Fahrertüre nur noch von innen zu öffnen

  • Guten Morgen,

    ich staunte nicht schlecht als ich gestern nach dem Tanken und Bezahlen die Tür von außen nicht mehr öffnen konnte - ich hatte sie nur zugemacht, nicht abgeschlossen, der Schlüssel steckte sogar noch im Zündschloss. Nach dem ersten Schreck erklomm ich das Cockpit durch die Beifahrertür. Nächtliche Versuche in der Garage das ganze als Verklemmer zu entlarven klappten leider nicht - Alle Versuche durch betätigen des Schlosses von Innen oder Auf/Zusperren änderten leider nix am Problem.

    Hat wer einen Tipp wie woran das liegen kann oder was tu tun ist.:dry:

    Ich werd jetzt gleich mal wieder durch die Beifahrertür zum Weg ins Büro aufbrechen..

    Danke schon mal.

    M.

    MV Generation 8/2002 TDI ACV, SKN ECO75, Standh, Winter, CATE Heckträger, >280tkm ~7 ltr/100

  • Ich kann mir nicht vorstellen das es die berühmte Feder ist. Ich glaube da ist was gebrochen.
    mach mal bitte die Fahrertür auf (von innen natürlich) und Dreh die beiden fetten Kreuzschlitzschrauben raus. Dann fällt der Türgriff ab.
    dann kannst mal ein Blick ins Innere werfen.

  • Danke schon mal an euch beide für den schnellen Rat.

    Mein MV hat Zentralverriegelung, ja.

    Aber "Bruch der Feder im Türschloss, die den Verriegelungsknopf bei entriegelter Tür in der oberen Position hält." - glaub ich auch nicht - von Innen reagiert die Tür ja auf den Griff zum "Griff" ohne Probleme.

    Ich werd mal mit einem dicken Kreuzschlitz anrücken - stay tuned..

    Gruß M.

    MV Generation 8/2002 TDI ACV, SKN ECO75, Standh, Winter, CATE Heckträger, >280tkm ~7 ltr/100

  • wieso sollte der dann einfach abfallen?


    Und selbst wenn du ihn abhast, nachdem die innere Verkleung des inneren Türgriffes entfernt hast, musst du dann erst mal die ganze Türinnenverkleidung rausnehmen.

    Ist in der WIKI beschrieben, ..... und danach kannst du mit dem fetten Kreutzschlitz ans Schloss......


    so mal eben in der Mittagspause würde ich da nicht dran gehen.










    ist

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 466 Verbrauch zur Zeit: 7,4 l / 100 km :-)

  • Bei der gebrochenen Türschlossfeder, ich nutze das als Feature, fällt der Knopf runter und alles verriegelt.

    Zum öffnen muss ich den Schlüssel in gedrehter <Öffnen> Position halten und dann die Tür am Griff aufziehen.

    Braucht also zwei Hände.

  • Der Tipp mit den 2 Schrauben war prima. :thumbup:


    Danach offenbarte sich dass das Gussteil schon nach 17 1/2 Jahren anfängt müde zu werden und schließlich zu brechen. :( Ermüdungsbruch nennt man das.

    Die Mittagspause hat sogar noch zum Besuch bei VW gereicht um die Teilenummer und den Preis, sowie die Vorbestellzeit in Erfahrung zu bringen.

    (Teilenummer 701 837 205 - LINKS; VW (netto!) ~ 95 € - Lieferung zum nächsten Tag).

    Hier die Bilder vom gebrochenen Bolzen des Schließmechanismus (s. Anhang)


    Fake.JPG  Bruch.JPG


    Hab mal ne Bestellung beim 2nd Source Händler meines Vertrauens aufgegeben - preishalber..


    Gerade ein Angebot in der Bucht (ORIGINAL TOPRAN TÜRGRIFF LINKS VORNE VW) für gerade mal ~25€uronen entdeckt - aber ich bleib bei meinem Händler. Da hab ich morgen früh um 09:00 das Teil in Händen..

    MV Generation 8/2002 TDI ACV, SKN ECO75, Standh, Winter, CATE Heckträger, >280tkm ~7 ltr/100

    Edited once, last by Micha7Bären ().

  • So, habe fertig.

    Das Teil kostete mich jetzt soviel wie die Antwort auf die Frage von Douglas Adams.

    Vor dem Einbau musste noch der Schließzylinder getauscht werden, hierfür ist der 2mm Federstift mithilfe eines geeigneten Stifts auszutreiben. (s. BildScreenshot_20191120_122722.jpg


    Screenshot_20191120_122418.jpgScreenshot_20191120_122520.jpg)

    Zylinder vorsichtig tauschen sonst verabschieden sich die Plättchen und man darf Puzzle spielen.

    Die Feder (s. Bild) wieder vorgespannt einsetzen vor dem Aufsetzen der Schließnase.

    Mit einer Flachzange den Stift wieder rein und basta. Zum Einbau hab ich das neue Schloss ein wenig mit einer kleinen Zwinge positioniert, da die neuen Gummis recht gut dichten. Die zwei fetten Kreuzschlitz wieder rein und - Tata! Voll das Neuwagengefühl beim Schließen und Türöffnen.

    MV Generation 8/2002 TDI ACV, SKN ECO75, Standh, Winter, CATE Heckträger, >280tkm ~7 ltr/100