Bremse schleift und läuft heiß trotz Reinigung. Was nun?

  • Seit kurzem ist meine Hinterradfelge deutlich heißer als die anderen. Habe nun gestern mal die Bremse wie in der Wiki beschrieben gereinigt und neu mit Keramikpaste eingesetzt. Einer der Führungsbolzen war fest. Ich konnte diesen jedoch mit Rostlöser und leichten Hammerschlägen lösen, reinigen und neu fetten. Dachte somit sei alles wieder gut. Nach der Probefahrt läuft die Felge leider immer noch heiß. Kann man den Bremskolben mobilisieren? Fetten? Oder woran könnte das sonst noch liegen? (Der Hebel von der Handbremse ist freigängig!)

  • okay, ich habe die Beläge nicht erneuert da die noch sehr gut sind. Es lies sich auch alles ohne drücken und klemmen wieder zusammen bauen. Sollte ich den Kolben dann trotzdem zurück drücken/drehen?

  • Natürlich! Zumindest ein Stück weit, das stellt sich ja dann selbst wieder nach.

    Wenn alles leichtgängig ist und die Bremse trotzdem heiß läuft, dann ist die Einstellung, aus welchen Gründen auch immer, zu stramm.

  • Vielleicht löst deine Handbremse nicht ganz ! Ist eine Krankheit - hatte ich auch schon.

    Anziehen - Lösen und versuchen ob die genannte Seite den Bremshebel ganz frei gegeben hat, dabei handelt es sich um Millimeter.

    Männer werden nicht älter , nur das Spielzeug wird Größer. Natürlich habe ich zugenommen - ich habe mal 3340 Gramm gewogen.

  • ICH EMPFEHLE DIR DIE FÜHRUNSBOLZEN TROTZDEM ZU ERNEUERN:


    GIBT ES BEIVW NICHT EINZELN, ABER IN DER BUCHT SIND SIE ERHÄLTLICH.

    alla dann - Fridi 1.9D(1X) 12/91 LR, LKW (03/1994 bis 07/2010) von 20 500 bis 610 000 2.5D(ACV-ABT)05/00 LR, PKW, Syncro (seit 10/2009) von 238 000 bis jetzt 517000 Verbrauch zur Zeit: 6,7 l / 100 km :-)

  • Bei mir hängt es auch links nach Betätigen der Handbremse und wird heiß, weil die Handbremse nicht mehr löst. Das ist so verrottet und oft gängig gemacht worden. Kommt jetzt komplett neu.

  • Danke für all eure Antworten. Ich werde alles nochmals gründlich reinigen und mal den Kolben auf gängigkeit prüfen.

    Kann man die Gummimanschette am Kolben abnehmen oder tritt dann Bremsflüssigkeit aus?

  • Moin,


    die Gummimanschette soll eindringenden Staub und Wasser von der Kolbenführung abhalten - wenn da Bremsflüssigkeit an der Innenseite ist, hat die Bremse ein grundsätzliches Problem ...

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 29 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit über 70Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"

  • Moin,


    auch hier: wenn ohne die Gummimanschette durch den Kolbensitz (und den darin eingebetteten Dichtring) Luft ins System eindringen könnte, würde auch Bremsflüssigkeit austreten ... auf der Innenseite des Kolbens herrscht schließlich periodisch ein nicht unerheblicher hydraulischer Druck, welcher ausreicht, die Bremsbeläge auf die Scheiben zu drücken und so die Verzögerung (negative Beschleunigung) von 2,5 Tonnen Fahrzeugmasse von 100 km/h zum Stillstand innerhalb etwa 25 Rad-Umdrehungen zu ermöglichen.

    Außerdem ist ja innerhalb der Manschette auch immer schon Luft, die wird ja nicht nach der Montage vakuumiert.

    Gruß
    MiKo
    ----------------------------------------

    Caravelle 11/98 AHY+, 550940 km;
    (17.06.1999 bis 01.03.2018 - 6833 Tage)

    mittlerweile 29 Monate "auf Entzug" - der Caddy ist seit über 70Tkm eine brauchbare "Ersatzdroge"