Bodenplatte unter B2B Sitz steht hoch?!

  • Moin Moin,


    Mir ist bei unserem ersten Trip mit unserem Bulli aufgefallen, das der Boden unter dem

    B2B Sitz auf der Fahrerseiter eine Beule schlägt. Die Beule erhebt sich quer zur Fahrtrichtung, sie beginnt genau zwischen den Aufnahmehaken im Boden und geht bis zum Podest auf dem der Fahrersitz mit Konsole montiert wird.


    Ich nehme mal nicht an das diese Erhebung dahin gehört :dry:



    Jetzt war mein Gedanke, das der Vorbesitzer „ünglücklick“ etwas transportiert hat und das Bodenblech verbogen hat oder Ähnliches.


    Hat jemand sowas schonmal gesehen und hat einen Tip wie ich sowas richten kann? Wollte mich heute Nachmittag da bei machen...


    Gruß aus Hamburg :weg:

  • Hast du ein Foto?


    Das ist doch ein Holzboden ?

    Eventuell Wasser oder Feuchtigkeit ?


    Zitat

    Erhebung

    Nach Oben? Oder nach unten zur Strasse ?

    Wenn du unterm Wagen liegst, ist denn da die Beule auch zu sehen? (Im Bodenblech)?

  • Ist die Bodenplatte beim 98er Multivan auch aus Holz? Ich dachte das wäre bei den Transportern so? Sieht nämlich aus als wäre das ein Metallunterbau.


    Also so viel Feuchtigkeit hätte ich gemerkt und man würde das riechen. Die Beule geht in den Fahrgastraum und von unten immBodenblech sieht man nichts. Der Tank liegt auch davor.


    Außerdem ist die Beule so elastisch, wenn man draufdrückt...das kann kein verrottetes Holz sein.

  • Hallo,

    was du siehst, ist beschichtetes Sperrholz. Und gerade wenn die "Beule" leicht einzudrücken geht, tippe ich auf einen langanhaltenden Feuchteschaden. Gibt es Spuren am Teppich, wenn du die Beule runter drückst??

    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

  • Hallo Rainer,


    Nein der Teppich sieht gut aus wenn man den Belag herunterdrückt.


    Mit dem eindrücken hast du falsch verstanden. Die Beule lässt sich relativ schwer mit der Hand herunterdrücken ist aber dabei sehr elastisch und geht in ihre Form zurück.


    Wie schnell bzw. mit welchem Aufwand lässt sich denn der Bodenbelag da vorne hochnehmen um mal drunterzuschauen

  • der graue Bodenbelag dürfte mit der darunterliegenden Leimholzplatte verklebt sein.

    Die Bodenplatte ist wohl auf dem Blech verklebt.


    Ichh kenne das von der Konstruktion von Wohnwagen her, dass Holz, das lämngere Zeit feucht war sich verzieht.

    Und in dieser Form wieder relativ fest werden kann.


    Im Holzbau werden so durch Pressformen Rundungen hergestellt.

    Die Firma Morgan die in England Sportwagen baut stellt so ihre Karosserien her, die dann mit Alu beplankt werden.


    MAn muss also unterswcheiden in kurzfristige beabsichtigte Feuchte, die dann unter Druck in der neuen Form getrocknet werden und eben der unabsichtlichen Feuchtigkeit, die das Holz aufquellen lässt und (ohne Gegendruck von oben) dann in der aufgeqollenen Form wieder relativ fest wird.

    Das aufgequollene Holz verliert übrigens seine Stabilität.

    Wenn es sehr lange feucht war wird es völlig weich.


    Irgendwo muss da also Wasser in den Boden gelangt sein.


    Entweder von oben durch verschütten oder EIntrag über z.B. undichte Fenster, oder von unten durch Roststellen im Unterbodenblech.


    Du solltest also zuerst von unten nachsehen, eventuell mik Lampen und Spiegeln und dann sehen ob irgendwie ein Fenster undicht sein könnte.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Wenn kein Wasser mehr vorhanden ist......

    Reparatur.....

    Mittig an der Stelle ein oder zwei 8er oder 10er Löcher durchs Holz bohern.

    Späne absaugen.

    Dann mit Kartuschenspritze odentlich dünnflüssigen Kleber (Pattex..etc) langsam in das Loch pumpen.

    Anschließend die Stelle mit einen schweren Gewicht beschweren, bis der Klebstoff fest ist.

    Dann die gebohrten Löcher mit einem Kunsstoffstopfen verschließen.

    So würde ich vorgehen.


    Oder es so lassen wie es ist.



    Zitat

    Irgendwo muss da also Wasser in den Boden gelangt sein.

    Kann ja sein, das ein Wischeimer beim Putzen umgefallen ist. ;)




    Zitat

    Wie schnell bzw. mit welchem Aufwand lässt sich denn der Bodenbelag da vorne hochnehmen um mal drunterzuschauen

    Vermutlich nicht so einfach.

    Die Sperrholzplatte ist doch aus einem Stück.

    Schau mal hier, da ist weiter unten beschrieben, wie die Bodenplatte aussieht.

    https://www.gaskutsche.de/tipps_b2bnachruesten.php

  • Könnte es sein, dass sich der Kunststoff vom Holz gelöst hat? Ich würde mal die Beule mit dem Heißluftfön anwärmen und dann 'ballastieren'.


    Tomy

    Das sollte aber deutlich zu ertasten sein, ob es nur der wabbelige 2mm dicke Kunststoff ist, oder ob die Holzplatte hochgebeult ist.

  • Die Beule lässt sich relativ schwer mit der Hand herunterdrücken ist aber dabei sehr elastisch und geht in ihre Form zurück.


    Käme für mich schon hin (schweres runterdrücken durch die Kompression der Luft)

    Wenn das so ist, mit der Stecknadel Loch reinmachen, damit die Luft entweichen kann....