Elektronisches Stabilisierunsprogramm (ESP-Warnanzeige),

  • Hallo,
    auf der Autobahn Stuttgart/Würzburg leuchtete plötzlich die ESP Warnlampe auf. Die Folge war: Schlechte Beschleunigung(ruckartig) und Stabilität des Fahrzeuges. Inzwischen ist das ganze ein Wechselspiel, entweder ist alles i.O (keine Warnlampe) oder nach ein paar Kilometer tritt der Effekt wieder auf. In der Werkstatt hat man die Einspritzung in Verdacht. Über das Diagnosegerät wird angezeigt, dass die Einspritzsteuerung? betroffen ist ohne weitere Details. Neben der Stabilisierung des Fahrzeuges, wie funktioniert das ESP einspritz- und beschleunigungsmäßig?
    Vielen Dank für eure Antwort.


    Karl








    H

  • hmm, bin mir jetzt nicht sicher ob ESP auch auf einen gebrochenen ABS-Zahnring reagiert - wäre aber möglich?
    Läßt sich aber auch selbst kontrollieren - guck mal nach Roststaub an den Radseitigen Gleichlaufgelenken bzw. einer größeren Lücke zwischen den Zähnen des ABS-Rings.


    Ob das ESP in die Einspritzmenge eingreift kann ich Dir nicht beantworten.


    Gruß,
    RalphCC

    CaliforniaCoach Syncro - 365 Tage "Zimmer frei" im Jahr, fast egal wo

  • ...müsste dann nicht auch die ABS-Leuchte angehen?
    Allerdings: Dass das ESP in die Einspritzung eingreifen soll, wäre mir neu. Um was für ein Fahrzeug geht es denn, Motor, Baujahr?
    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Danke für eure Antworten,
    es handelt sich um den VWT4 California, 75 PS Dieselmotor Baujahr 2001 mit ESP. Wie schon gesagt, es ist ein Wechselspiel, die Warnlampe für ESP leuchtet sporadisch auf. Wenn sie aufleuchtet geht auch Beschleunigung/Leistung verloren, d.h. die Beschleunigung setzt verzögert ein und ebenfalls sporadisch. Geht die Meldung wieder weg, beschleunigt das Fahrzeug wieder normal, ein Wechselspiel also.
    Die Werkstatt meint es liegt an der Einspritzsteuerung die vom Motorsteuergerät zwischendurch nicht geregelt wird und meint auch, dass diese ausgetauscht werden müßte. Kosten ca. 1450 €. Mich macht dabei stutzig, dass die ESP Warnlampe aufleuchtet wenn im Motorsteuergerät eine Störung ist. Hier müsste eigentlich die Warnlampe für die Motosteuerung aufleuchten (anderes Symbol).
    Gruß Karl

  • Hat der Wagen E-Gas? oder einen Bowdenzug?


    Wenn E-Gas: Bist du sicher, dass die Anzeige ESP lautet und nicht eventuell EPC?


    Wenn EPC, dann kann der Bremslichtschalter marode sein, der sagt dem Steuergerät dann (sporadisch), dass gebremst würde, das Steuergerät regelt dann die Spritzufuhr runter.
    Hatte ich bei meinem Benziner die Tage: Längere Zeit hat der Bus geruckelt, ohne dass man einen Fehler hat finden können. Schließlich kam die EPC Meldung, danach neuer Bremslichtschalter und jetzt fährt er wieder gut.

  • Ab 2001 bot VW den Bus T4 - California - Diesel, mit ESP (Elektronisches Stabilitäts Programm) an ( Mehrpreis). Die "EPC"- Warnlampe zeigt Fehler in der Motosteuerung an und ist nur beim Benziner vorhanden. Beim Diesel ist die Meldung zwar auch vorhanden hat aber ein anderes Symbol (Sprirale). Die ESP-Anzeige ist ein Kreis mit Dreieck und Ausrufezeichen, das ESP -System beinhaltet auch das ABS und MSR (Motor-Schleppmoment Regelung). Da alle System letztlich auch auf das Diesel - Motosteuersystem (Spiralensymbol) zugreifen, ist es schwierig sporadische Anzeigen, in dem Falle nur die ESP-Meldung, auszuwerten. Inzwischen bin ich nun mit meinem Problem bei der Firma Bosch gelandet die ja diese System entwickelten. Erster Verdacht ist, lt. Diagnosegerät, die Spritzbeginnregelung, aber was genaues weiß man nicht, weil kein definierter Fehler erkennbar ist.
    Bosch beschafft sich nun die nötigen Schaltpläne und Informationen und dann, sollte der Fehler weiter bestehen, geht es ans Eingemachte, z.B. Prüfung der Einspritzpumpe bei der Bosch Hauptservicestelle.
    Ich bin also zur Zeit in Wartestellung.
    Gruß Karl

  • Den Kringel mit Dreieck und Ausrufezeichen hat mein Benziner auch. Da ist aber kein Extra wie ABS etc. verbaut. Der dient zur Bremsverschleiß-Anzeige und geht, bei meiner Kiste, wenn es kühl ist, ab und zu an, weil das zu kurz geratene Kabel steif wird und den Kontakt dadurch gelegentlich unterbricht.....


    Eigentlich sollte der Fehlerspeicher bei dir doch etwas hergeben!

  • Lieber Karl,


    der Förderbeginn (Einsprizbeginn) hat ganz sicher nichts mit deiner Fehlermeldung zu tun.
    Da haben welche keine Ahnung und malen dir gleich mal den grössten Teufel an die Wand.


    Füll doch mal dein FAhrzeugprofil aus, das erleichter gescheitere Antworten unheimlich.


    Irgendwo hast du mal was von 75 PS geschrieben. Ich denke du meintest 75 KW, also 102 PS ?


    Ein 75 PS Diesel hat kein MOtorsteuergerät.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • @luna2001


    Hast du Climatronic ? Defektes Steuergerät der Climatronic löst auch die ESP Warnlampe aus. Es wird kein Fehler im Speicher abgelegt.
    Allerdings sollte sich dann auch die Climatronic selber verstellen bzw. spinnen.


    Quote

    75 PS Dieselmotor


    Wie Fridi schon schrieb, gibt es nicht im California.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

    Edited 2 times, last by transarena ().

  • Hallo Ihr Alle,
    vielen Dank nochmal für eure große Anteilnahme.
    Nun nochmals zusammengefasst. VW Bus T4 Modell California, 75 kW, 102 PS, ACV- 5 Zyl, TDI, 2,5l, Erstzulassung Märt 2001, mit allen Extras die es damals gab, z.B. ESP (Elektronisches Stabilitäts-Programm), ohne Klimaautomatik (war damals zu dieser Ausführung nicht möglich), d.h. Normale Klimaanlage. Warn-und Kontrollleuchten entsprechend Bedienungshandbuch 3.1.1, Cockpit S17.
    Ausgangspunkt: Meldung ESP (Symbol: Kreis mit eingebundenem Dreieck und Ausrufezeichen) gilt nur für die das ESP (hat mit Einspritzpumpe nichts zu tun)
    Tritt die Meldung automatisch auf, treten meist auch Verzögerungen in der Beschleunigung auf (zu ca. 90%)
    Das Diagnosegerät meldet: "Fehler im Motorsteuergerät auslesen". Wird das gemacht kommt ein Hinweis auf die Einspritzpumpe, dass dort in der Spritzbeginn Regelung anscheinend etwas nicht stimmt. Der Fehler liegt anscheinend unterhalb der Anzeigeschwelle für das Motosteuergerät, denn normalerweise müßte das Warnanzeige für die Motorsteuerung mit aufleuchten, tut sie aber nicht. Wird alles zurückgesetzt ist erst einmal auch alles wieder in Ordnung und tritt dann wieder sporadisch auf.
    Der ganze Vorgang kann wiederholt werden.
    Ich habe mich nun entschlossen die Einspritzpumpe zur Überprüfung an Bosch einzuschicken.
    Wie schön doch Technik sein kann, meine ich positiv denn auch ich bin technisch ausgerichtet.
    Ihr könnt mich übrigens unter www.karlkaiser.de finden.


    Gruß Karl

  • Quote

    Der Fehler liegt anscheinend unterhalb der Anzeigeschwelle


    Einen Fehler unterhalb einer Anzeigeschwelle gibt es nicht. - Denn dann ist es kein Fehler.
    Welche Fehlermeldung wurde genau angezeigt ?


    Quote

    Über das Diagnosegerät wird angezeigt, dass die Einspritzsteuerung? betroffen ist ohne weitere Details.


    Bitte den genauen Wortlaut mit Nummer.

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • T4 Wiki:
    Der Bremslichtschalter schaltet beim Bremsen Spannung auf die Bremslichter und überwacht bei T4 mit E-Gas, ABS, Automatikgetriebe und/oder Elektronischem Stabilitätsprogramm (ESP) über die gemessene Spannung am Ausgang des Schalters (Richtung Bremsleuchten) gleichzeitig die Stellung des Bremspedals. Zusätzlich liefert der Bremslichtschalter das Signal für den Leitungsverteiler TV11 für Kl.54 (Bremslicht).
    Er ist bei allen T4 verbaut.


    Bei T4, bei denen die Bremspedalstellung z.B. wegen E-Gas, ABS, ESP, GRA für diese zusätzlich überwacht werden muss, ist zusätzlich der Schalter F47 (Bremspedal) verbaut; ab Modelljahr (MJ) 2000 in einem Gehäuse zusammen mit dem Bremslichtschalter als Doppelschalter. Beide zusammen werden dann von den betreffenden Steuergeräten ausgewertet und deren Stellungen auf Plausibilität überprüft.
    Zusammen mit dem Bremspedalschalter sorgt der Bremslichtschalter dann z.B. bei T4 mit E-Gas dafür, dass der Motor beim Betätigen des Bremspedals unabhängig von der Stellung des Gaspedals komplett abgeregelt wird.
    ..............
    Störungen Bei Ausfall des Schalter kann es zu Störungsmeldungen diverser Steuergeräte (MSG, ABS) sowie zu einer Motorabregelung kommen. Im letztgenannten Fall nimmt der Motor kein Gas mehr an. Diese Schutzfunktion kann man dadurch für kurze Zeit übergehen, dass man kurz ganz vom Gas geht und es sofort wieder betätigt.
    Bei T4 mit Automatikgetriebe ist der Wählhebel blockiert, obwohl das Bremspedal getreten wird.




    -----------------------------



    ich würde auf Verdacht den Bremslichtschalter tauschen. Der kostet 11,25 Euro und ist Nullkommanix eingebaut, weil nur mit Bajonettverschluss reingeklipst.

  • @Bertram1958
    Ich glaube ja, luna2001 hat zu viel Geld. Er lässt für viel Kohle erst mal alles mögliche vom Boschdienst...etc durchchecken um dann zu merken, das es der Bremslichtschalter war.


    @luna2001 ... Der letzte Satz von Bertram, wie wäre es damit ?

    Gruss...Dieter 2CB T82 2011 CAYD - LZY

    VW hat mich betrogen.

    Ich bin lernfähig und meide den Konzern auf immer.

  • wenn die Bodchwerkstatt schlau ist, tauscht sie den Bremslichtschalter ohne Berechnung mit aus um dann den Erfolg auf die teure Reparatur zurückzuführen .....
    Wahrscheinlich ist sie aber nicht schlau.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 541000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :)

  • An Alle,
    nachdem ihr mich an meine Finanzen erinnert habt lass ich natürlich erst einmal die Einspritzpumpe nicht zur Prüfung einschicken.
    Aber nun nochmals sachlich zu den Fakten:
    Daten zum Bus California: VWT4, 75 KW(102PS), 5 Zyl. Diesel ACV, Erstzulassung März/2001, mit ESP!! und einigen Extras.
    Basis: Angezeigt wird definitiv und willkürlich die Warnlampe für ESP (Elektronisches - Stabilitäts - Programm). Es gibt nur diese eine Meldung, sonst keinerlei Zusatzmeldungen!
    Auswirkung:
    Entweder es passiert nichts weiter oder die Kraftübertragung auf die Räder wird verzögert (verzögerte Beschleunigung)
    Diagnosegerät, z.B. Bosch: Nach Anschluss des Diagnosegerätes kommt die Meldung Code Nr. 4750 "Fehler im Motorsteuergerät", weitere Meldung, Code Nr.44F8 "Spritzbeginnregelung, Regeldifferenz"
    Die Meldung wurde zurückgesetzt, tritt aber im Fahrbetrieb wieder in der gleichen Form auf, der weitere Ablauf wiederholt sich.
    Mein Wissen in der Kfz-Technik ist laienhaft, deswegen bin ich für jeden guten Tipp dankbar, aber bitte nur wenn auch das erforderlich Wissen dahinter steht.
    Gruß Karl

  • Wenn man nach dem Fehlercode bzw dessen Interpretation im WWW sucht, landet man unter anderem hier <Klick da.
    Da kann das Ventil schadhaft sein, aber auch ein Temperaturgeber und Kabel. Auch ein verstopfender Dieselfilter kann den Fehler hervorrufen.
    Hat dein Bus eventuell Marderbesuch gehabt? Zerfetzte Dämmatten im Motorraum etc. ?
    Dann gilt es die Kabelbäume abzusuchen nach Bissspuren.

  • Hallo,


    hat der T4, wenn er ab Werk ESP hat, auch ein TCS oder auch ASR genannt (Traktionskontrolle)? Wenn ja, reduziert diese bei positiv schlupfenden Rädern an der Antriebsachse das Motormoment und die WL geht an. Sollten also an der HA die Encoderringe (hier im Forum immer ABS Ringe genannt...) einen Defekt haben, könnte dies evtl. so so einem Verhalten führen.


    Güsse,


    hemig

  • So, liebe Leute..:)


    Aktuell habe ich das gleiche Problem. Habe selber mit VCDS ausgelesen und bekomme exakt die gleichen Fehler rausgeschmissen. :cursing: Bislang beobachte ich nur und komme aber wirklich zu keinem Entschluss. Wie ist es denn nun ausgegangen?


    Dicken Gruß :D