Stromversorgung via Zweitbatterie funktioniert nicht

  • Ausgangslage:

    VW-T4 California Exclusive, erste Inverkehrssetzung Mai 1995

    Übernahme Anfang April 2018, Fahrzeugbatterie und Zusatzbatterie neu

    Fahrzeug in sehr gutem Allgemeinzustand, ca 100 000 km (nachgewiesen).

    Problem:

    Bereits kurz nach der Übernahme fragliches Verhalten beider Batterien, aber nicht reproduzierbar.


    Jetzt:

    Einige Tage auf Campingplatz, ganze Zeit an 230V. Intermittierend Relais-Geklapper und gleichzeitig Flackern der Lampen. Verwendet habe ich Kühlbox, nach Bedarf Lampen, Wasserpumpe, täglich 1-2h Laptop über ein 12V Netzgerät, ca. 70W. Bis zur Abfahrt keine besonderen Vorkommnisse. Nach 250 km Fahrt 15 min Halt, zufällig auf Anzeige geschaut: Batterie-Anzeige auf --. Wasserpumpe und Lampen funktionieren nicht, Kühlbox keine Anzeige.

    Motor angelassen: Batteriespannung steigt rasch via 10V auf die üblichen 14.5V, alle Systeme funktionieren. Sobald ich den Motor stoppe, fällt die Batteriespannung rasch auf unter 10V, Anzeige fällt aus, die Systeme sind nicht mehr versorgt.

    Diagnoseversuche:

    Am Ladegerät Multipolstecker ausgezogen. Verhalten ist unverändert. Auf T4-Wiki Info über Trennrelais gelesen: Hier eingebaut Bosch 0 332 002 150 – 12V 75A, Aufgedrucktes Schema mit Doppelkontakten. Ohne Motorlauf hat ein Kabel 5.0V, das andere 12.5V. Wen der Motor läuft, haben beide 14.5V (gemessen gegen Schrauben am Netzgerät).

    Zusatzbatterie: Über beide Pole 12.5V, gegen Fahrzeugmasse (Schrauben im Karosserieblech) hat der Pluspol 5.0V, der Minuspol -7.5V.

    Da scheint also die Zweitbatterie in der Luft zu schweben. Gemäss Info in diesem Forum wäre der nächste Blick auf den Shunt-Wiederstand, der ja offenbar auch zur Erdung des Systems der Zweitbatterie dient. Aber: wo sitzt der? Von hinten über die Versorgungsklappe zugänglich neben der Toilette?? Hinter der linken Rücklampe?? Wie kann man die demontieren?

    Ist diese Überlegung korrekt?

    Und: Sie schreiben, der Shunt für T4-California sei nicht mehr erhältlich?? Was kann ich da tun?

    Und: warum geht der Shunt kaputt?


    Besten Dank zum Voraus

  • Hallo

    Warum geht der shunt kaputt...........z.B. Bruch oder Überbelastung.

    T4 Shunt ist entfallen....Aber..

    Gemäß Walti lässt sich der von den T5-Modelle nutzen. Teilenummer ist:

    7H7 915 625


    Schau dir mal hier das Bild ganz rechts an. Beim Cali Exclusive sitzt der Shunt woanders....(unten an der linken D-Säule)

    https://t4-wiki.de/wiki/Widerstand_N162

  • Hi,

    als Notfallmaßnahme kannst Du auch den MINUSPol der Zweitbatterie direkt mit der Karosserie verbinden. Dann hat das System wieder Massebezug, die Strommessung in der Anzeige funktioniert halt nicht, aber man kann bedenkenlos weitercampen.


    Grüße

    Tomy

  • Danke an Dieter und Tomy,


    ich werde heute mit einem Überbrückungskabel testen, ob ein direkter Masse-Anschluss der Zweitbatterie das Problem "löst".

    Das führt mich zu Fragen:

    Wenn also der (gut versteckte) Shunt kaputt ist und die Masseverbindung trennt, dann beziehen die Verbraucher bei laufendem Motor ihren Strom über die Starterbatterie? Und wie ist dann das Ladegerät mit der Zweitbatterie verbunden? Hat das einen eigenen Massepunkt? Über das Netzkabel??

    Die Zwetbatterie steht solide in einer Kunststoff-Wanne, montiert im Metallgestell des Küchenblocks. Kann ich meinen neuen Massepunkt an diesem Metallgestell bohren? oder gibt es einen intelligenteren Weg?


    Nochmals vielen Dank zum Voraus

    Ueli

  • Hallo

    Zitat

    Kann ich meinen neuen Massepunkt an diesem Metallgestell bohren?

    Wenn das Gestell vernünftigen Kontakt zur Karosse hat, dann ja. - Ansonsten nein.

    Teste erst mal mit dem Überbrückungskabel --- Und sieh dir den Shunt an.

  • Hallo Dieter,

    besten Dank.

    Habe mit Überbrückungskabel getestet, funktioniert bestens. Shunt anschauen: der sitzt bei meinem CE unten an der D-Säule, da komme ich nur mit riesigem Aufwand hin. Das mache ich nur, wenn nicht anders vermeidbar. Was das Metall-Gestell der Küche angeht - das ist alles original. Soweit ich sehe, ist das Gestell mehrfach mit der Karosserie verschraubt.

    Ob das vernünftig ist ...

    Freundlichen Gruss Ueli

  • Hi,

    habe gerade mal im Schaltplan nachgeschaut. Die 'Lastmasse' des Ladegeräts ist direkt mit der Karosserie verbunden, das Sensorkabel (Masse) direkt mit dem Minuspol der Zweitbatterie. Dadurch wird der Ladestrom gemessen und angezeigt, die Ladespannungsregelung des Netzgerätes aber direkt von der Batterie gesteuert.


    Tomy

  • Hallo Dieter und Tomy,

    jetzt wird die Problematik esotherisch: Ich habe heute vormittag ein Überbrückungskabel zwischen Minuspol und Sitzschiene installiert - Lampen, Wasserpumpe, Kühlbox und Anzeigegerät funktionieren. Das Kabel habe ich mal dran gelassen und mich auf die Suche nach einem Kabelstück und Kabelschuhen, sowie einer vernünftigen Schraube gemacht, hier ein schwieriges Unterfangen ...

    Jedenfalls wollte ich heute abend vorbereiten und ein Loch bohren. Dazu habe ich das Überbrückungskabel abgenommen - und oh Wunder - das System scheint plötzlich wieder fehlerfrei, ohne direkte Masseverbindung funktionieren die einzelnen Komponenten wieder normal.

    Darum werde ich bis auf Weiteres keine Notinstallation machen, sondern bei Bedarf das Überbrückungskabel anklemmen.

    Auf Empfehlung von Dieter habe ich den Shunt gesucht und ihn via Bedienungsloch in der Toilette gefunden, man kann aber nur seitlich daransehen, mit dem hineingefummelten Handy etwas mehr sehen - Beilage. Ich habe das Teil abgetastet - alles glatt und fein, kein mechanischer Defekt zu spüren.

    Somit vermute ich jetzt einen Wackelkontakt zwischen Batterie und Shunt.

    Morgen werde ich die Messungen an Batterie und Trennrelais wiederholen und euch hierher schreiben.

    Ich bin Physiker, nicht Esotheriker und auch nicht Auto-Elektriker - vielleicht finde ich den Wackler, sonst mache ich die Notkonstruktion definitiv!

    Herzliche Grüsse Ueli