Der erste VW Bus - Hilfe

Es wird am nächsten Wochenende (ab 30.07.21) ein Software-Update durchgeführt.
Wesentliche Änderung wird die Einführung eines erweiterten Schutzes für das Benutzerkonto mit optionaler Mehrfaktor-Authentifizierung sein.

Während des Updates werden alle Benutzer einmalig abgemeldet. Wer die VWBusWelt nach dem Update besucht, wird sich daher mit den bestehenden Benutzerkontodaten erneut anmelden müssen.
  • Ich verstehe die Grundfrage nicht so ganz. Man muss schon schwer verliebt sein, um sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt auf ein Auto mit gelbem Pickerl einzuschiessen. Es gibt doch genug Fahrzeuge mit grün. Für Großstadt vielleicht gleich ein Benziner?


    @RalphCC2 Das ist doch Berufsgruppenbashing. Es stimmt vermutlich gar nicht, dass alle, die den gleichen Job wie Fridi haben, täglich in ihrem Geldspeicher vom Sprungbrett in die Taler springen :) und deshalb so gut rechnen können....


    Liebe Forumskameraden: Bitte entschuldigt, dass ich lächeln muss, wenn es um Zahnriemen geht....... :*

  • Moin VR6!


    Der Zahnriemen ist eigentlich eine zuverlässige Geschichte, wenn er ordnungs- und turnusmäßig gewechselt wird und mit ihm die Verschleißteile (Umlenk- u. Spannrolle, Wasserpumpe, Zentralschraube) drumrum. Da steht er Stirnrädern, Königswellen oder einer Steuerkette in nichts nach, die längt sich auch und ist dann irgendwann austauschreif, und mit ihr auch die Kettenräder.
    Das Problem ist nur, dass viele User den Zahnriemen garnicht auf dem Schirm haben, da der Wechsel selten, aber umfangreich und damit teuer ist. Wegen des Preises kommen dann oft noch Glücksritter ins Spiel, die die Wartung total preiswert machen, aber manchmal halt nicht gewissenhaft und vollständig.


    Ich habe mein Leben lang Autos mit Zahnriemen gehabt (mein erstes war ein 1982-er Escort) und nie hat einer versagt (die Wasserpumpe im Escort schon, aber rechtzeitig gemerkt, das war dann mein erstes Riemenauflegen an einer Raststätte unterwegs).


    In den Foren geht es deswegen so oft um den Zahnriemen, weil bei einem Gebrauchtwagen der Wartungszustand eben oft unbekannt ist (Viele stoßen tatsächlich den Wagen gezielt vor diesem Eingriff ab, weil das dadurch gesparte Geld schon mal ein Grundstock für das nächste Fahrzeug ist) und weil natürlich ein Versagen des Zahnriemens zumindest bei den Dieseln fast immer einen spektakulären Motorschaden und lautes Rumgeheule nach sich zieht. Man kann die Newcomer garnicht oft mit der Nase auf diesen wichtigen Wartungspunkt stoßen, der oft genug den Fahrzeugpreis verdoppelt, wenn er fairerweise eingerechnet wird.


    Gruß,
    Tiemo

  • Leider habe ich jetzt im südlichen Raum nicht so viele Busse mit diesen Voraussetzungen und grüner Plakette gefunden. Und wenn ja, dann waren die sofort weg oder haben auch um die 6.000-7.000€ gekostet. Daher die grundsätzliche Frage, ob der vw Bus in dieser Konstellation klar geht.

  • Was dir als Anfänger auch klar sein muss, der Bus ist konstruktiv und im Unterhalt eher ein Auto aus der Oberklasse. Also so als ob du eine E-Klasse kaufst.


    An einem 15 Jahre alten Auto muss man immer Rostvorsorge betreiben und Teile erneuern.


    Gehst du damit zum Vertragshändler wirdst du arm. Vor allem an Teilepreisen.


    Daher muss man vieles selbst machen. Alternativ mindestens jemand Bus-erfahrenen haben, der mitgebrachte Teile aus dem Internet akzeptiert.


    An einem Bus mit echten 165.000 kann man natürlich lange Spaß haben. Der Gammel der Zeit fordert aber trotzdem gezielte Pflege.


    Hinsichtlich des DPF kann ab einem gewissen Alter und Laufleistung auch der eingebaute Kat hinüber sein. Scheppert z.B. das Innenleben. Manche räumen dann ganz aus. Statt eines neuen Kat wäre der kombinierte DPF dann rechnerisch nur ein geringer Mehrpreis.

  • Die Idee ist auch sich mit diesem Bus so langsam in das Thema einzuarbeiten und später hoffentlich vieles selbst machen zu können! Daher sollte er einfach ein solider Bus sein mit dem man sich was gutes tut :)

  • Hi,
    wenn du dir den Bus morgen anschauen und ihn Probe fahren willst - musst du ihn ja nicht direkt kaufen ...
    Uns hilft es bei der Einschätzung immer, wenn möglichst viele Fotos (von Problemstellen) mit eingestellt werden (Radläufe, Schweller, ...)
    Vielleicht ist dies morgen möglich.


    Zum Thema Zahnriemen:
    jeder verwendet seinen T4 unterschiedlich. Manche wechseln nach 7 Jahren, manche interessiert es eher weniger. Mein T4, die zweiten Riemen sind seit 7 Jahren drin, hat in dieser Zeit 51 tkm gelaufen. Aber 7 Jahre reichen für mich, um im Sommer (in Duisburg :thumbup: ) das komplette Zahnriemen-Programm durchlaufen zu lassen ! Wie gesagt, jeder sieht das irgendwie anders ...

    Gruß, Stefan. VW T4 California Exclusive, Bj. 1999, 135.600 km

  • hi,


    den 165K km stand würde ich bei einem 15 Jahre Auto (kein Kleinwagen !) erst glauben, wenn es dafür etwas Nachvollziehbares bzw. Beweise gibt.


    Wäre allein deswegen schon ein Grund zu versuchen den Preis weiter zu drücken, wenn dies nicht vorhanden ist.
    (und die Checklisten i.O. gehen)


    viel Glück!
    Franki

  • don´t worry VR6Cookie.....
    ;)
    ist 1.Hand (meine Hand) und (ich gebs zu...) inzwischen 200K km


    hab auch lange nachgedacht obs was gibt was einen direkten Vergleich erlaubt bei gleichem Alter, gleichen km....
    z.B. Innenraumverschleiss oder Rost ?
    aber was wäre da schon eindeutig....


    Grüße
    Franki

  • Ich kann es mal von meinem mit 440tsd sagen:
    Mehr Steinschläge in der Motorhaube
    Mehr Rost im Bereich der Radläufe
    Den Zusatzteppich mit der Hacke unter dem Gaspedal durchgescheuert


    Das wars dann aber auch schon. Und vieles sieht man eher nur im direkten Vergleich.

  • Hi Ralph!


    Und die Pedalgummis sicher schon durchgetreten, vielleicht auch ersetzt?
    Die Narbung vom Lenkrad und vom Schaltknauf abgegriffen (glänzend)?
    Bei meinem ist es jedenfalls so, außerdem beginnt die Lenkradpolsterung, sich innerlich zu lösen, man kann daran an einigen Stellen drehen.


    Gruß,
    Tiemo

  • Zurück zum Thema
    VW Bus Camper:


    Du hast den Bus gesehen, inzwischen probegefahren, ihn nach der Liste in der Wiki gecheckt, du findest den Preis akzeptabel, du wohnst in einer Gegend, wo es gar nicht so darauf ankommt, ob ein gelbes, grünes oder blaugrünes Pickerl auf der Scheibe klebt - dir gefällt die Farbe - die Farbe passt zu dir
    @Fridi drachengrün - echt ??? :)
    - du hast ein gutes Bauchgefühl - KAUFEN !


    Früher oder später wird irgendwas sein - Verschleiss - es ist ein Youngtimer.. Ich hatte mal einen T3, der hat schon auf der Fahrt vom Verkäufer nach Hause schlapp gemacht. Lehrgeld. Trotzdem kamen danach noch einige T3 und T4.


    T4-fahren ist nicht immer nur nach Vernunftgründen zu bewerten. (Hoffentlich liest das meine Frau nicht :) )

  • Ich sehe das auch so - wenn man das Gefühl hat, dass DAS Auto es ist, kaufen und zu der Entscheidung stehen, in guten wie in schlechten Zeiten ;-)
    Früher oder später geht immer was kaputt, sogar an einem Neuwagen.


    Gruß,
    Tiemo

  • Super vielen dank euch für alle Ratschläge!!ich werde morgen den Kaufvertrag unterschreiben. Das mit der grünen Plakette war so das winzigste "Manko", welches ich angeführt habe. Das kann man aber auch ggf nachrüsten.


    bin schon auf morgen gespannt und freue mich auf die erste längere fahrt!