Kasten zum Camper Umbau schiebefenster Frage

  • Hallo ihr Lieben,


    Meine Partnerin möchte mir zum Geburtstag eine schiebetür für den t4 spendieren.

    Mein t4 ist ein 1995er geschlossener Kasten langer radstand.


    Wir haben vor mit dem Bus eine kleine Tour nach Österreich zu machen. Wollten vor dem richtigen Ausbau erst mal Erfahrungen sammeln und das ganze "probieren"

    Ein Fenster wäre aber ganz nett :lol:

    Daher die Frage:


    Kann ich ohne weiteres ein schiebe Fenster oder Fenster nachrüsten?


    Benötigt man einen Rahmen? Oder reicht ein passender Bohrer und eine flex.


    Bin für jede Info dankbar.


    Liebe Grüsse Christian

  • es geht und ist sehr viel Arbeit, wenn man es mit dem Original Fenster machen will.


    Ich hatte das damals gemacht und irgendwo in den Tiefe des Forums findest du noch meinen dreiteiligen EIbaubericht.(so um 2001 hab ich das hier eingestellt.)


    Auf der Schiebetürseite ist es tatsächlich leicher die Tür zu tauschen.

    Ich hab das damals aber nicht gemacht.


    Das Schiebefenster im T4 hat einen kompletten Rahmen der so eingesetzt wird.


    Das entsprechnde Loch zu machen und das Blech so anzupassen, dass das Schiebefenster wirklich passt ist das Problem.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Wenn deine Partnerin dein Gebutstagsgeschenk noch nicht gekauft hat, sollte sie eine mit Fenster nehmen. Das wäre am einfachsten.

    Wenn du die Schiebetür ansiehst sieht es so aus, als müßtest du einfach an der umlaufenden Sicke entlang das hochstehende Blech in der Mitte ausschneiden. Dann wird der vordere Steg für die Scheibe aber zu kurz und die Schrauben greifen ins leere.

    Schiebetür mit Fenster wird vermutlich auch einfacher zu bekommen sein

  • Ich habe ein Kastenwagen umgebaut.

    Die Schiebetür ist wirklich einfacher zu ersetzen.

    Das Fenster auf der andern Seite ging mit viel Mut, einer Drukluftsäge, ein paar Gripzangen, einem Schweißgerät und vielen nervigen Ratschlägen von den Leuten drumrum.

    Aber es ging.

  • Wenn deine Partnerin dein Gebutstagsgeschenk noch nicht gekauft hat, sollte sie eine mit Fenster nehmen. Das wäre am einfachsten.

    Wenn du die Schiebetür ansiehst sieht es so aus, als müßtest du einfach an der umlaufenden Sicke entlang das hochstehende Blech in der Mitte ausschneiden. Dann wird der vordere Steg für die Scheibe aber zu kurz und die Schrauben greifen ins leere.

    Schiebetür mit Fenster wird vermutlich auch einfacher zu bekommen sein

    so einfach ist es nämlich nicht.


    Die Seitenteile der fensterlosen Busse sind nicht verschweisst sondern mit einer Dichtmasse verklebt.

    Der Innenrahmen ist der selbe wie beim Fensterbus und das Aussenblech hat einen Knick nach aussen um über diese Querversteifung rum zu kommen.

    Beim Ausschneiden muss man einerseits so viel wegnehmen, dass man das äussere Blech anschliessend nach Innen dran vorbeibekommt, anderseits aber so wenig, dass man später eine doppelte Blechkante hinbekommt.

    GAnz besonders schwierig sind die (runden) Ecken, denn da muss man mehr wegnehmen als eigentlich gut ist um die Bleche später gerade biegen zu können.


    Das gerade biegen ist das nächste grosse Problem.

    Eigentlich m+üüsste man etwas überbiegen um nach dem zurückfedern später in die snkrechte zu kommen.

    Das geht aber nicht, sda das innere Blech dies verhindert.

    MAn behält also immer eine gehörige Spannung drauf.

    OK wer die Bleche später verschweissen kann, kriegt das irgendwie gelöst.

    Ich hatte diese Möglichkeit nicht und musste mit Bleinnieten arbeiten.

    An der Türseite war das einigermasen möglich, Das Aussenblech ist durch die Kleinheit (Türbegrenzung schön ordentlich steiff.

    Auf der anderen Seite ist alles total wabbelig, wenn du die Dichtmasse raus hast. und sie muss vollständig raus. Schon das kostet einiges an Zeit.


    Mein Tipp also:

    Schiebtür tauschen ist einfacher. [als ich das gemacht habe (1994 )gabs nicht wirklich gebrauchte Türen auf dem Markt]


    Auf der anderen Seite vorsichtig arbeiten.

    Drauf achten dass man sich nicht die später benötigten EInschraubpunkte und Auflageflächen für den Rahmen mit Nieten oder Schweisspunkten verbaut ( das ist mir passiert) und die Kunststoffmuttern zum einschrauben des RAhmens nicht überdrehen.

    Ach ja, die umlaufende Unterdichtung soll nicht mehr im HAndel sein.

    Da kann man dann aber auch sicher sowas wie dieses nicht offenporige Profil zum Abdichten von zu HAuse Fenstern nehmen, sieht nämlich genaus o aus.....

    Und dann das Fenster mit genügend Dichtmasse einsetzen

    Die Originalfenster sind ab Werk ohne Dichtmasse verbaut, aber so genau wie die Originaleinbauposition bekommt m,an das nicht hin.


    Beim Kauf drauf achten, dass man das richtige Fenster bekommt.

    Sowohl die Seite (links/rechts) als auch ob es für e Schiebetür oder feste Wand idt muss beachtet werden. Die Türfenster sind kürzer.

    Es git sowohl Busse mit linker schiebetür als auch welche die rechts ne feste Wand haben.

    Das BAujahr des Fensters ist aber egal.

    Die älteren haben einen Verschluss, der durch die Schie von aussen eingesetzt wird und von Innen verschraubt (Achtung, nach dem EInbau kommt man an die Schrauben nicht mehr ran, also vorher kontrollieren ob alles OK ist!).

    Bei den Baujahren ab 1997 sind die Verriegelungen ganz anders und von Innen verklebt. Es soll keine Erstzteile mehr geben dafür .


    Ach ja, es gibt alle möglichen verschiedenen Verglasungen. Klar, getönt Isolierglas , mit Fliegengitter und da auch verschiedene Grössen der Fensterabshnitte.....

    Aberkomplett in den Bus passen sie alle.


    Viel Spass.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Hatte ja gesagt, das es so einfach aussieht, nicht das es so ist.

    Für die entfallene Dichtung habe ich gerade erst dauerelastische Dichtschnur von Teroson für die Schiebefenster an meinem Anhänger genommen.

    Was seit grauer Vorzeit die Rückleuchten abdichtet kann ja heute nicht schlecht sein. Nicht ganz billig, dafür aber dicht und wieder lösbar.


    Die Schiebefenster mit den geschraubten Verriegelungen finde ich besser. Habe beide Varianten, ist außen ein Blech auf der Scheibe, dafür aber leicht zu montieren und reparieren

  • Hallo Leute,


    Erst mal ganz herzlichen Dank für die vielen guten ausführlichen Tips!


    Es ist so dass wir eben noch ein Haus sanieren und eine 5 Monate alte Tochter haben. Sprich der Fokus liegt erst mal wo anders.

    Das schiebefenster muss somit erst mal warten.

    Ich würde daher ernsthaft in Betracht ziehen einfach eine Schiebetür zu wechseln. Mein Transporter wird dieses Jahr vor dem TÜV eh entrostet und noch mal Teil lackiert bei einem Freund von mir.


    Ich danke daher allen die meine Entscheidung zum positiven beeinflusst haben :) ist die einfachste Lösung.


    Ps: ich bekomme zum Geburtstag einen dachträger


    Auch nicht schlecht



    Wer zufällig eine Schiebetür über hat mit Schiebe Fenster der darf mir gern ein Angebot machen.


    Grüße

  • du wirst sehen, dass das fenster rechts sehr wichtig ist beim anfahren von schrägen Kreuzungen.

    MAn sieht einfach viel mehr.


    Das linke ist Komfort.


    Ich hatte damals zuerst auch nur rechts gemacht und links erst ein Jahr später.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • meine alte Dicke

    20-116a7f63-large.


    hier sieht man schön, dass originale Fenster doch am besten aussehen.

    Es handelt sich übrigens, inklusive der Heckscheibe, um Isolierglasfenster.

    Die mit den doppelten Scheiben und diese sind dann zusätzlich mit Folie von innen beschichtet. Mit durchsichtiger Sonnenschutzfolie.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Cooles Aussehen:thumbsup:

    Ich meine auch, originale Fenster eignen sich am besten

  • eine Isolierglasscheibe braucht keinen Heckscheibenwischer und keine Abtauung, denn sie friert nie zu.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • eine Isolierglasscheibe braucht keinen Heckscheibenwischer und keine Abtauung, denn sie friert nie zu.

    Also bei meiner Isolierglasscheibe verhält es sich so: Sie beschlägt nicht von innen und hat daher keine Heizdrähte. Von außen kann sie aber sehr wohl zufrieren, durchaus auch während der Fahrt. Und wenn in diesem Fall die Heckscheibenheizung bei Einfachglas auch die Vereisung außen auftauen kann, bleibt die Isolierscheibe halt "blind". Da hilft dann auch der bei mir vorhandenen Heckwischer nicht mehr.

    Systembedingt muss man diesen Makel aber mit Isoscheibe hinnehmen, kommt ja auch nicht so oft vor. Und morgens muss man ggf. halt hinten auch noch kratzen, wenn man dort was sehen will.

    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!