummifußboden. -Heißt das, dass er auch die schlechtere Geräuschdämmung eines Trapos hat, aber die Innenausstattung eines MV?
    Hab irgendwo im Wiki gelesen, dass sich die Geräuschdämmung nicht nachrüsten ließe und hätte da auch echt keinen Bock zu.


    Gruß
    Thomas

    Für den Alltag und die Reisen: VW T4 Atlantis 2.5 TDI AHY Für die Reisen abseits der Straßen: Nissan Terrano R20 2.7TDi mit Dachzelt, Schnorchel, Winde und OME Fahrwerk Für das Grinsen im Gesicht: Ford Mustang, EZ: 1969, 302cui V8,Sound phenomenal, wird restauriert

  • Ich denke du kennst selber ja auch genug. Wobei man bei dem armen Eurovan schon nicht mehr von "typischen" Rost reden kann.


    Naja, hier kommen einige Sonderfälle zusammen. Zum ersten, die Umstellung auf die Wasserbasislacke zum MJ 1994, dann saumäßige Pflege und das Kaschieren von vorhandenem Rost mittels dieses widerlichen schwarzen U-Schutzes auf Bitumenbasis, der einfach nur verboten gehört. Das Zeug wird IMMER vom Rost unterwandert. Dann noch ein Unfallschaden, der nicht repariert, sondern verpfuscht wurde (linkes Seitenteil).
    Und eben Roststellen, die beizeiten ausgebessert noch in den Griff zu bekommen gewesen wären, aber so eben locker durchfaulen konnten. -Siehe Dach und Scheibenrahmen.


    Gruß
    Thomas

    Für den Alltag und die Reisen: VW T4 Atlantis 2.5 TDI AHY Für die Reisen abseits der Straßen: Nissan Terrano R20 2.7TDi mit Dachzelt, Schnorchel, Winde und OME Fahrwerk Für das Grinsen im Gesicht: Ford Mustang, EZ: 1969, 302cui V8,Sound phenomenal, wird restauriert

  • Hallo zusammen!


    Danke nochmal für den Tip mit der WoMo Zulassung. Bei der Versicherung liegt der 111kW Bus bei mir (Allianz) dann bei 413€/anno, was inkl. TK mit 150€ SB vollkommen prima ist. Auf alle Fälle deutlich günstiger als mein aktueller Kasten.


    Gruß
    Thomas

    Für den Alltag und die Reisen: VW T4 Atlantis 2.5 TDI AHY Für die Reisen abseits der Straßen: Nissan Terrano R20 2.7TDi mit Dachzelt, Schnorchel, Winde und OME Fahrwerk Für das Grinsen im Gesicht: Ford Mustang, EZ: 1969, 302cui V8,Sound phenomenal, wird restauriert

  • Hallo zusammen!


    Danke nochmal für den Tip mit der WoMo Zulassung. Bei der Versicherung liegt der 111kW Bus bei mir (Allianz) dann bei 413€/anno, was inkl. TK mit 150€ SB vollkommen prima ist. Auf alle Fälle deutlich günstiger als mein aktueller Kasten.


    Gruß
    Thomas


    Ich empfehle dir mal nachzufragen, was Vollkasko mit 600€ SB inklusive Teikasko ohne SB kostet.
    Meist tut sich das nicht viel.


    edit: ach ja, du weisst dass dort die Schadenfreiheitsklassen und die Rückstufungen im Schadenfall anders sind?

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

    Edited once, last by Fridi ().

  • Hallo fridi,


    ja, dass die VK mit einem Rabattsystem behaftet ist, dass die TK nicht hat, weiß ich. Hatte aber noch nie eine VK. vielleicht beim dann bisher teuersten Auto meiner Geschichte eine Überlegung wert. Ich werde nochmal recherchieren.
    Danke für den Hinweis!


    Gibt es eigentlich saisonale Unterschied bei den Buspreisen?


    Hab mich jetzt mal so ganz grob auf 111kW, Handschalter, Klima(Automatik), Multivan, Zentralverriegelung und Laufleistung unter 190tkm eingeschossen. Da ist dann ja scheinbar Brauchbares so ab etwa 10500€ zu finden. Tempomat ist mir wichitig, aber ganauso nachrüstbar wie Standheizung (auch wichtig).


    Gruß
    Thomas

    Für den Alltag und die Reisen: VW T4 Atlantis 2.5 TDI AHY Für die Reisen abseits der Straßen: Nissan Terrano R20 2.7TDi mit Dachzelt, Schnorchel, Winde und OME Fahrwerk Für das Grinsen im Gesicht: Ford Mustang, EZ: 1969, 302cui V8,Sound phenomenal, wird restauriert

  • Hej Thomas,


    saisonle Untersciede?
    Wenn dann hoch vor den Ferien, das dürfte jetzt vorbei sein.
    Es gibt aber wohl regionale Unterschiede.
    Im Süden sollen sie teurer sein.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • Hey Fridi,


    dass die Autos im Norden billiger seien, kann ich aus Erfahrung nicht bestätigen. Zum Einen, weil es meistens weniger Fahrzeuge gibt und daher scheint generell auch der Preis ein anderer zu sein. Meist höher.
    Wenn ich so nach T4 schaue, dann gibt es im Norden meist alte oder echte Grotten zu unverschämten Preisen (hab da einen silbernen entdeckt, links der Schweller eingedrückt und durchgefault, rechts lausig ein Blech drüber gepunktet und dann noch schwarzer U-Schutz drüber und dafür neulich 10k, hetzt 9k, FRECHHEIT!).


    Im Ruhrpott und dann so die Gegend um Stuttgart, da gibt es scheinbar immer wieder mal gescheites Material.


    Viele Grüße und schönes Wochenende,
    Thomas

    Für den Alltag und die Reisen: VW T4 Atlantis 2.5 TDI AHY Für die Reisen abseits der Straßen: Nissan Terrano R20 2.7TDi mit Dachzelt, Schnorchel, Winde und OME Fahrwerk Für das Grinsen im Gesicht: Ford Mustang, EZ: 1969, 302cui V8,Sound phenomenal, wird restauriert